Lernkarten

Karten 48 Karten
Lernende 65 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 03.04.2017 / 31.10.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 48 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Nenne die 6 Schritte des Pflegeprozesses

1. Pflegeassessment

2. Pflegediagnosen

3. Pflegeziele

4. Pflegemassnahmen

5. Durchführung Pflegemassnahmen

6. Pflegeevaluation

Fenster schliessen

Aus welchen vier Teilen bestehen die Pflegeziele?

Verhalten (Spricht,geht,nimmt)

Zeitpunkt (bis ende Woche, jeden Tag)

Bedingung (auswendig, mit seiner Frau)

Messkriterium (eigenständig, mit dauer von 20')

Fenster schliessen

Was bedeutet Assessment?

Sammeln, Klassifizieren, Analysieren, Interpretieren und Dokumentieren

(über die Person,den gesundheitszustand, das Gesundheitsverhalten und subjektive erleben) 

Fenster schliessen

Wer gibt Primäre Info- oder Datenquellen?

Patient (schmerz, jucken)

Fenster schliessen

Wer gibt sekundäre Informations- oder Datenquellen?

Angehörige, Bezugspersonen, Andere Pflegefachpersonen oder Mitarbeiter des KH, Krankenakte des Pat.

(benötigt um 8:00 medis, Aussage fam. "hat den ganzen tag Schmerzen")

Fenster schliessen

Was sind subjektive Informationen?

Wie der Pat. das Problem wahrnimmt - er klagt über schmerzen

Fenster schliessen

Was sind Objektive Informationen?

Daten die beobachtet, gemessen und nachgeprüft erden können

Fenster schliessen

Wie kann das Befinden des Pat präzisiert werden?

Mittels der PQRST-Gedächtnisstütze

Fenster schliessen

Was bedeutet das P vom PQRST?

Provokative und palliative Umstände:

Was taten sie gerade, als das Symptom zum ersten mal auftrat? Wodurch wird es verstärkt? Was verschlimmert das Symptom?Was schwächt da Symptom ab?

Fenster schliessen

Was bedeutet das Q vom PQRST

Qualität und Quantität:

Wie würden sie das Symptom beschreiben? wie fühlt es sich an, wie sieht es aus, wie hört es sich an? Wie stark spüren sie es im augenblick? hindert es sie an aktivitäten teilzuehmen? ist es stärke oder schwächer als sie es früher empfanden?

Fenster schliessen

Was bedeutet das R vom PQRST?

Region und Radiation:

Wo tritt das Symptom auf? strahlt es aus?

Fenster schliessen

Was bedetet das S vom PQRST?

Schwereskala:

Wo würden sie die schmerzen auf einer skala von 1 bis 10 einordnen, wenn die 10 den strärksten schmerz bezeichnet

Fenster schliessen

Was bedeutet das T vom PQRST?

Timing:

Wie oft spüren sie das Symptom: stündlich, täglich, wöchentlich, monatlich?

Wie lange tritt ds symtpom auf: kurzfristig, akut, dauerhaft, chronisch, wiederkehrend

Wann tritt es meistens auf: abends, am frühen morgen?

Fenster schliessen

Welchen Zustand beschreiben die Pflegeziele?

den angestrebten

Fenster schliessen

Pflegeziele sollen........und.......auf den Pat. abgestimmt sein

messbar

individuell

Fenster schliessen

Von was werden die Pflegeziele abgeleitet?

von den Pflegediagnosen

Fenster schliessen

Welche grundlage bilden die Pflegeziele?

grundlage für die Pflegeevaluation

Fenster schliessen

Auf welche 6 aspekte nehmen die pflegeziele inhaltlich bezug?

bestimmtes Verhalten (er kann über seine Angst reden)

Zustand (er äussert erträgliche schmerzen)

messbaren befund (er trinkt 2000 ml pro 24h)

Wissen (er weiss was er bei unterzuckerung tun muss)

Können (kann fpnf treppenstufen steigen)

Entwicklungsprozess (gelant zu einer entscheidung hinsichtlich der Aufnahme in ein pflegeheim)

Fenster schliessen

Anhand welcher 2 regeln lässt sich die korrekte formulierung der Pflegeziele überprüfen?

SMART-Regel

RUMBA-Regel

Fenster schliessen

Wofür steht das S in der Smart-Regel?

Spezifisch, präzise

Fenster schliessen

Wofür steht das M in der Smart-Regel?

Messbar

Fenster schliessen

Wofür steht das A in der Smart-Regel?

Akzeptierbar

Fenster schliessen

Wofür steht das R in der Smart-Regel?

Realistisch

Fenster schliessen

Wofür steht das T in der Smart-Regel?

Terminiert

Fenster schliessen

Wofür steht das R in der Rumba-Regel?

Relevant, für den Pat. und dieses Problem

Fenster schliessen

Wofür steht das U in der Rumba-Regel?

Unmissverständlich

Fenster schliessen

Wofür steht das M in der Rumba-Regel?

Messbar

Fenster schliessen

Wofür steht das B in der Rumba-Regel?

Beobachtbar, Verhalten

Fenster schliessen

Wofür steht das A in der Rumba-Regel?

Angemessen (errechbar)

Fenster schliessen

Welche Arten von Pflegemassnahmen gibt es?

Physiologische (diese massnahmen beziehen sich auf die grundbedürfnisse, z.b. atmung, nahrung, usw.)

Psychologische (Diese massahme beziehen sich auf das emotionale wohlbefinden)

Sozioökonomische (diese massnahmen zielen auf die verbessernd der allgemeinen lebensqualität)