Lernkarten

Karten 66 Karten
Lernende 43 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 05.08.2015 / 06.09.2017
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 66 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

M9 Kurs 30 WS 12/13

Der Begriff Performanz-Kompetenz-Diskrepanz geht zurück auf... 

Baltes

Chomsky

Havighurst

Salthouse

Taylor

Fenster schliessen

M9 Kurs 30 WS 12/13

Welche Wissensdomänen befassen sich mit Befunden zur Lernfähigkeit im Erwachsenenalter? 

biographische Lernforschung

Entwicklungspsychologie

Geriatrie

Kognitionspsychologie

Sozialpsychologie

Fenster schliessen

M9 Kurs 30 WS 12/13

NICHT Begründung Lernen im Erwachsenenalter 

Angebot Bildungssektor

Begriff des Lernens

epistemische Überzeugungen

Qualifikationsandorderungen am Arbeitsplatz

Intelligenz des einzelnen

Fenster schliessen

M9 Kurs 30 WS 12/13

Lernen im Erwachsenenalter 

Lernende agieren selbstverantwortlich und selbstgesteuert

Aufgaben sind theoretisch und alltagsfern

Lernmotivation geringer als im Jugendalter

Wissen als Grundlage für Lösung von Problemen

Ziel ist das Lernen allgemeiner Gesetzmäßigkeiten

Fenster schliessen

M9 Kurs 30 WS 12/13

Definition Träges Wissen 

Wissen ist vorhanden und anwendbar

Wissen ist vorhanden und nicht anwendbar

Wissen ist vorhanden, kann aber nicht an Individuen weitergegeben werden

Wissen kann nicht erworben werden

Ausschließlich in einem Kontext anwendbar

Fenster schliessen

M9 Kurs 30 WS 12/13

Wichtigste Determinante für Lernprozess 

Erfahrung

Vorwissen

Expertise

Kompetenz

Intelligenz

Fenster schliessen

M9 Kurs 30 WS 12/13

Vermeidung von Trägem Wissen 

Behaviorismus

Sozial-Kognitiver Ansatz

Konstruktivismus

situiertes Lernen

Informationsverarbeitung

Fenster schliessen

M9 Kurs 30 WS 12/13

Was ist kein zentrales Thema der Wissenspsychologie? 

Organisation im Gedächtnis

Beobachtung

Erwerb von Wissen

Anwendung

Persönlichkeitsunterschiede