Lernkarten

Karten 13 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 23.03.2018 / 23.03.2018
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 13 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Diaspora

Der Begriff Diaspora bezeichnet religiöse, nationale, kulturelle oder ethnische Gemeinschaften in der Fremde, die ihre traditionelle Heimat verlassen haben und mitunter über weite Teile der Welt verstreut sind.

Über viele Jahrhunderte bezog sich der Begriff Diaspora ursprünglich nur auf das Exil des jüdischen Volkes und seine Zerstreuung außerhalb des historischen Heimatlandes.

Seit der frühen Neuzeit bezog er sich auch auf lokale Minderheiten der christlichen Diaspora.

Fenster schliessen

Proselyten

Der Ausdruck Proselytismus bezeichnete ursprünglich die Hinwendung anderer Völker zum Judentum.

Fenster schliessen

Misanthropie

Misanthropie (‚hassen‘, ‚ablehnen‘ und ‚Mensch‘) beschreibt die Sichtweise einer Person, welche die Menschen hasst oder zumindest deren Nähe ablehnt. Eine solche Person wird Misanthrop („Menschenhasser“, „Menschenfeind“) genannt.

Fenster schliessen

Monotheismus

glaube an einen einzigen Gott

Fenster schliessen

Pogromen

Ausschreitungen gegen bestimmte Personengruppen in einer Gesellschaft.

Fenster schliessen

pentateuch

anderer Begriff für Tora

Fenster schliessen

Halakha

Gebote und Verbote der Tora und der mündlichen Lehre

Weisung

Wandel

 

Fenster schliessen

Haggada

Verkündigung

Erzählung

Sammlung für die Lehren der Tora

Fenster schliessen

Mischna

erste grössere Niederschrift der mündlichen Tora

Basis des Talmud

Wiederholung / Lehre

Fenster schliessen

Tosefta

ist ein Sammelwerk mündlicher Überlieferungen und Traditionen des Judentums aus rabbinischer Zeit.

Sie stellt in vielen Fällen eine Ergänzung der Mischna, der Hauptsammlung, dar und entstand neben bzw. kurz nach dieser.

Ergänzung / Hinzufügung

Fenster schliessen

Gemara

bezeichnet in der rabbinischen Tradition des Judentums die zweite Schicht des Talmud.

Sie erläutert und ergänzt den Inhalt der Mischna, der mündlichen Überlieferung.

Mischna und Gemara bilden gemeinsam den Talmud.

Wissen

Fenster schliessen

Talmud

Studium / Lehre

ist eines der bedeutendsten Schriftwerke des Judentums.

Der Talmud enthält selbst keine biblischen Gesetzestexte (Tora), sondern zeigt auf, wie diese Regeln in der Praxis und im Alltag von den Rabbinern verstanden und ausgelegt wurden.

Fenster schliessen

Hasmonäer

Hasmonäer (hebräisch: Haschmonaim) ist der Name eines Herrschergeschlechts im zweiten und ersten Jahrhundert v. Chr. in Judäa, das aus dem Aufstand der Makkabäer im Jahre 167 v. Chr. hervorging und einen selbständigen jüdischen Staat in der Region Palästina begründete.