Lernkarten

Karten 59 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Italiano
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 24.01.2019 / 29.01.2019
Lizenzierung Keine Angabe     (asdf)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 59 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Kapitel 7

Positive Übung (2)

Beispiel in zwei Bereichen

  1. Fehler schnell finden und korrigieren
  2. Positives Verhalten einüben

 

Bsp:

  • Verhaltensänderung:
    • z.B Jermy biem Tanzen: Mädchen verunsichern => Direkt entschuldigen üben
  • Schulisch
    • z.B who/where verwechselt => direkt in Klasse ein paar Beispiele sammeln
Fenster schliessen

Kapitel 7

Umgang mit unerwünschtem Verhalten (5)

1- Negative Verstärkung

  • Etw. Negatives wegnehmen, wenn sie das erwünschte zeigen (Banderas bei klassischer Musik, oder Autopiepen)
  • Man entscheidet selbst, ob man das gewünschte Verhalten zeigt

2- Sättigung:

  • SuS müssen unerwünschtes Verhalten wiederholen (nicht überall geeignet)
  • Alle Stift auf und zu machen (Klick) 5'

3- Zurechtweisung & Tadel

  • leise und nicht-aggessiv sind effektiver als laute, öffentliche Tadel
  • z.B Mika nach Matheunterricht => zur Seite genommen

4- Verhaltenskosten (eigentlich Bestrafung)

  • nicht mehr zu zweit arbeiten

5- Soziale Isolierung

  • nur kurz! sont: andere Lösung
  • Contra: Keine Gelegenheit sich positive Verstärkung zu holen
Fenster schliessen

Kapitel 7

Gutes-Benehmen-Spiel

  • zwei Gruppen
  • Gruppe mit wenigsten Regelverstössen erhält Privileg (z.B längere Pausen)
  • SuS regulieren sich gegenseitig
  • ACHTUNG: was, wenn 1 Person sich querstellt?
Fenster schliessen

Kapitel 7

ABC-Methode (3)

Beispiele

Für was ist sie gut?

ABC-Methode

A: Antezedente Bedingungen (Mütze soll ausgezogen werden)

B: Verhaltensweisen (Zieht Mütze ab und verbeugt sich)

C: Konsequenzen (SuS klatschen)


Gut für

  • funktionalde Verhaltsenalyse
  • um herauszufinden, weshalb SuS so reagieren
Fenster schliessen

Kapitel 7

Selbstregulation (5)

  1. Sich selbst Ziele setzen
  2. Ziele bekanntgeben
  3. Fortschritt beobachten
  4. Fortschritt bewerten (z.B Checkliste)
  5. Änderungen vornehmen
    • z.B Selbstbelohnung, wenn schwierig (Fernsehschauen nach Arbeit)

 

Fenster schliessen

Kapitel 7 Übergang

Gegenentwurf

Von wem?

Was ist der Unterschied? (Beispiele)

Bandura

Soziale-kognitive Lerntheorie

  • Man macht ein gelerntes Verhalten nicht automatisch nach
  • Also lernt man die Erwartung auf Konsequenzen und nicht nur die Konsequnezen
    • z.B Rauchen, Fluchen in Filmen => gelernt, aber wegene Konsequenzen (z.B Hausarrest) nicht umgesetzt
    • z.B ABC gerlernt, führen es aber nicht aus, weil feinmotorisch schlecht
    • z.B Mathe gelernt, aber Prüfungsangst
Fenster schliessen

Kapitel 9

Was ist Metakognition?

"Wissen über Wissen" => Wissen strategisch anwenden

  • Planen. Beaufsichtigen, Bewerten
Fenster schliessen

Kapitel 9

KWL

Was ist es?

Welche Schritte? (3)

Strategie zum fragenden Problemlösen

Vorher

  1. Know: (Ist-Zustand)
  2. Want to know: (Soll-Zustand)

Nachher:

         3.Learnt: (Reflexion)