Lernkarten

Karten 88 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 11.08.2019 / 15.08.2019
Lizenzierung Keine Angabe     (BZ Pflege)
Weblink
Einbinden
4 Exakte Antworten 70 Text Antworten 14 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

2GM09 Kommunikation

Erläutere was sich für eine Argumentation eignet.

Tatsachen

Aussagen, über die in der Öffentlichkeit übereinstimmung herrscht

Hinweis auf gesetze und geltendes Recht

Vorurteile

Aussagen von Fachleuten und Wissenschaftlern

Fenster schliessen

2GM09 Kommunikation

Legen sie dar und sortieren sie wie eine gute Argumentation aufgebaut ist

-Belege
-Behauptung
-Schlussfolgerung
-Beispiel
-Begründung

  1. Behauptung
  2. Begründung
  3. Belege
  4. Beispiel
  5. Schlussfolgerung
Fenster schliessen

2PM09 Veränderte Familienprozesse

Nennen Sie 4 Passende Intervention im Beziehungsaufbau nach Familienzentrierter Pflege.

Informationen zu Fam.zen.Pfl abgeben

Mit wohlwollender Neugier begegnen

Hypothesen bilden

Wertschätzung und Anerkennung vermitteln

Kennenlernen engster Angehörigen

Fenster schliessen

2PM09 Veränderte Familienprozesse

Nenne drei interventionen beim Assessments der Familienzentrierter Pflege

Geno-, Öko- und Beziehungsdiagramm

Familie als System Verstehen

Nur Genetische Familie einbeziehn

Erheben von Strukturen, Entwicklung und Funktion verstehen

Fenster schliessen

2PM09 Veränderte Familenprozesse

Inder Phase der Intervention giebt es drei wichtige Punkte bennene sie:

  1. Fallbesprechung interdisziplinär (Reflecting Team)
  2. Hypothesen bilden
  3. In Zirkulärer Kommunikation sprechen nach Tomm
Fenster schliessen

2PM09 Veränderter Familienprozess

Zähle 3 wichtige Pflegeinterventionen in der letzten Phase Abschluss der Beziehung, des Modells Familenzentrierte Pflege auf.

  • Ergebnis festigen
  • Den Aufenthalt evaluieren
  • Beratungsgespräch und Feedback geben
Fenster schliessen

2PM09 Veränderter Familienprozess

Erläutere 4 Ziele des Calgery Modells

Förderung der Selbsthilfefähigkeit der Familie

Erhaltung der Selbständigkeit und Autonomie der Familie

Den Patienten beistehen und seine Meinung gegenüber der Famile vertretten

Unterstützung der Handlungsfähigkeit der Familie

Unterstzützung der Lebensqualität des Patienten und seiner Angehörigen gleichermassen

Fenster schliessen

2PM04 Ausscheidung

Was versteht man unter einer Belastungsinkontionenz (Stressinkontinenz)?

Welche Ursachen können zu einer Belastungsinkontinenz führen?

Belastungsinkontinenz ist ein Unfreiwilliger urinverlust bei Belastung des Bauchraums (z.B. beim Niesen, Sport oder Lachen)

Ursachen:

  • Übergewicht
  • Prostata Komlikationen
  • Schwangerschaft so wie auch die Geburt