Lernkarten

Karten 24 Karten
Lernende 4 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 16.12.2017 / 01.02.2018
Weblink
Einbinden
1 Exakte Antworten 23 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Merkmale Diabetes Typ 1?

Entsteht durch autoimmune bedingte Zerstörung der Betazellen im Pankreas.

 

Fenster schliessen

Diabetes Typ 2?

Erbfaktor, Adipositas, insulinresistenz, 

Fenster schliessen

Wie ist der Blutzuckerspiegel bei gesunden Menschen?

65-100mg % oder 3.5 - 5.6 mmol

Fenster schliessen

Wie kann der Blutzuckerspiel im Gleichgewicht gehalten werden?

Mit hilfe von Hormonen: Insulin , Glukagon, Adrenalin, Cortison und Wachstumshormon

Fenster schliessen

Welche Hormone senken bzw erhöhen den Blutzucker?

Senkt: Insulin

Erhöht: Adrenalin, Glukagon, Wachstumshormon, Cortison

Fenster schliessen

Wo wird Insulin produziert?

In den B Zellen der Langerhans'schen Inselzellen (Bauchspeicheldüse)

Fenster schliessen

Wo wird Glukagon produziert?

A Zellen der Langerhans'schen Inselzellen

Fenster schliessen

Wie wirkt Insulin?

Das Isulin wirkt als Schlüssel  damit die Glukose aus dem Blut in das Zellinnere transportiert werden kann. Die Glukose wird erst in den Mitochondrien (dem Kraftwerk der Zelle) in Energie umgesetzt.

Fenster schliessen

Welche weitere Funktion hat das Insulin?

Ermöglicht den Stärkeaufbau (Glykogenbildung) in der Leber

Ermöglicht den Transport von Aminosäuren in die Muskelzelle für Muskelbildung

Fördert die Bildung von Fetten und hemmt den Fettabbau im Fettgewebe.

Fenster schliessen

Wie viel Insulin braucht der Körper?

Kommt auf Nahrungszufuhr an. Je mehr KH und Kcal wir essen, desto mehr Insulin produzieren unsere B-zellen.

Ca. 40 bis 50 Einheiten ca. 1/2 ml.

Fenster schliessen

Wirkung von Glukagon?

Glukagon ist der Gegenspieler vom Insulin. Es wird in der A Zelle produziert des Pankreas. Das Glukagon reagiert bei tiefem Blutzucker indem es das Reservekohlenhydrat glykogen aus der Leber mobilisiert.

Fenster schliessen

Wie läuft der Blutzuckerstoffwechsel bei Diabetes mellius?

Bei Diabetes mellius kann der Kohlenhydratanteil der Nahrung (Traubenzucker) im Blut nicht mehr von den Zellen aufgenommen werden. Kann wegen Insulinmangels sein oder weil die Zellen das ausgeschiedene Insulin nur teilweise akzeptieren= Insulinresistenz

Fenster schliessen

Folgen von Diabezes mellius?

Viel Wasserlösen

Durst

Müdigkeit

Gewichtsverlust

 

Fenster schliessen

Wie wird das Insulin aufgebaut?

51 Aminosäuren, die in zwei Ketten angeordnet sind.

 A-Kette 21 Aminosäuren

B-Kette 30 Aminosäuren

Fenster schliessen

Welche Insulinpräparate gibt es?

Koventionelle 

Intensivierte koventionelle

Insulinpumpentherapie

Fenster schliessen

Wie geht die konventionelle Insulintherapie?

Es wird ein bis zweimal täglich ein Mischinsulin gespritzt, das bedingt eine strikte einhaltung der Mahlzeiten. Für Menschen mit Diabetes, deren pankreas noch eine gewisse Menge Insulin produzieren

Fenster schliessen

Wie geht die intensivierte Insulintherapie?

Auch Basis-Bolus-Therapie genannt. 1 mal bis 2mal am Tag wird ein langwirksames Insulin gespritzt und zu den Mahlzeiten wird kurzwirksames Insulin gespritzt

Fenster schliessen

Wie geht das Insulinpumpen-Therapie?

Eine Insulinpumpe versorgt den Körper kontinuierlich nit dem Insulin-Grundbedarf. Zu den Mahlzeiten wird zusätzlich per Knopfdruck das benötigte Insulin abgegeben. Es wird nur kurzwirksames Insulin abgegeben.

Fenster schliessen

Fachbegriff für Unterzuckerung?

Hypoglykämie

Fenster schliessen

Wie viel KH hat 1 Brotwert?

10
Fenster schliessen

Was enthält 1 Fettwert?

10g Fett / 90 kcal

10g butter 10g rapsöl

Fenster schliessen

Was enthält 1 Milchwert?

10g KH ca. 8g Protein

Je nach Fettstuffe 70-130 kcal

2dl Milch oder 180g Joghurt

Fenster schliessen

Was enthält 1 Eiweisswert?

1 fettarmer Eiweisswert enthält 10g Protein

Je nach Fettwert 50-100 kcal

40g Käse oder 50g Fleisch

Fenster schliessen

Was enthält 1 Gemüsewert?

200g Gemüse ca. 10 KH / 50 kcal