Lernkarten

Karten 50 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 11.06.2019 / 22.09.2020
Lizenzierung Namensnennung (CC BY)     (Ertstellt von Dominik Myooran Ponniah - Auflistung und Rahmenbedingungen: Ruben Elsholtz.)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 50 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten

1/50

Fenster schliessen

Handelspolitik

Unter der Handelspolitik versteht man politische Massnahmen eines Landes. Ziel dieser Massnahmen ist es, den Prozess des internationalen Handes im Rahmen einer ökonomischen Art und Weise zu beeinflussen.

Fenster schliessen

Nachfrage

Nachfrage ist in der Wirtschaft die Menge jeder Art von Gütern und Dienstleistungen, die Wirtschaftssubjekte durch Kauf mit Hilfe von ausreichender Kaufkraft zu einem bestimmten Kaufpreis erwerben.

Fenster schliessen

Angebot

Rechtlich unverbindliche Bitte an einen Anbieter, um Informationen über dessen Waren, Produkte, Leistungen, Preise oder Lieferbedingungen zu erhalten (Angebot).

Fenster schliessen

Vermögenssteuer (DE: Grundsteuer)

Gegenstand der Vermögensteuer ist das Reinvermögen, welches sich aus der Differenz zwischen allen Aktiven (Geld, Anlagen, Liegenschaften, Autos, ...) und allen Schulden (Hypotheken, Kredite, ...) errechnet. Jede natürliche Person, die in der Schweiz wohnt oder arbeitet, muss einmal im Jahr die Vermögenssteuerentrichten.

Fenster schliessen

Brexit

Brexit ist ein zusammengesetztes Wort aus Britain (deutsch: Großbritannien) und Exit (deutsch: Ausstieg). Alle Bürger von Großbritannien wurden aufgerufen abzustimmen, ob ihr Land weiterhin in der Europäischen Union (EU) bleiben oder aussteigen soll. Das

Fenster schliessen

Komplementäre Güter

Zwei Güter sind Komplementäre Güter (Komplemente), wenn der Preisanstieg des einen Gutes einen Nachfragerückgang auch des anderen Gutes bewirkt.

Ein Auto ist nur brauchbar mit Rädern.

Fenster schliessen

Steuerhoheit

Die Steuerhoheit beschreibt das Recht einer öffentlichen Einrichtung Steuern zu erheben.

Fenster schliessen

Weltbank

Die Weltbank ist eine Internationale Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (Sonderorganisation der UN).

Fenster schliessen

Zauberformel

Als Zauberformel (2:2:2:1) wird die langjährig konstante Verteilung der Bundesratssitze nach Parteien bezeichnet. Von 1959 bis 2003 hatten die Parteien SP, CVP und FDP je zwei Sitze und die SVP einen Sitz in der siebenköpfigen Regierung der Schweiz.

Im Jahr 2016 sind jeweils zwei Sitze der FDP, SVP und SP und ein Sitz der CVP zugeteilt

Fenster schliessen

Angebotskurve

Die Angebotskurve zeigt die Menge eines bestimmten Gutes oder einer Dienstleistung in Abhängigkeit des Preises, wobei die Angebotsmenge auf der Abszisse aufgetragen wird. Die Anbieter werden bei einem höheren Preis mehr Güter dieser Art anbieten, bei niedrigeren Preisen wird weniger angeboten.

Fenster schliessen

Anleihe

Anleihen sind Forderungspapiere, durch die ein Kredit am Kapitalmarkt aufgenommen wird

Fenster schliessen

Angebotsüberschuss

Ein Angebotsüberschuss bedeutet, dass beim momentan herrschenden Marktpreis das Angebot eines bestimmten Gutes grösser ist als die Nachfrage nach diesem. Es werden folglich mehr Güter herge-stellt, als am Markt abgesetzt werden können.

Fenster schliessen

Assoziierungsvertrag

Als Assoziierungsabkommen (auch Assoziationsabkommen) werden völkerrechtliche Verträge bezeichnet, bei denen sich der Vertragspartner an eine zwischennationale oder supranationale Gemeinschaft bindet, jedoch nicht (Voll-)Mitglied der Gemeinschaft wird.

Fenster schliessen

Arbeitslosigkeit

Arbeitslosigkeit beschreibt ein Missverhältnis am Arbeitsmarkt. Laut dem SECO (Staatssekretariat für Wirtschaft) liegt die Arbeitslosenquote auf 2.3%.

Fenster schliessen

Arbeitslosenversicherung

Die Arbeitslosenversicherung ist eine Versicherung, welche an Arbeitslose ausgezahlt wird.

Sobald jemand arbeitslos ist, erhält er 70 bis 80% des versicherten Lohnes (von früher) von der Arbeitslosenkasse bezahlt. Es werden Maximal 520 Tage ausgezahlt. Dem Lohn wird 1.1% abgezogen und an die ALV gezahlt - 1.1% übernimmt der Arbeitnehmer.

Fenster schliessen

Umsatz

Preis aller verkauften Waren oder Dienstleistungen in einer Rechnungsperiode.

Fenster schliessen

Erfolgsprämie

Prämie für ein positives Ergebnis.
Beispiel: Sie als CEO haben das Unternehmen weitergebracht. Es ist gewachsen und hat Gewinn geschrieben. Als Dank erhalten Sie eine Prämie, oft Geld oder Aktien zusätzlich zum Lohn den Sie verdienen.

Fenster schliessen

Aktie

Anteil an einem Unternehmen.

Fenster schliessen

Volkswirtschaft

Zum Beispiel die gesamte Wirtschaftsleistung der Schweiz oder Deutschlands.

Fenster schliessen

Kryptowährung

Eine Währung, welche nur online handelbar ist. Es gibt sie nicht als physische Währung.

Fenster schliessen

Ökobilanz

Die Ökobilanz, auch Umweltbilanz genannt, zeigt auf, wie gut ein Unternehmen handelt bzw. im Licht steht, was die Umweltbelastung angeht.

Fenster schliessen

Strukturwandel

Der Strukturwandel zeigt auf, wie sich eine Struktur (etwa eine Sektion oder ein Bereich) in der Zeit verändert hatte.

Früher: Viel Agrarwirtschaft - wenig Industrie - wenig Dienstleistungen
Heute: Kaum Agrarwirtschaft - etwas Industrie - viel Dienstleistungen

Fenster schliessen

Lobbyisten

Leute, welche Interessen der Wirtscahft gegenüber der Politik vertreten. Vielmals werden auch so Politiker beeinflusst.

Fenster schliessen

Spekulanten

Leute, welche Geld darauf setze, dass die Börse einen bestimtmen Lauf geht. Sie können so auch die Börse steuern und verdienen damit ihr Geld.

Fenster schliessen

Dumping

Oft wird in diesem Zusammenhang von Dumpinglöhnen gesprochen. Sprich, zu tiefe Löhne welche nicht Marktüblich sind oder welche nicht reichen um recht zu leben.

Diese Löhne entsprechen meist den Grundanforderungen im GAV oder den von den Verbänden festgelegten Löhnen.

Fenster schliessen

Akkordlohn

Auszahlung des Lohnes aufgrund der produzierten Menge.

Je mehr produziert wurde, desto höher der Lohn.

Fenster schliessen

Rückstellung

 

Rückstellungen sind Verbindlichkeiten, Verluste oder Aufwendungen, deren Höhe ungewiss sind. Durch die Bildung von Rückstellungen sollen die später zu leistenden Ausgaben den Verursachern zugerechnet werden.

Buchung: Aufwandskonto an Rückstellung

Fenster schliessen

Holding

Eine Holding ist ein Unternehmen welches mehrere Unterfirmen hält. Die Mutergesellschaft ist die Holding-Gesellschaft die anderen Firmen sind Tochtergesellschaften.

Meist stellt die Holding selber keine Produkte her - ist jedoch an den Gewinnen der Tochterunternehmen / Unterfirmen beteiligt.

Ein Vorteil dieser Unternehmenstruktur ist das sparen von Steuern.

Beispiel für Holdings:

  • Jungfraubahn Holding AG
  • RUAG Holding
  • SAirServices (Swissair und GateGourmet - bis 2001)
Fenster schliessen

Ombudsmann

Eine unabhängige Person oder Stelle, welche zwischen zwei Parteien vermittelt. Etwa zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Viele Unternehmen haben Ombudsmänner: etwa das SRF oder auch Telekommunikationsunternehmen.

Fenster schliessen

Handelsdisput

Beim Handelsdisput handelt es sich um ein Streitgespräch auf Handelsebene. Etwa was die Preise anbelangt.