Lernkarten

Karten 15 Karten
Lernende 17 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 03.11.2015 / 20.05.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 15 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Wieso der Begriff Industrielle Revolution - Was heisst das genau?

ca. 1770-1830

Umbruchsprozess von vorindustrieller Wirtschaft zur modernen Industriewirtschaft.

Im historischen Rückblick tiefgreiffende Veränderung der Arbeitsweise und der Lebensweise. 

Maschinenarbeit trat an Stelle von Handarbeit. 

Fabrikwesen, Urbanisierung

Fenster schliessen

Was ist der Unterschied zum Begriff Industrialisierung?

Die industrielle Revolution stellt die erste Phase der Industrialisierung dar. 

Die industrialisierung hingegen wird wohl nie aufhören da ständig neues Wissen und somit auch neue Technologien und Möglichkeiten erfunden werden. 

Fenster schliessen

Nennen Sie Gründe für die Industrielle Revolution in Europa. 

Die verschiedenen Länder aus denen sich Europa zusammensetzt standen in ständiger Konkurrenz. 

Machtinhaber förderten Entwicklung um ihre Position zu verbessern. 

Bankwesen ermöglichte Kapital für Fabriken. 

Staaten investierten Geld in Forschung und Experimente. 

Durch verschiedene Klimas wurden viele verschiedene Rohstoffe gefördert. 

Fenster schliessen

Aus welchen Gründen nahm England die Vorreiterrolle ein?

Gesellschaftsstruktur: Sehr offene Gesellschaftsstruktur des Königreichs. Reiche Engländer investierten trotz Risiken in expandierende und Gewinn versprechende Industriezweige, während andere Teile Europas sich vor allmählichen Verlusten fürchteten. 

Bedeutung der Kolonien: Hauptinteresse England war Beherrschung der Meere, auf Kolonien und Fernhandel gerichtet. Durch Schutzgesetze erhielten Bürger + Schiffe Sonderrechte. So setzten sichd ie Engländer auf den Weltmeeren gegen ihre Konkurrenten durch. Sie importierten Gold, Silber, Gewürze, Tabak, Zucker, Kaffee, Tee, Baumwolltuche und Seide. 

Agrarreform, Bevölkerungswachstum und Urbanisierung: Kleine Bauern mussten Land an grössere Besitzer abgeben, weil sie nicht mehr rentabel wirtschaften konnten. Die verbliebenen Betriebe vergrösserten sich dementsprechend. Sie wurden leistungsfähiger im Getreideanbau und in Viehzucht. Mit der wachsenden Bevölkerung wuchs der Bedarf an Lebensmitteln aber auch an Kohle für Heizungen und Kleidung. Der innere Markt wuchs. 

Fenster schliessen

Was versteht man unter Sozialer Frage?

Es beschreibt die Notlage der Arbeiter insbesonders der Industriearbeiter vorallem zu Beginn der Industrialisierung.

-unsicher Arbeitsplätze 

-häufige Arbeitslosigkeit

-niedrige Löhne bei langer Arbeitszeit

-Wohungselend

-fehlende Versorgung bei Krankheit

-Invalidität und Tod

Lösungsversuche kamen vom Staat (Sozialgesetzgebung) und von den Arbeitern (Organisationen, Selbsthilfe)

Fenster schliessen

Welche Ökologischen Folgen entstanden aus der Industrialisierung?

Umweltverschmutzung nahm zu und wirkte sich auf Gesundheit der Menschen sowie auf die Natur aus. 

Luftverschmutzung, Verunreinigung von Flüssen durch Abwässer und Probleme bei der Abfallentsorgung. Zudem stieg der Autoverkehr um 1900. 

Fenster schliessen

Begriffserklärung:

Arbeiter / Proletarier

In der kapitalistischen Industrieprodukution führt der Arbeiter persönlich frei und ohne Besitz von Produktionsmitteln in Vertragsverhältnis mit Unternehmer gegen Lohn fremdbestimmte Arbeit aus. 

Klassenzugehörigkeit der Arbeiter deren Situation durch Reformen zu verbessern sei - Proletarier. 

Fenster schliessen

Begriffserklärung:

Kapitalismus

Wirtschaftsordnung, in der sich das Produktivkapital in den Händen von Privatpersonen bzw. Personengruppen befindet. (Kapitalisten / Unternehmer)

Diesen stehen Lohnarbeiter gegenüber. 

Erwirtschafteter Gewinn geht wieder an Unternehmer und führt zur Vermehrung des Produktivkapitals.