Premium Partner

BWL I - Marketing Einheit 1

Karteikarten zur 1. Einheit des Marketings in BWL I

Karteikarten zur 1. Einheit des Marketings in BWL I


Set of flashcards Details

Flashcards 35
Language Deutsch
Category Marketing
Level University
Created / Updated 25.11.2019 / 18.12.2023
Licencing Not defined
Weblink
https://card2brain.ch/box/20191125_bwl_i_marketing_einheit_1
Embed
<iframe src="https://card2brain.ch/box/20191125_bwl_i_marketing_einheit_1/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Was ist Marketing? (Allgemein)

Aktivitäten, welche Austauschbeziehungen zwischen Anbieter & Abnehmer ermöglichen bzw. versuchen, diese aufrecht zu erhalten.

Was ist Marketing? (Gem. P. F. Drucker)

"Marketing ist die differenzierende, einzigartige Funktion der Unternehmung."

"Das Ziel des Marketing ist es, den Kunden und seine Bedürfnisse derart gut zu verstehen, dass das daraus entwickelte Produkt genau passt und sich daher von selbst verkauft."

"Das eigentliche Ziel des Marketing ist es, das Verkaufen überflüssig zu machen."

Ziel des Marketing

Das Ziel des Marketing ist es,

- wichtige Befürfnisse einer erreichbaren und wirtschaftlich attraktiven Zielgruppe

- durch massgeschneiderte Produktangebote

- mit relativ zur Konkurrenz bestem Nutzen

- (dauerhaft / wiederholt) zu bedienen.

Positive Effekte von Marketing (4 Punkte)

- Steigerung des Produktnutzen bei Kunden durch geeignete Lösungen, Abwechslung und Variation.

- Reduktion der Floprate.

- Sorgsamer Umgang mit Ressourcen durch Ausschluss ungeeigneter Zielgruppen oder unwichtiger Produkteigenschaften.

- Reduzierter Suchaufwand für Kunden durch gezielte Informationen über relevante Produkte oder Produkteigenschaften.

 

Die ersten 4 (+1) Schritte im Marketingprozess

Fokus liegt auf Nutzengenerierung für den Kunden.

  1. Schritt: Märkte, Kundenbedürfnisse und -wünsche durch Marktforschung und Information verstehen.
  2. Schritt: Gestaltung einer kundenorientierten Marketingstrategie. Fragen der Positionierung und Auswahl des zu kommunizierenden Nutzenversprechens.
  3. Schritt: Erstellung eines integrierten Marketingprogramms. 4Ps (Product, Price, Promotion, Place).
  4. Schritt: Aufbau einer profitablen Kundenbeziehung. Langfristige Kundenbeziehung, Zusammenarbeit mit Partnern im Marketingsystem (z.B. Automobilhersteller und die Partnerwerkstätten). 
  5. Schritt: Erlangen eines Gegenwerts von Kunden zur Gewinnerzielung und Schaffung von Kundenkapital.

Bedürfnis (Definition)

Zustand in welchem ein Mangel empfunden wird (z.B. Hunger).

Wünsche (Definition)

Bedürfnis + Objektorientierung (z.B. Hunger + Schokolade). Wünsche sind sozial, kulturell sowie individuell geprägt.

Nachfrage (Definition)

Wunsch + Kaufkraft