Lernkarten

Karten 61 Karten
Lernende 4 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 13.02.2020 / 25.05.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 61 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche Variablen dienen integrativ (modellübergreifend) der Vorhersage von Verhaltensänderungen?

Aktivitätsniveau (Neuronale Baseline)

Ergebniserwartung/Konsequenzen

Intention/ Ziele

Negative Affektivität / Depression

Risikowahrnehmung/Bedrohungseinschätzung

Fenster schliessen

Was sind die Ernährungsempfehlungen der DGE?

die Nahrung sollte größtenteils aus Kohlehydraten bestehen

eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit sollte man 2 Gläser Wasser trinken

die Nahrung sollte zu max . 10 % aus Fett bestehen

täglich sollte Fleisch /Fisch verzehrt werden

man sollte sich Zeit fürs Essen nehmen

Fenster schliessen

Welche Befunde zum Essverhalten konnten durch Studien belegt werden?

bis zu 18% aller Frauen geben an, häufig aufgrund von Emotionen zu essen

in der Eating Motivation Survey wurden 15 Faktoren zum Essverhalten gefunden, darunter Gemeinschaft, Preis, Genuss, soziale Normen und Hunger

Die Heirat vor dem 25. Lebensjahr ist für Frauen ein Risikofaktor für Übergewicht

Personen essen in Fastfoodketten weniger wenn das Licht gedimmt ist

Übergewichtige Frauen mit hohem sozioökonomischen Status präferien gesunde Nahrung so wie normalgewichtige Frauen mit niedrigerem sozioökonomischen Status, bewrden ungesunde Nahrung aber als schmackhafter

Fenster schliessen

Welche Informationen sind für die Sättigung des Hungergefühls wichtig?

Cholesterin

Dopamin

Ghrelin

Leption

Melatonin

Fenster schliessen

Welche der folgenden Aussagen sind in Bezug auf das Übergewicht korrekt?

Laut Studienlage sind die gesundheitsschädigenden Effekte von Übergewicht kaum reversibel und bleiben auch bei Gewichtsverlust bestehen

Über die Hälfte der deutschen Bevölkerung ist gemessen am BMI übergewichtig

Übergewicht erhöht die Wahrscheinlichkeit an Gebärmutterkrebs zu erkranken oder an Prostatakrebs

Weltweit hat sich Übergewicht seit 1975 verdreifacht

Weltweit sind mehr als 1,9 Milliarden über 18 Jahren übergewichtig

Fenster schliessen

Welche Zusammenhänge zwischen physischer Aktivität und physischer Gesundheit wurde in Studien gefunden?

Bei regelmäßig physisch aktiven Mencshen besteht ein bis zu 35% niedrigeres Mortalitätsrisiko

Physische Aktivität sorgt für einen erhöhten Grundumsatz des Körpers

Die deutlichste Gewichtsabnahme wird immer mit starker physischer Aktivität erreicht

Durch unsachgemäße Ausübung von physischer Aktivität kann es zu plötzlichem Herztod kommen

Physische Inaktivität gilt als Hauptursache für 80% der Diabetes II Fälle

Fenster schliessen

Welcher Auswirkungen kann physische Aktivität  auf das Altern haben?

Physische Aktivität kann nach wneigen Wochen zu einer Steigerung des psychischen Wohlbefindens führen

Physische Aktivität kann Gedächtnisleistungen verbessern

Physische Aktivität kann die kognitive Kontrolle des Verhaltens fördern

Die Leistung im Bildungsbereich kann stärker durch Schulsport verbessert werden als durch Freizeitsport

Physische Aktivität hat keinen positiven Einfluss auf Depressionen

Fenster schliessen

Wie wurde Typ D Persönlichkeit im Artikel "Type D Personality is Unrelated to Major Adverse"..... mit hilfe der Typ D Skala operationalisiert?

Als dichtome Variable mit einem Cut-OFF Wert für den Summenwert der zwei Subskalen negative Affektivität und soziale Inhibtion

Als dichotome Variable mit einem Cut OFF Wert für den Summenwert der Gesamtskala

Als Interaktionsterm der dichtomisierten Summenwerte der zwei Subskalen negative und soziale Inhibition

Als Interaktionsterm der Summenwerte der zwei Subskalen negative Affektivität und soziale Inhibition

Als kontinuierlicher Summenwert der Gesamtskala