Lernkarten

SHM

7. Sem.
 Details
0 Exakte Antworten 8 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Erklären Sie die Begriffe Deskriptiv, Normativ und Instrumentell...

Deskriptive = IST-Zustand (Beschreibt wie die Unternehmung ist, ihre Charakteristiken und Verhaltensweisen, von reiner Shareholderbetrachtung von heute hinzu Einbezug anderer Stakeholder)

Normativ = SOLL-Zustand (Vision, Leitbild, Strategie, MBO, moralische Guidlines)

Instrumentell = Wie schliesse ich den GAP zwischen Deskriptiv und Normativ

 

Fenster schliessen

über welche Machtmittel verfügen entsprechende Stakeholder?

  • Entscheidungsmacht
  • Ökonomische Macht
  • Politische Macht
Fenster schliessen

Erklären Sie den Ablauf eines Stakeholdermappings...

  • Identifizierung der Erwartungen und der Macht verschiedener Stakeholder
  • Identifizierung der wichtigsten Stakeholder bezüglich einem Issue
  • Identifizierung der Nutzen- und Risikopotentialen der Stakeholder
Fenster schliessen

Wie versteht die Stakeholdertheorie den Property right Ansatz?

Wertschöpfiung und -verteilung sind zwei fundamentale Fragen in der ökonomischen und strategischen Theorie --> property rights.

  • Art der Unternehmen ändert sich: intelektuelles Eigentum, intangible Ressourcen und WIssen werden wichtiger, dies ändert auch die Charakteristik der Eigentumsrechte
  • Mit der Veränderung ändert sich auch ökonomischer Wertschöpfungsprozess: Menschliche und organisationale Ressourcen werden wichtiger, physische Ressourcen werden weniger wichtig, die Beinflusst Wertschöfpfung und -verteilung
  • Nicht nur SH sondern auch STH (MA, Lieferanten, Kunden) können der Unternehmenung Wert entziehen
  • Firma als Netz von expliziten Verträgen: Aktienkurs Kriterium für sozialen Wert

--> Wertschöpfung:

STH haben gemeinsame Interessen

Manger sollen Beziehungen mit STH gestalten

Keine Trade-offs zwischen den STH

Wert für STH schaffen

Business soll Menschlichkeit gründen

Fenster schliessen

Was ist das normative Selbstverständnis der Stakeholdertheorie?

Normative Stakeholdertheorie beschreibt die Funktion der Unternehmung, einschliesslich moralischer Guidlines. STH sind Individuen oder Gruppen mit legitimen Interessen an den Aktivitäten der Unternehmung.

 

--> Da Firmen nicht nur mit SH sondern auch mit anderen STH in Beziehung stehen, müsse auch deren Interessen beachtet werden!

Fenster schliessen

Erläutern Sie 5 Stakeholderkulturen

  • Agency (moralisch)
  • Corporate Egoist (beschränkt moralisch)
  • Instrumentalist (beschränkt moralisch)
  • Moralist (allgemein moralisch)
  • Altruist (allgemein moralisch)

--> von oben nach unten: oben - kümmert sich nur um sich selbst, reines Eigeninteresse / unten - an anderen interessiert, kümmert sich um andere

Fenster schliessen

Erklären Sie sogenannte Messy Problems...

Charakteristika von Messy - Problems:

  • Keine eindeutige Definition des Problems
  • Verschiedenste involvierte STH mit unterschiedlicher Problemwahrnehmung
  • Wert- und Normenkonflikte
  • Verschiedenste Ursachen
  • Paradox: nicht richtig oder falsch
  • Unsicherheit
  • Verknüpft mit Politik, Gesellschaft, Technik etc.

 

- Kooperation mit STH ist notwendig

- Eine Firma allein kann Problem nicht lösen: STH-Allianzen sind notwendig

- Voraussetzung potentieller Partner: wahrnehmen dass man gegenseitig abhängig ist und daran glauben, dass es Vorteile bringt, gemeinsam zu arbeiten

Fenster schliessen

Erklären Sie die drei Stakeholderlizenzen nach Sachs...

  • License to Innovate (aus der Perspektive der ressourcen-basiertenSichtweise - RbV)

--> Firmen brauchen Zugang zu spezifischen, strategisch relevanten Ressourcen um einzigartige Kernkompetenzen zu entwickeln, erweiterter Eigentumsbegriff, WIchtigkeit von Wissen, Stakeholder als Nutzenstiefter die zu nachhaltigem Wettbewerbsvorteil beitragen, Nutzung Wissen der Stakeholder für Innovationen und neue Kernkompetenzen.

  • License to Compete (aus der Perspektive der marktbasierten Sichtweise - MbV)

--> 5 Wettbewerbskräfte nach Porter, STH wie Kunden / Lieferanten / Regulatoren, Nicht-marktliche Aspekte müssen beachtet werden, Nutzung von direkten Beziehungen im STH-Netzwerk

  • License to Operate (aus der Perspektive des sozialen und politischen Umfeldes - SPV)

--> STH-Beziehungen der Unternehmung zu Gesellschaft und Politik, gesetzliches Framework relevant, gesellschaftliche Verantwortung ist vorherrschend, Risikopotentiale 

--> in der MItte dieser drei Kreise: License to Manage