Lernkarten

Karten 182 Karten
Lernende 25 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 26.02.2018 / 12.05.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 182 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Bei welcher Form des Denkens wird auf Basis einzelner Beobachtungen auf eine allgemeine Regel geschlossen? (1 aus 5)

Urteilen

Informelles Schließen

Deduktives Schließen

Problemlösen

Induktives Schließen

Fenster schliessen

Welche Aussagen zu den verschiedenen Arten des Schließens sind richtig? (x aus 5)

Bei korrektem, induktivem Schließen ist die Validität des Schlusses garantiert.

Durch logische Induktion alleine können Hypothesen nicht als zutreffend bzw. wahr bestätigt werden.

Deduktives Schließen basiert auf den Regeln der formalen Logik.

Schließen im Alltag entspricht im Allgemeinen der Logik des deduktiven Schließens.

Die Prozesse beim Schließen im Alltag sind jenen des Urteilens und Entscheidens ähnlich.

Fenster schliessen

Welche Aussagen zu Hypothesen und zum Testen von Hypothesen sind richtig? (x aus 5)

Unter Konfirmation versteht man das Suchen nach Evidenz, die eine Hypothese widerlegt.

Unter Falsifikation versteht man das Suchen nach Evidenz, die eine Hypothese widerlegt.

Im Rahmen wissenschaftlicher Betätigung ist konfirmatorische Suche vor allem gegen Ende des Forschungsprozesses wichtig.

Im Rahmen wissenschaftlicher Betätigung ist konfirmatorische Suche für die Entwicklung einer Theorie sinnvoll.

Im Rahmen wissenschaftlicher Betätigung ist konfirmatorische Suche nicht sinnvoll, da es dadurch zu einer Verzerrung kommt.

Fenster schliessen

Bei der 2-4-6 Aufgabe … (x aus 5)

müssen Probanden eine Regel entdecken.

müssen Probanden eine vorgegebene Regel überprüfen.

findet ca. ein Viertel der Probanden die Lösung überhaupt nicht.

kann das schlechte Abschneiden der Probanden durch den Matching-Fehler erklärt werden.

kann das schlechte Abschneiden der Probanden durch das Phänomen der Konfirmationsverzerrung erklärt werden.

Fenster schliessen

Sie haben vier konditionale Schlüsse kennengelernt, z.B. den Modus ponens, bei dem aus zwei Prämissen (Wenn P, dann Q) und (P) die Konklusion (Q) gezogen wird.

Bestätigung der Konsequenz

Ablehnung der Antezedenz

Modus ponens

Modus tollens

Ob die Schlüsse richtig sind, hängt von den konkreten Aussagen P und Q ab.

Fenster schliessen

Was lässt sich zur Akzeptanz verschiedener konditionaler Schlüsse sagen? (x aus 5)

Die Akzeptanz für den Modus tollens ist verhältnismäßig gering.

Die Akzeptanz für die Bestätigung der Konsequenz ist verhältnismäßig hoch.

Die Akzeptanz von falschen Schlüssen ist verhältnismäßig gering.

Die Akzeptanz von richtigen Schlüssen ist verhältnismäßig hoch.

Die Akzeptanz von logischen Schlüssen ist davon abhängig, wie leicht sich Gegenbeispiele aus dem Alltag finden lassen.

Fenster schliessen

Bei der Selektionsaufgabe von Wason mit den vier Karten (1968) … (x aus 5)

kann die Leistung verbessert werden, wenn die Teilnehmer motiviert sind, die Regel zu bestätigen.

kann die Leistung verbessert werden, wenn die Teilnehmer motiviert sind, die Regel zu widerlegen.

kann die Leistung verbessert werden, wenn ein realistisches Szenario gewählt wird.

finden Studierende mehrheitlich die richtige Lösung.

tritt der Matching-Fehler auf.

Fenster schliessen

Nach der Theorie der mentalen Modelle von Johnson-Laird konstruieren Menschen beim Schließen mentale Modelle sowie alle Konklusionen, die formal aus diesen folgen. Welche Aussagen beschreiben Annahmen dieser Theorie? (x aus 5)

Mentale Modelle bilden sowohl das ab, was wahr ist, als auch das, was falsch ist.

Nach der Konstruktion des initialen Modells rufen Menschen schema-konsistente Informationen ab.

Nach der Konstruktion des initialen Modells suchen Menschen nach Gegenbeispielen.

Die Konstruktion mentaler Modelle ist abhängig von den begrenzten Ressourcen des Arbeitsgedächtnisses.

Mentale Modelle sind propositionale Konstrukte.