Lernkarten

Karten 112 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 15.10.2018 / 13.12.2018
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
1 Exakte Antworten 111 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Sage etwas zum Begriff "Holocaust"

Griechisch holokautoma: holos ("ganz"), kaio ("verbrennen")

  • Bezeichnung für ein Ganzopfer
  • biblischer Begriff

Hebräisch schoa: "Vernichtung, grosse Katastrophe"

  • Biblische Bedeutung: das plötzlich herein brechende "Unwetter", "Unheil", "Verderben", "Öde, Wildnis"
Fenster schliessen

Wann wurden die Gaskammern am meisten gebraucht und wie viele Juden starben ca.?

1944

6 Mio. Juden, hauptsächlich aus Polen und der Sowjetunion

Fenster schliessen

Glauben die Juden noch an Gott und können sie vergeben?

Frage nicht ganz unproblematisch, weil von Anfang an nicht alle Deportierten an Gott glaubten.

 

Fenster schliessen

Beschreibe den Gedenktag an den Holocaust im Judentum

Der Tag der Shoa

  • Kein Fasten und keine bestimmten Regeln
  • sehr simpker Gottesdienst
  • Gebet: El Male Rachamim
    • Zur Heiligung des Namens (für Gott) gestorben
    • Konzept des Märtyrertums (Makkabäer)
    • Erklärungsmodell: für orthodoxe Juden ist der Holocaust lediglich eine Fortsetzung (eine weitere Zerstörung (churban)) zur Zerstörung der Tempel
      • Problematisch: Die Tempelzerstörung ist nicht vergleichbar mit dem Holocaust, da es damals nicht um eine leibliche Bedrohung ging

 

Fenster schliessen

Beschreibe den Text "El Male Rachamim" (Reform)

Der reformjüdische Text hält an der Heiligung des göttlichen Namens fest, aber ohne Zusammenhang zu den Opfern

  • Israel heiligt Gott durch seine Existenz
Fenster schliessen

Worum handelt es sich beim Philo-Lexikon?

Juden als integraler Bestandteil der Gesellschaft

  • Das Reich von Alexander dem Grossen umfasste "den grössten Teil der damaligen Judenheit"
  • Boccaccio "erzählt im Dekameron, die durch Lessing bekannte Ringparabel
  • Dante Alighieri ist "in der hebräischen Literatur mehrfach nachgeahmt"
  • Analphabeten sind unter den Juden eher selten (man ist kulturbeitragend)
  • "Athen" hatte "als geistiger Mittelpunkt der antiken Welt schon im Altertum Beziehungen zum palästinensischen Judentum"
Fenster schliessen

Worum handelt es sich beim "Philo-Atlas"?

Handbuch für die jüdische Auswanderung

  • war das letzte jüdische Buch in Deutschland
  • Jetzt geht es nur noch darum, wie man da raus kommt
  • Auflistung von Ländern, die zur Auswanderung geeignet sind und Tipps, falls man wirklich gehen will
Fenster schliessen

Beschreibe die Vorgeschichte der modernen Strömungen des Judentums

- Heterogenes Judentum ("Strömungen", "Philosophien") seit der Antike

- 18.Jh.: Moses Mendelssohn, Haskala. Deutsche Bibelübersetzung in hebräische Buchstaben

- 1812: Preussisches Judenedikt

- Rückgang des Hebräischen zugunsten des Deutschen