Lernkarten

Karten 130 Karten
Lernende 8 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 02.01.2019 / 05.03.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 129 Text Antworten 1 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was ist ein Modell und wozu dient es?

Vereinfachtes Bild der Wirklichkeit (z.B. Landkarte). / Die Vereinfachung hilft, komplizierte Zusammenhänge besser zu verstehen. Zudem werden nicht sämtliche Aspekte miteinbezogen, sondern nur noch jende, welche wichtig sind. Somit wird Wichtiges von Unwichtigem unterschieden.

Fenster schliessen

Die 6 Grundkategorien des St. Galler Managementmodells

-Umweltsphären

-Interaktionsthemen

-Prozesse

-Anspruchsgruppen

-Ordnungsmomente

-Entwicklungsmodi

Fenster schliessen

Die 4 Umweltsphären (können nicht beeinflusst werden)

-Gesellschaft

-Natur (Ökologie)

-Technologie

-Wirtschaft

Fenster schliessen

Die 7 Anspruchsgruppen (können beeiflusst werden)

-Kapitalgeber

-Kunden

-Mitarbeitende

-Öffentlichkeit / NGOs

-Staat

-Lieferanten

-Konkurrenz

Fenster schliessen

Was sind Interaktionsthemen?

Interanktionsthemen stellen alles dar, was über die Anspruchsgruppen an das Unternehmen herangetragen wird.

Fenster schliessen

Die 3 Interaktionsthemen?

-Angliegen und Interessen

-Normen und Werte

-Ressourcen

Fenster schliessen

Die 3 Ordnungsmomente?

-Strategie

-Struktur (z.B. Organigramm)

-Kultur

Fenster schliessen

Die 3 Prozesse?

-Managementprozesse

-Geschäftsprozesse

-Unterstützungsprozesse

Fenster schliessen

Die 3 Ebenen der Managementprozesse?

-Normative Orientierungsprozesse (z.B. grundlegende Verhaltensprinzipien gegenüber Anspruchsgruppen, wobei die Gerechtigkeit gegenüber den Anspruchgruppen im Vordergrund steht.) z.B. "Der Kunde ist König"

-Strategische Entwicklungsprozesse (Entwicklung einer Strategie, bei der der langfristige Erfolg des UN im Vordergrund steht) z.B. Expandieren

-Operative Führungsprozesse (Mitarbeiterführung im Alltag) z.B. Versuchen günstig Einzukaufen.

Fenster schliessen

Die 2 Geschäftsprozesse?

-Kundenprozesse (z.B. Kundengewinnung, Kundenbindung)

-Leistungsprozesse (hier wird Geld verdient), Beschaffung, Lagerung, Herstellung

Fenster schliessen

Was sind Unterstützungsprozesse?

Sollen einem reibungslosen Ablauf der Geschäftsprozesse dienen.

z.B. HR, Controlling etc.

Fenster schliessen

Die 2 Entwicklungsmodi?

-Optimierung

-Erneuerung

Fenster schliessen

Gem. dem Grundverständnis des SGM ist ein Unternehmen.....?

-produktiv

-sozial

-wandelbar

-komplex

Fenster schliessen

Gesellschaftliche Trends?

-Veränderung der Altersstruktur (Demografie)

-Trend zur Feminisierung

-Trend zu mehr Lebensqualität

-Trend zum Zeitsparen

-Trend zu immer Neuerem

-Trend zur Individualisierung

-Trend zur Multi-Optionalität

Fenster schliessen

Was ist mit Automation und Rationalisierung gemeint (Umweltsphäre Technologie)?

Bei der Automation wird der Produktionsfaktor Arbeit durch den Produktionsfaktor Kapital (Maschinen, Roboter, Computer etc.) ersetzt. Die Automation trägt zur Rationalisierung bei.

Alle Massnahmen, die Kosten und Zeit sparen und auf die Erzielung des Höchstmasses an Leistung abzeilen, werden als Rationalisierung bezeichnet.

Fenster schliessen

Was sind Digitalisierung und Internet der Dinge (Umweltsphäre Technologie)?

Die Digitalisierung beinhaltet die Erfassung, Aufbereitung und Speicherng analoger Informationen (z.B. Temperatur) auf einem digitlaten Speichermedium.

Das Internet der Dinge macht physische Obejkte zu smarten Dingen.

Fenster schliessen

Welche Aussage ist richtig?

Ein Unternehmen ist unabhängig von der Volkswirtschaft.

Ein Unternehmen ist Teil einer Volkswirtschaft. Es wird von dieser beeinflusst und kann diese umgekehrt kaum beeinflussen.

Ein Unternehmen hat starken Einfluss auf die Volkswirtschaft.

Fenster schliessen

Was ist ein Angebotsmonopol?

Ein Anbieter, viele Nachfrager (z.B. Windows, iPhone)

Fenster schliessen

Verlauf eines Konjunkturzykluses, wenn die Kurve einem umgekehrten u entspricht?

Aufschwung (Erholung) - Hochkonjunktur (Boom) - Abschwung (Rezession) - Depression (Krise)

Fenster schliessen

Was ist das Bruttoinlandprodukt (BIP)?

Das BIP umfasst die Gesamtheit aller Wertschöpfungen, welche in einer Volkswirtschaft innerhalb eines Jahres erbracht werden.

Fenster schliessen

Was ist mit Corporate Social Responsibility gemeint?

Verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln, das über die Einhaltung der gesetzl. Vorschriften hinaus geht.

Fenster schliessen

Was ist instrumentalistische Unternehmehnspolitik?

Soll staatliche Eingriffe und Schädigung des Rufs verhindern. Ethisches Verhalten als Instrument zur Gewinnmaximierung.

 

Fenster schliessen

Was ist karitative Unternehmensethik?

Die unmittelbare Gewinnmaximierung ist oberstes Ziel. Keine spezielle Berücksichtigung ethischer Grundsätze. Ein Teil des Gewinns soll im Nachhinein z.B. gespendet werden. (Feigenblattethik)

z.B. Tabakkonzern spendet 1% des Gewinns an Kinderhilfprogramm.

Fenster schliessen

Was ist integrative Unternehmensethik?

Ethische Überlegungen werden von Anfang an bedingungslos und druchgängig in das unternehmerische Handeln miteinbezogen. (kommt in Börsenkotierten UN kaum vor)

Fenster schliessen

Was ist mit Good-Corporate-Citizen gemeint?

Das Unternehmen versteht und verhält sich wie ein guter Bürger in der Gesellschaft.

Fenster schliessen

Welche 3 Anspruchsgruppenkonzepte gibt es?

-Shareholder-Value-Ansatz

-Strategisches Anspruchsgruppenkonezpt / Shareholder-Value-Ansatz

-Nomativ-kritisches Anspruchsgruppenkonzept

Fenster schliessen

Shareholder-Value-Ansatz / oberstes Ziel? / berücksichtigte Anspruchsgruppen?

-Gewinnmaximierung, wobei diese automatisch auch zur gesellschaftlichen Wohlstandsmaximierung führt.

-Direkt werden die Interessen der Kapitalgeber berücksichtigt, wobei damit indirekt auch die Bedürfnisse aller Anspruchsgruppen optimal befriedigt werden.

 

Fenster schliessen

Strategisches Anspruchsgruppenkonzept/Stakeholder-Value-Ansatz / oberstes Ziel? / berücksichtigte Anspruchsgruppen?

-Gewinnmaximierung

-Jene Anspruchsgruppen, die das UN gegenwärtig oder zukünftig negativ beeinflussen können (z.B. NGOs).

Fenster schliessen

Normativ-kritisches Anspruchsgruppenkonzept / oberstes Ziel? / berücksichtigte Anspruchsgruppen?

-Verzicht auf ethisch zweifelhaften Gewinn.

-Jene Anspruchsgruppen, die durch das unternehmerische Handlen betroffen sind und berechtigte Ansprüche haben.

Fenster schliessen

Was ist/bedeutet "Code of Conduct"?

Verhaltensindex