Lernkarten

Karten 50 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 11.06.2019 / 22.09.2020
Lizenzierung Namensnennung (CC BY)     (Ertstellt von Dominik Myooran Ponniah - Auflistung und Rahmenbedingungen: Ruben Elsholtz.)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 50 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Umsatz

Preis aller verkauften Waren oder Dienstleistungen in einer Rechnungsperiode.

Fenster schliessen

Erfolgsprämie

Prämie für ein positives Ergebnis.
Beispiel: Sie als CEO haben das Unternehmen weitergebracht. Es ist gewachsen und hat Gewinn geschrieben. Als Dank erhalten Sie eine Prämie, oft Geld oder Aktien zusätzlich zum Lohn den Sie verdienen.

Fenster schliessen

Aktie

Anteil an einem Unternehmen.

Fenster schliessen

Volkswirtschaft

Zum Beispiel die gesamte Wirtschaftsleistung der Schweiz oder Deutschlands.

Fenster schliessen

Kryptowährung

Eine Währung, welche nur online handelbar ist. Es gibt sie nicht als physische Währung.

Fenster schliessen

Ökobilanz

Die Ökobilanz, auch Umweltbilanz genannt, zeigt auf, wie gut ein Unternehmen handelt bzw. im Licht steht, was die Umweltbelastung angeht.

Fenster schliessen

Strukturwandel

Der Strukturwandel zeigt auf, wie sich eine Struktur (etwa eine Sektion oder ein Bereich) in der Zeit verändert hatte.

Früher: Viel Agrarwirtschaft - wenig Industrie - wenig Dienstleistungen
Heute: Kaum Agrarwirtschaft - etwas Industrie - viel Dienstleistungen

Fenster schliessen

Lobbyisten

Leute, welche Interessen der Wirtscahft gegenüber der Politik vertreten. Vielmals werden auch so Politiker beeinflusst.

Fenster schliessen

Spekulanten

Leute, welche Geld darauf setze, dass die Börse einen bestimtmen Lauf geht. Sie können so auch die Börse steuern und verdienen damit ihr Geld.

Fenster schliessen

Dumping

Oft wird in diesem Zusammenhang von Dumpinglöhnen gesprochen. Sprich, zu tiefe Löhne welche nicht Marktüblich sind oder welche nicht reichen um recht zu leben.

Diese Löhne entsprechen meist den Grundanforderungen im GAV oder den von den Verbänden festgelegten Löhnen.

Fenster schliessen

Akkordlohn

Auszahlung des Lohnes aufgrund der produzierten Menge.

Je mehr produziert wurde, desto höher der Lohn.

Fenster schliessen

Rückstellung

 

Rückstellungen sind Verbindlichkeiten, Verluste oder Aufwendungen, deren Höhe ungewiss sind. Durch die Bildung von Rückstellungen sollen die später zu leistenden Ausgaben den Verursachern zugerechnet werden.

Buchung: Aufwandskonto an Rückstellung

Fenster schliessen

Holding

Eine Holding ist ein Unternehmen welches mehrere Unterfirmen hält. Die Mutergesellschaft ist die Holding-Gesellschaft die anderen Firmen sind Tochtergesellschaften.

Meist stellt die Holding selber keine Produkte her - ist jedoch an den Gewinnen der Tochterunternehmen / Unterfirmen beteiligt.

Ein Vorteil dieser Unternehmenstruktur ist das sparen von Steuern.

Beispiel für Holdings:

  • Jungfraubahn Holding AG
  • RUAG Holding
  • SAirServices (Swissair und GateGourmet - bis 2001)
Fenster schliessen

Ombudsmann

Eine unabhängige Person oder Stelle, welche zwischen zwei Parteien vermittelt. Etwa zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Viele Unternehmen haben Ombudsmänner: etwa das SRF oder auch Telekommunikationsunternehmen.

Fenster schliessen

Handelsdisput

Beim Handelsdisput handelt es sich um ein Streitgespräch auf Handelsebene. Etwa was die Preise anbelangt.

Fenster schliessen

Konsultationsverfahren

Zwei Staaten besprechen sich über ein Thema gemeinsam. Dies wird gemacht, damit Konflikte und Kriege umgangen werden können.

Fenster schliessen

Synergie

Die Synergie ist das Zusammenwirken verschiedener "Kräfte" zu einer Gesamtkeistung. Häufig wird erwartet, dass diese Gesamtleistung höher liegt als die Summe der Einzelleistungen wie dies z.B. bei Unternehmensfusionen angenommen wird.

Fenster schliessen

Barkomponente

Bezieht sich einen Anteil von barem Geld.

Fenster schliessen

Skalenerträge

Vereinfacht: Je mehr von einem Gut hergestellt wird, umso geringer sind die fixen Kosten für ein einzelnes Gut.

Fenster schliessen

Akquisition

Kauf eines Unternehmens aus dem gleichen / ähnlichen Branchenumfeld.

 

Beispiel:

  • Swissair kaufte 1999 20% einer afrikanischen Airline. Zudem wird eine Catering-Gesellschaft gekauft. Die Kosten belaufen sich auf etwa 1 Million Dollar. Die Akquisition wird durch eine Anleihe der SAirGroup Finance in den Niederlanden (wegen niedrigen Steuern) finanziert.
Fenster schliessen

Progression

Eine progressive Steuer ist das Ansteigen des Steuersatzen in Abhängigkeit vom zu versteuernden Einkommen oder Vermögen.

Beispiel:

  • Person A: 20'000.- Einkommen --> 3.5% = 697.- Einkommenssteuer.
  • Person B: 40'000.- Einkommen --> 6.7% = 2669.- Einkommenssteuer.
  • Person C: 80'000.- Einkommen --> 10.7% = 8552.- Einkommenssteuer.

 

Fenster schliessen

Handelsbilanzdefizit

Ein Handelsbilanzdefizit entsteht, wenn mehr importiert wird, als exportiert wird. (Wertemässig)

Fenster schliessen

Markt

Der Markt ist da, wo sich Angebot und Nachfrage treffen.

Der Markt ist eine Institution bzw. ein Ort, an dem die Verkäufer und die potenziellen Käufer aufeinandertreffen, um den Tausch von bestimmten Waren oder Dienstleistungen (sogenannte knappe Güter) gegen Geld zu vollziehen.

Fenster schliessen

Marktzugang

Der Marktzugag kann versperrt sein. Dann ist der Zugriff auf diesen Markt eventuell nur eingeschränkt möglich.

Beispiel: Sie dürfen nicht unbegrenzt Milchprodukte aus dem Ausland in die Schweiz mitnehmen, dies Aufgrund der Zollvorschriften.

Beispiel: Sie haben keinen Zugang zum Computer-Chip-Markt, da Ihnen das nötige Know-How fehlt, diese zu produzieren.

Beispiel: Sie haben keinen Zugang zum Automobilmarkt, weil Ihnen die finanziellen Miteel fehlen, diese selber zu produzieren.

Fenster schliessen

Rahmenvertrag

Bei einem Rahmenvertrag geht es darum, spätere, gleiche Verträge unter einen Hut zu bringen.

Beispiel: Sie erhalten einen Rahmenvertrag für Ihre Anstellung. Dorin wird allgemeines geregelt. In Ihrem persönlichen Einzelvertrag wird dann konkret geschildert, was zu den Rahmenbedingungen gehört.

Fenster schliessen

Gutschrift

Es geht um eine Zahlung, welche der Begünstigte erhält.

Beispiel: Sie erhalten eine Gutschrift für zu viel bezahlte Steuern. Die Steuerverwaltung überweist Ihnen die Differenz auf Ihr Bankkonto zurück.

Fenster schliessen

Debitoren

Debitoren stehen immer im Zusammenhang mit Kunden. Debitoren sind offene Rechnungen (oder noch nicht bezahlte Rechnungen) vom Kunden.

Fenster schliessen

Lieferbedingungen

Lieferbedinungen sind die getroffenen Vereinbarungen zwischen dem Käufer und Verkäufer. Es wird etwa festgehalten, wer die Lieferung, also den Transport, bezahlt. Bei einem Unfall des Lastwagens muss auch klar sein, wer die kosten bei einem Schaden oder für den Fahrer übernimmt. Dieses Thema ist relativ komplex und beinhaltet mehrere Punkte - aufzufinden sind diese im OR (Obligationenrecht).

Fenster schliessen

Auftrag

Wir nehmen die Offerte eines Plattenlegers an. Somit erteilen wir Ihm den Auftrag, die in der Offerte genannten Arbeiten bei uns durchzuführen.

Fenster schliessen

Auftragsbestätigung

Sie haben telefonisch mit einem Schreiner vereinbart, dass er Ihnen einen neuen Tisch anfertigen soll. Nun wird der Schreiner Ihnen eine kurze E-Mail oder einen Brief aufsetzen. welcher die ausgehandelten Bedingungen festhält - somit gibt es später keine Unklarheiten.