Cartes-fiches

Cartes-fiches 62 Cartes-fiches
Utilisateurs 42 Utilisateurs
Langue Deutsch
Niveau Université
Crée / Actualisé 04.01.2018 / 12.01.2020
Attribution de licence Non précisé
Lien de web
Intégrer
0 Réponses exactes 0 Réponses textes 62 Réponses à choix multiple
Fermer la fenêtre

Wozu dient der Primärschlüssel?

Der Primärschlüssel setzt sich aus einem einzigen Attribut zusammen um einen Da tensatz eindeutig identifizieren zu können.

Der Primärschlüssel kennzeichnet einen Datensatz als eindeutig und kann aus einen oder mehreren Attributen bestehen.

Der Primärschlüssel dient zur eindeutigen Identifizierung eines Datensatzes und wird beim Erstellen einer Tabelle vom DBMS automatisch angelegt.

Der Primärschlüssel kennzeichnet zu löschende Datensätze in einer Tabelle.

Fermer la fenêtre

A: Was ist der Unterschied zwischen einem konzeptionellen Datenmodell und einem physischen
oder logischen Schema?
 

Ein konzeptionelles Datenmodell stellt den relevanten Ausschnitt der zu behandelnden Realität dar.

Durch ein Schema werden die Strukturen der Anwendungswelt beschrieben.

Ein logisches Schema beschreibt den Datenbestand anwendungsneutral und speicherunabhängig.

Ein konzeptionelles Datenmodell bestimmt nur indirekt die Datenbank Speicherstrukturen.

Fermer la fenêtre

A: Wozu dient ein Primärschlüssel?

Der Primärschlüssel setzt sich aus einem einzigen Attribut zusammen um einen Da tensatz eindeutig identifizieren zu können.

Der Primärschlüssel identifizert einen Datensatz eindeutig und kann aus einen oder mehreren Attributen bestehen.

Der Primärschlüssel dient zur eindeutigen Identifizierung eines Datensatzes und wird beim Erstellen einer Tabelle vom DBMS automatisch angelegt.

Der Primärschlüssel kennzeichnet zu löschende Datensätze in einer Tabelle.

Fermer la fenêtre

A: Was ist ein LEFT OUTER JOIN in SQL?

Left Outer Join ist ein Equi-Join über alle Attribute, die in beiden Relationen die gleiche Bezeichnung haben unter Ausblendung der duplizierten Spalten.

Ein Left Outer Join ist ein Spezialfall des Theta-Joins.

Ein Left Outer Join ist wie ein Full Outer Join ohne Inner Join

Left Outer Join liefert alle Tupel der linken Tabelle mit den Attributen der rechten Tabel le, falls die Verknüpfungsbedingung passt.

Fermer la fenêtre
1

1 Commentaires

  • 10.01.2018  | 100 %
    Müsste die Antwort nicht heissen "Ein Equi-Join über alle Attribute, die in beiden Relationen die gleiche Bezeichnung haben, **ohne** die duplizierten Spalten."?
1

A: Was ist ein NATURAL JOIN in SQL?

Ein Equi-Join über alle Attribute, die in beiden Relationen die gleiche Bezeichnung haben mit den duplizierten Spalten.

Ein natürlich-sprachlicher Join.

Ein Equi-Join über das letzte Attribut, das in beiden Relationen die gleiche Bezeich nung hat.

Ein Join, optimiert ist, wie alle anderen Joins

Fermer la fenêtre

A: Was ist das Ziel der Normalisierung gemäss moderner Auffassung?

Reduzieren der Anzahl JOINs.

Finden von Konsistenzbedingungen über Schlüssel-Abhängigkeiten

Minimieren der Anzahl Attribute pro Relation

Überprüfen des Datenmodells auf Redundanzfreiheit

Fermer la fenêtre

A: In der 2. und 3. Normalform geht es im Wesentlichen um...

Funktionale Abhängigkeit von Schlüsselattributen

Attribute mit atomaren Werten

Teilschlüssel

Nichtschlüsselattribute

Fermer la fenêtre
3

3 Commentaires

  • 11.01.2018
    Aber wenn sie in der 3. Normalform ist, ist sie immer in der 2. @J. Gygax. Wäre nicht auch noch die Aussage "…wenn der Primärschlüssel nur aus einem einzigen Attribut besteht (also nicht zu sammengesetzt ist)." korrekt?
  • 11.01.2018
    Eine Tabelle in der 2. Normalform muss nicht zwingend in der 3. Normalform sein. Das ist zwar häufig der Fall, aber nicht immer.
  • 10.01.2018  | 0 %
    its ain't right m8. correct would be just the third checkbox
3

A: Eine Tabelle ist in 2. Normalform, wenn sie in erster Normalform ist und...

… wenn jedes Nichtschlüsselattribut von jedem Schlüsselkandidaten voll funktional abhängig ist.

… wenn sie einen zusammengesetzten Schlüssel hat und mind. ein Nichtschlüsselatt ribut von nur einem Teil des Schlüssels funktional abhängig ist.

…wenn der Primärschlüssel nur aus einem einzigen Attribut besteht (also nicht zu sammengesetzt ist).

…wenn sie in 3 Normalform ist.