Lernkarten

Nicole Moser
Karten 139 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 19.12.2019 / 05.01.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 139 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Hypertonie: schwarze Patienten

>RAAS-Blocker bei Monotherapie weniger wirksam
--> bevorzugt CCB und Diuretika einsetzen

> ACEi führen gehäuft zu Angioödem
--> bevorzugt AT1-A einsetzen (sofern RASS-Blocker benötigt wird)

Fenster schliessen

Erstlinien-Antihypertensiva : Kombinationen

>Grundsätzlich alle Kombis möglich
> wenn möglich als Single-pill
> Beta-Blocker idR. nicht mit NDHP, weil Herzfrequenz ↓↓ (Kombination möglich zur frequenzkontrolle bei VHF)
> Keine Kombi von ACEi & AT1-A

Fenster schliessen

Art. Hypertonie: Therapie-Resistenz --> Zusatztherapie

- α1 Blocker (Doxazosin Cardura CR®)

- Zentralwirksame Antihypertensiva (Methyldopa Aldomet ®, Clonidin Catapresan ®,  Moxonidin Physiotens ®)

- Muskulotrope Vasodilatatoren (Minoxidil Loniten ®; Kalium Kanal Öffner, Diazoxid Proglicem ®)

Fenster schliessen

Art. Hypertonie: Zusammenfassung

•Generelle Blutdruckzielwerte für alle Patienten: < 140/ 90 mm Hg
     –Bei guter Verträglichkeit der Therapie:
      120 129 / 70 79 mmHg (< 65 J.) bzw. 130 139/ 70 79 mmHg (≥ 65 J.)

•Kombinationstherapie von Anfang an für die meisten Patienten

•Möglichst Erstlinien Antihypertensiva (RAAS Blocker, Calciumkanal
Blocker, Diuretika) und Kombinationspräparate einsetzen

•Substanzwahl unter Berücksichtigung von Kontraindikationen,
Komorbiditäten, Nebenwirkungsprofil, Interaktionsprofil, ethnischer
Gruppe (und Kosten)

Fenster schliessen

Gicht: Pathogenese

- Störung des Purinstoffwechsels mit einer Hyperurikämie
--> Ablagerung von Harnsäurekristallen in Gelenke, Weichteile und Niere
--> heftige entzüdnliche Reaktion

- Kristalle nachweisbar in Synovialflüssigkeit

Fenster schliessen

Gicht: Allgemeines

> 20-25% der evölkerung haben Hyperurikämie, 3-4% entwickeln Gichtanfall

•Steigende Prävalenz

•♂ >> ♀ (♀ v.a. nach der Menopause)

•↑ mit Alter

Fenster schliessen

Gicht : RF

> Männliches Geschlecht

> Genetische Faktoren

> Diätetische Gewohnheiten

> Alkoholabusus

> Adipositas

> Art. Hypertonie

> DM 

> Hyperlipidämie

> Hoher Zellturnover: Neoplasien, chron. Hämolyse, Psoriasis

> Verminderte renale Harnsäureausscheidung
- NI und div. Nierenerkrankungen
- HI
- Medis (Diuretika, ASS, Ciclosporin, Tacrolimus)

Fenster schliessen

akute Gicht

- innert Stunden hochakute, äusserst schmerzhafte Monoarthritis, oft in der Nacht auftretend
- untere Extremitäten 10 x häufiger betroffen
- Schwellung und Rötung ausgeprägt
- ev. Fieber 

> Dauert meist nur wenige Tage