Lernkarten

Karten 465 Karten
Lernende 10 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 22.05.2019 / 28.02.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 67 Text Antworten 398 Multiple Choice Antworten

1/465

Fenster schliessen

Was tun Sie, wenn eine Wachablösung nicht zur vereinbarten Zeit erscheint?

Sie bleiben vor Ort und geben der Meldestelle Bescheid.

Sie verlassen das Bewachungsobjekt.

Sie schliessen ab, melden es der Alarmzentrale und verlassen das Bewachungsobjekt.

Fenster schliessen

Was ist die maximal zulässige wöchentliche Arbeitszeit?

Abhängig vom Arbeitsvertrag

Je nach Anzahl der zu leistenden Dienste

45 Std. inklusive Pausen

50 Std.

Fenster schliessen

Die TOP Methode ist ein Hilfsmittel, mit mit welchem rasch und effizient Gefahren erkannt und beurteilt werden können und wie das angestrebte Schutzziel mit entsprechenden Schutzmassnahmen erreicht werden kann.

 

Bezogen auf den Brandschutz einer Firma, weisen Sie die entsprechenden Buchstaben den entsprechenden Begriffen aus der Sicht der TOP Methode zu.

  • Löschmittel
  • T

 

  • Ausbildung
  • O

 

  • Betriebsfeuerwehr
  • P
Fenster schliessen

Welches ist der Hauptbestandteil eines Funkgerätes?

Ausziehantenne

Sende-Empfangsteil

Trageriemen

Handmikrofon

Fenster schliessen

Bei einer Ausweiskontrolle sind Sie nicht sicher, ob der Ausweis wirklich dieser Person gehört, deshalb nehmen Sie eine Abfrage der Daten vor, welche auf dem Ausweis stehen. Welche Punkte fragen Sie in der Regel ab für diesen Zweck?

Ausstellungsdatum

Ausstellungsbehörde

Grösse

Geburtsdatum

Heimatort

Fenster schliessen

Was tun Sie, wenn eine Person hyperventiliert?

Mund-zu-Nase-Beatmung anwenden.

Die Person auffordern, langsam durch die Nase zu atmen.

Sicherheit vermitteln und beruhigen

Sofern möglich, die Person in eine Papier- oder Plastiktüte atmen lassen, die leicht vor Mund und Nase gehalten wird.

Die Person auffordern, sich hinzulegen und die Beine hochzulagern.

Fenster schliessen

Bei der Kontrolle eines Objektes, welches Sie während einer Überwachung angehen, sollten Sie stets nach folgender Regel vorgehen!

  1. 1. Umfeldkontrolle
  2. 2. Aussenkontrolle
  3. 3. Innenkontrolle
Fenster schliessen

Kreuzen Sie an, welche der nachfolgenden Aussage richtig ist!

Ein Sicherheitsauftrag erfordert Respekt zwischen dem Kunden, der Firma und Ihnen als FSB. Die Auftragserfüllung verlangt die absolute Pflicht zur Kundentreue.

Ein Sicherheitsauftrag erfordert Vertrauen zwischen dem Kunden, der Firma und Ihnen als FSB. Die Auftragserfüllung verlangt Pflicht zur Verschwiegenheit.

Ein Sicherheitsauftrag erfordert Freundschaft zwischen dem Kunden, der Firma und Ihnen als FSB. Die Auftragserfüllung verlangt die Pflicht zur Verschwiegenheit.

Ein Sicherheitsauftrag erfordert Respekt zwischen dem Kunden, der Firma und Ihnen als FSB. Die Pflicht zur Verfügbarkeit ist nicht bindend.

Ein Sicherheitsauftrag erfordert Vertrauen zwischen dem Kunden, der Firma und Ihnen als FSB. Der Auftrag ist nach Möglichkeit zu erfüllen.

Fenster schliessen

Ordnen Sie die Lagerungsarten den richtigen Symptomen bzw. Verletzungen zu.

  • Bewusstlosigkeit
  • Stabile Seitenlage

 

  • Verdacht auf Wirbelverletzungen
  • ohne Veränderung der Körperhaltung

 

  • Schädel Hirn Verletzung
  • Lagerung mit erhöhtem Kopf und Oberkörper

 

  • Brustverletzungen, Atemnot, Verdacht auf Herzinfarkt
  • Oberkörper-Hochlagerung

 

  • Bauchverletzungen, akuter Bauchschmerz
  • Rückenlage mit angezogenen Beinen

 

  • starke Blutungen
  • Hochlagerung von Extremitäten
Fenster schliessen

Bei welcher Situation handelt es sich um einen akut lebensbedrohlichen Zustand?

Patient reagiert auf Fragen, hat kein Gefühl in den Beinen

Patient hat einen Unterschenkelbruch mit sehr starken Schmerzen

Patient hat Atemstillstand, Puls fehlt

Fenster schliessen

Bringen Sie die verschiedenen Phasen eines Sicherheitskonzepts gegen Einbrüche und Überfälle in die richtige zeitliche Abfolge.

  1. 1. Bedrohung erkennen.
  2. 2. Gefahrenanalyse und Gefahrenkatalog
  3. 3. Risikoanalyse für jedes Objekt und jeden Funktionsbereich
  4. 4. Evaluierung der annehmbaren und nicht annehmbaren Risiken
  5. 5. Schutzziele und Schutzbedarf definieren
  6. 6. Sicherheitsdispositiv erstellen
Fenster schliessen

Worum handelt es sich bei TETRA?

Um ein digitales, zellulares Bündelfunksystem für Sprach- und Datenübertragung, das die Sicherheitsbranche, das Militär und die Rettungsdiensten verwendet.

Um ein digitales Bündelfunksystem mit PCs für Sprach- und Datenübertragung, das von der Sicherheitsbranche, vom Militär und von Rettungsdiensten verwendet wird.

Um ein digitales Bündelfunksystem mit Pager für Sprach- und Datenübertragung, das die Sicherheitsbranche, das Militär und die Rettungsdiensten verwendet.

Fenster schliessen

Sie arbeiten als Türsteher in einem Club. Der Besitzer des Clubs gibt Ihnen den Auftrag, keine Personen mit schwarzer Hautfarbe in den Club zu lassen.

 

Wie verhalten Sie sich?

Ich führe den Auftrag aus, da ich als Türsteher über das Hausrecht verfüge.

Ich führe den Auftrag nicht aus, da ich trotz Hausrecht mit diesem Auftrag gegen das Anti-Rassismusgesetz verstosse.

Ich führe den Auftrag nicht aus, da ein Zutritt zu einem Club nicht verboten werden kann.

Ich führe den Auftrag nicht aus, da das Hausrecht nur beim Clubbesitzer ist und ich es nicht in seinem Namen durchsetzen kann.

Ich führe den Auftrag aus, da der Clubbesitzer über das Hausrecht verfügt und an mich delegieren kann.

Fenster schliessen

Weisen Sie die beiden jeweils am besten passenden Begriffe zur Problematik Herznotfall zu.

  • Mindestens 100 x
  • Thoraxkompressionen

 

  • Nur soviel bis der Thorax sich hebt
  • Atemspende

 

  • AED einsetzen
  • Kammerflimmern

 

  • Reanimations-bereitschaft erstellen
  • Herzinfarkt

 

  • Harte Unterlage wählen
  • Herzstillstand im Bett
Fenster schliessen

Über welche Eigenschaften muss eine Sicherheitsfachperson verfügen?

Sie muss neugierig, pingelig und präzise sein

Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Diskretion

Sie muss mit den Kunden freundschaftlich und umgänglich sein

Fenster schliessen

Die nachfolgenden vier Aussagen handeln vom Qualitätskreislauf. Welche der Aussagen sind richtig?

 

Der Qualitätskreislauf durchläuft immer weider vier Elemente in folgender Reihenenfolge: motivierte Mitarbeiter; gesunde Firma; gute Arbeit; zufriedene Kunden.

Der Qualitätskreislauf durchläuft immer weider vier Elemente in folgender Reihenenfolge: Gute Arbeit; Motivierte Mitarbeiter;gesunde Firma; zufriedene Kunden.

Der Qualitätskreislauf durchläuft immer weider vier Elemente in folgender Reihenenfolge: Gesunde Firma; motivierte Mitarbeiter; guter Arbeit; zufriedene Kunden.

Der Qualitätskreislauf durchläuft immer weider vier Elemente in folgender Reihenenfolge: Gesunde Firma, zufriedene Kunden; motivierte Mitarbeiter; gute Arbeit.

Fenster schliessen

Wie ist das richtige Vorgehen bei Wasserbruch, wenn die Sicherheitsfachperson die Ursache nicht selber beheben kann ?

Feuerwehr alarmieren - Zentrale benachrichtigen - Kontaktadresse benachrichtigen

Zentrale benachrichtigen - Feuerwehr alarmieren - Kontaktadresse benachrichtigen

Feuerwehr alarmieren - Kontaktadresse benachrichtigen - Zentrale benachrichtigen

Fenster schliessen

Was sind Dienstanweisungen?

Anweisungen (zeitlich beschränkt oder nicht) in Abänderung der allgemeinen oder besonderen Vorschriften; sie dienen der Fehlervermeidung/ Kundenzufriedenheit

Es sind vom Unternehmen erteilte Anweisungen, die der Befriedigung der Kundenansprüche dienen

Es sind vom Kunden erteilte Anweisungen die der Durchführung des eigenen Dienstes dienen

Fenster schliessen

Ab wann besteht bei einem rapidem Blutverlust Lebensgefahr?

30% Blutverlust

40% Blutverlust

20% Blutverlust

Fenster schliessen

Auf einem Feuerlöscher ist angegeben, dass er für Brände der Klasse F geeignet ist. Wo kann dieser eingesetzt werden?

Bei Metallbränden

Bei Gasbränden

Bei Bränden von pflanzlichen oder tierischen Ölen und Fetten

Bei Bränden an Schaltaffeln

Fenster schliessen

Beschreiben Sie das richtige Verhalten bei Entdeckung einer Spritze.

Nadelabdeckung nicht anbringen

Spritze so schnell wie möglich in einen Abfalleimer werfen

Nadelabdeckung anbringen

Nie mit blossen Händen berühren

In ein festes Behältnis geben

Fenster schliessen

Was gibt mir das Recht, ein Privatgrundstück zu betreten?

Die kantonale Bewilligung

Der Legitimationsausweis

Die Unform

Der Auftrag des Kunden

Ein Notstand

Fenster schliessen

Folgende Aussagen zur Hilfeleistung beim Kreislaufstillstand sind richtig:

Der Defribillator darf nur auf trockenem Untergrund eingesetzt werden, weil Wasser Strom leitet.

Beim Kreislaufstillstand gilt es, möglichst rasch einen Defribillator (AED) zum Einsatz zu bringen.

Thoraxkompressionen sollen rasch und möglichst ohne Unterbruch durchgeführt werden.

Die Beatmung ist beim Kreislaufstillstand von Beginn an wichtiger als andere Hilfsmassnahmen.

Die Thoraxkompressionen müssen von der rechten Seite her ausgeübt werden, weil das Herz eher links des Brustbeins liegt.

Fenster schliessen

Sie leisten bei einem Kunden Dienst an der Réception. Eine unbekannte Person ruft an und spricht eine Bombendrohung aus. Wie gehen Sie vor?

1. Sie stellen sofort Gegenfragen bei der drohenden Person (wo, wann, wie, warum)

2. Sie rufen den Polizeinotruf an.

3. Sie informieren den Kunden über die Bombendrohung

4. Gegebenfalls Rückruf der Spezialeinheit abwarten und Gesprächsinhalt der Bombendrohung wiedergeben.

5. Den Entscheid der Spezialeinheit abwarten und deren Anweisungen befolgen.

Fenster schliessen

Geben Sie in richtiger Reihenfolge an, wie sich ein Sicherheitsfachmann bei starkem Gasgeruch zu verhalten hat.

1. Keine Funken auslösen

2. Gegebenfalls für Duchrzug sorgen, Fenster/ Türen öffnen

3. Ort unverzüglich verlassen, Personen evakuieren/warnen

4. Feuerwehr benachrichtigen

Fenster schliessen

Bei einer Personenkontrolle im ersten OG eines Bürogebäudes werden Sie vom Buchhalter der Firma des Kunden in eine Diskussion verwickelt, da sich dieser weigert, sich auszuweisen. U.a. argumentiert dieser, dass Sie keine rechtliche Grundlage für eine Asuweiskontrolle hätten. Welche Feststellung ist richtig?

Die PK ist Bestandteil der Weisungen bzw. des Vertrages mit dem Kunden. Es besteht daher keine rechtliche Einschränkung (Besitzdiener Hausrecht).

Der Buchhalter muss sich nicht ausweisen, da er als Geheimnisträger des Betriebes vertrauenswürdig ist.

In der Schweiz besteht keine generelle Ausweistragpflicht, daher sind Kontrollen nur von der Polizei statthaft (Amtsanmassung)

Fenster schliessen

Wieviel Mindestruhezeit pro Tag ist bei Nachtarbeit vorgeschrieben?

11 Std., 1x pro Woche 8 Std., sofern 11Std., im Durchschnitt von 2 Wochen

10 Std., sofern die Nachtarbeit sich über eine Woche erstreckt

9 Std.

Fenster schliessen

Wie muss ein guter Einsatzplan gemacht sein, um eine permanente Kontrolle beim Kunden zu gewährleisten?

Mit mehr Personal, das den Dienst kennt, weniger Schichten und mehr Freitagen können Krankheiten und Unfälle vermieden bzw. reduziert werden.

Ein Zeitplan ist obligatorisch.

Es gibt keinen guten Plan, unvorhergesehene Ereignisse können nicht zum Voraus eingeplant werden, dadurch würden nur unnötige Kosten verurschacht.

Man muss auf mögliche Änderungen aufgrund von unvorhergesehenen Ereignissen(Krankheit, Unfall, zusätzliche Wünsche des Kunden) vorbereitet sein.

Es braucht gar keine grosse Planung, den Kunden interessiert nur, dass die Dienste abgedeckt sind. Unvorhergesehenes ist Sache des Kunden

Fenster schliessen

Wozu werden die Personenbeschreibungen vor allem verwendet?

Um bekannte Personen mit Foto zu verfolgen - Um bekannte Personen mit Identikit zu verfolgen - Gemäss Gesetzesartikel

Um bekannte Personen mit Foto zu verfolgen - Um bekannte Personen mit Identikit zu verfolgen - Um verschwundene Personen zu suchen

Um bekannte Personen mittels Facebook zu verfolgen - Um bekannte Personen mittels Identikit zu verfolgen - Um verschwundene Personen zu suchen

Fenster schliessen

Welches sind amtliche Ausweise ?

Pass- Identitätskarte- Aufenthaltsbewilligung

Pass- Kreditkarte- Identitätskarte

Identitätskarte- Pass- Führerschein