Lernkarten

Karten 45 Karten
Lernende 77 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 03.07.2015 / 20.09.2018
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 45 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Verhaltensentwicklung: Welche Aussage ist richtig?

Transgene XX-Mäuse mit dem SRY-Gen auf einem Chromosom entwickeln sich zu Weibchen, weil auf dem anderen Chromosom das SRY-Gen fehlt

Kaninchenfeten ohne Gonadengewebe entwickeln sich alle zu Weibchen, auch wenn der Genotyp XY ist.

Kaninchenfeten entwickeln sich nur zu Weibchen, wenn der Genotyp XX ist.

Die Müller-Gang-inhibierende Substanz wird vom Ovar erzeugt.

Für die Entwiclung von männlichen bzw. weiblichen sekundären Geschlechtsmerkmalen sind fetale Hormone nicht notwendig.

Fenster schliessen

Verhaltensentwicklung: Welche Aussage ist richtig?

Das Androgeninsensitivitäts-Syndrom kommt zustande, weil ein XX-Genotyp nicht die homotypischen Hormone produziert.

Das Androgeninsesitivitäts-Syndrom kommt zustande, weil ein XY-Genotyp auf das von den Hoden produzierten Testosteron nicht anspricht.

Eine Person mit dem Androgeninsensitivitäts-Syndrom hat ein männliches Erscheinungsbild.

Eine Person mit dem Androgeninsensitivitäts-Syndrom ist eine Frau mit Uterus und Eileiter.

Eine Person mit dem Androgeninsensitivitäts-Syndrom kommt durch erhöhte Produktion von Testosteron zustande.

Fenster schliessen

Verhaltensentwicklung: Welche Aussage ist richtig?

Weibliche Sexualhormone bewirken bei weiblichen erwachsenen Ratten, denen die Ovarien entfernt wurden, eine dauerhafe Auslösbarkeit der Lordosis.

Östrogen ist ein heterotypisches Hormon für Weibchen.

Ein Überschuss heterotypischer Sexualhormone bewirkt bei weiblichen embryonalen Ratten, dass sie als Pseudohermaphroditen geboren werden.

Ein Überschuss heterotypischer Sexualhormone bewirkt bei weiblichen embryonalen Ratten, dass sie als Erwachsene kein Ovar besitzen.

Ein Überschuss heterotypischer Sexualhormone bewirkt bei männlichen embryonalen Ratten, dass sie als Erwachsene ständig aufreiten.

Fenster schliessen

Verhaltensentwicklung: Welche Aussage ist richtig?

Ein männlicher Weisskehlammerfink beginnt bereits zwei Wochen nach dem Schlüpfen zu singen.

Ein männlicher Weisskehlammerfink lernt verschiedene Gesänge anderer Arten, wenn er sie in der zweiten kritischen Periode vom Tonband hört.

Ein männlicher Weisskehlammerfink besitzt zwei kritische Perioden für das Gesangslernen.

Ein männlicher Weisskehlammerfink braucht einen sozialen Tutor zum Geesangslernen.

Ein männlicher Weisskehlammerfink muss seine Gesangsversuche nach 4 Wochen hören können, um arteigene korrekte Gesänge zu lernen.

Fenster schliessen

Kommunikation: Welche Aussage ist richtig?

Kooperative Kommunikation findet statt, wenn zwei Individuen miteinander kooperieren.

Betrug kommt im Tierreich selten vor, weil die Fitnesskonsequenzen für den Betrüger negativ sind.

Der Kuckuck ist ein "nicht legitimer" Empfänger, der ein funktionelles Kommunikationssystem ausnutzt.

Die Tonhöhe des Rufes der Erdkröte Bufo bufo ist deshalb ein betrugssichres Signal, weil die Körpergröße mit der Tonhöhe negativ korreliert.

Signale zur gegenseitigen sicheren Einschätzung der Kampfkraft zeigen die Motivation des Senders an.

Fenster schliessen

Motivation: Welche Aussage ist falsch?

Unterschiedliche Motivation kann man daran erkennen, dass die Reihenfolge der Einzelhandlungen in einem Verhaltenskontext immer gleich ist.

Unterschiedliche Motivation kann man daran erkennen, dass die Auslösbarkeit von Verhaltensweisen mit der Jahreszeit variiert.

Das Absinken der Motivation nach einer Endhandlung kann durch sensorische Rückkopplung zustande kommen.

Motivation kann durch äußere und innere Faktoren gesteuert werden.

Konfliktsituationen mit widersprechenden Motivationen können dadurch gelöst werden, dass die schwache durch die starke Motivation gehemmt wird.

Fenster schliessen

Rhytmen: Welche Aussage ist richtig?

Unter Dauerlichtbedingungen zeigt ein Grillenmännchen einen exakten 24 Stundenrhytmus in der Gesangsaktivität.

Zeitgeber sorgen für eine Phasenankopplung des endogenen Rhytmus mit Bedingungen in der Umwelt.

Das Abdecken der Komplexaugen einer Grille führt dazu, dass der endogene Rythmus zusammenbricht.

Die Tagphase eines zircadianen Rhytmus zeigt eine Phasendauer von 28,5 Stunden unter Dauerdunkel.

Nach Ausschalten des suprachiasmatischen Nucleus (SCN) im Hypthalamus von Säugern zeigen diese einen freilaufenden Rhytmus.

Fenster schliessen

Rhytmen: Welche Aussage ist richtig?

Bei Mensch und Tier kommen nur Periodendauern vor, die etwa dem Tages-, Monats- oder Jahresrhytmus entsprechen.

Die Veränderung der Infantizidneigung der männlichen Hausmaus kommt dadurch zustande, dass sie sich merkt, welche Jungtiere von ihr selbst stammen.

Das Hormon Prostaglandin bewirkt bei weiblichen Rotkehlanolis einen im Monatsryhtmus stattfindenden Wechsel von Paarungsbereitschaft.

Das Hodenwachstum männlicher Singvögel im Frühjahr wird durch eine endogene Uhr mit periodisch schwankender Lichtempfindlichkeit geregelt.

Der Fortpflanzungszyklus weiblicher Rothirsche wird durch die Anwesenheit von Männchen in seiner Periodendauer verlängert.