Lernkarten

Karten 40 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 18.01.2019 / 03.01.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 2 Text Antworten 38 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen
Lizenzierung: Keine Angabe

Ordnen Sie die Beispiele den verschiedenen Gründen für die wachsende Bedeutung von CR-Aktivitäten zu.

1. Paradise Papers (A | B | C)

2. Supply-Chain-Verantwortung (A | B | C)

3. LOHAS-Bewegung (A | B | C)

4. Vermarktung von Trinkwasser (A | B | C)

1. A

2. B

3. B

4. C

Fenster schliessen

Wo zeigen sich unternehmensethische Aspekte in der Praxis?

Unternehmensleitbilder

Rechtssystem des Landes

Compliance Management

Verfolgen von wirtschaftlichen Eigeninteressen

Fenster schliessen

Verantwortung – Welche Antworten sind richtig, welche falsch?

Verantwortung bedeutet, für seine Handlungen Rede und Antwort zu stehen.

Es gibt Konsequenzen, für die kein handelndes Subjekt zuständig ist.

Verantwortung ist ein Grundwert.

Ziel eines jeden Subjekts ist, die totale Verantwortung für seine Handlungen zu übernehmen.

Fenster schliessen

Ordnen Sie die Beispiele den verschiedenen Stufen der moralischen Entwicklung nach Lawrence Kohlberg zu.

A.   Vorkonventionelle Stufe

B.   Konventionelle Stufe

C.   Postkonventionelle Stufe

1. Unrechtmässig Geld zu behalten kann nicht zum allgemeinen Gesetz werden für unsere Gesellschaft. Sie geben es zurück. (A | B | C)

2. Die Kassiererin hat den Fehler nicht bemerkt, Sie behalten das Geld, weil Sie es gerade selber gut gebrauchen können. (A | B | C)

3. Sie behalten es. Ihnen ist das auch schon einmal passiert, und Ihnen hat es auch keiner zurückgegeben. (A | B | C)

4. Die Gefahr, dass ich beim Behalten des Geldes erwischt werde, ist sehr hoch. Es wäre Ihnen sehr peinlich, wenn Sie dann vor allen blossgestellt würden. Sie geben deshalb das Geld zurück. (A | B | C)

5. Die Kassiererin im Supermarkt gibt Ihnen 20 Fr. zu viel Rückgeld. Sie hat Ihnen das letzte Mal beim Einpacken geholfen, deshalb geben Sie das Geld freiwillig zurück. (A | B | C)

1. C

2. A

3. B

4. A

5. B

Fenster schliessen

Immer wieder vernachlässigen Firmen auf Grund von Kosten-Nutzen-Überlegungen unethische Konsequenzen ihrer Entscheidungen, so dass sie häufig Reputationsrisiken gewärtigen müssen. 

Geben Sie bei jeder der folgenden Aussagen an, ob sie richtig oder falsch ist.

Die utilitaristische Ethik bewertet die Konsequenzen nur für die Glückssucher.

Der Nutzen bezieht sich bei betriebswirtschaftlichen Kosten-Nutzen-Kalkülen auf alle Stakeholder.

Kosten-Nutzen-Kalküle ignorieren nichtmonetäre Konsequenzen.

Reputationsrisiken entstehen oft auch durch bewusste Inkaufnahme von Todesfällen.

Fenster schliessen

Bei einer Gebirgsstrasse des Steuerprogramms müsste das Auto nach utilitaristischer Ethik auf den Felsen auffahren lassen, um drei unbeteiligte Fussgänger nicht zu gefährden, selbst wenn dadurch die zwei Insassen getötet werden.

Geben Sie bei jeder der folgenden Aussagen an, ob sie richtig oder falsch ist.

Der Algorithmus des Steuerprogramms müsste das Auto nach utilitaristischer Ethik auf den Felsen auffahren lassen, um drei unbeteiligte Fussgänger nicht zu gefährden, selbst wenn dadurch die zwei Insassen getötet werden.

Die Programmierung sollte nicht ausschliesslich nach Prinzipien der utilitaristischen Ethik programmiert werden.

Nach utilitaristischer Ethik sollte das Auto so programmiert sein, dass es den geringeren Schaden in Kauf nimmt.

Das Auto müsste gemäss utilitaristischer Ethik nach dem Prinzip "Grösstmögliches Gut für den Insassen" programmiert werden.

Fenster schliessen

Utilitaristische Ethiker sagen im Kern aus, dass eine Handlung dann gut ist, wenn…

... sie insgesamt mehr Nutzen als Schaden für alle Betroffenen bringt.

... die Konsequenzen einer Handlung für die meisten Beteiligten einen Nutzen bringen

... der langfristige Schaden den kurzfristigen Nutzen nicht übersteigt.

... sie ihren Zweck erfüllt.

Fenster schliessen

Bitte bewerten Sie die folgenden Aussagen.

Korruption wird bekämpft, weil sie...

... ein faires Bieterverfahren verhindert.

... die Regeln des freien Marktes unterminiert.

... zur Verarmung rohstoffreicher Länder beiträgt.

... der goldenen Regel der Ethik widerspricht.

... erpressbar macht.