Lernkarten

Karten 18 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 03.04.2015 / 30.06.2015
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 18 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Merkmale All-Age:

1. Bezeichnung

Bei All-Age-Büchern bzw. Crossover-Titeln handelt es sich um Texte, die altersübergreifend von Kindern und Jugendlichen wie Erwachsenen gleichermaßen gelesen werden.

Fenster schliessen

Merkmale All-Age:

2. Bücher in der Romantik 

 Bereits seit der Romantik entstanden Texte, die von jungen Lesern und Erwachsenen gleichermaßen geschätzt wurden (E.T.A. Hoffmann „Nussknacker und Mausekönig“).

Fenster schliessen

Merkmale All-Age:

3. Klassiker

Im Bereich der KJL kann der größere Teil der sogenannten „Klassiker der KJL“ als Crossover-Literatur bezeichnet werden. Zu denken ist auch an Defoes „Robinson Crusoe“ (1719),  „Alice im Wunderland“ (1863) oder Tolkiens „Herr der Ringe“ (1954/55).

Fenster schliessen

Merkmale All-Age:

4. Kultstatus

 Zu Texten mit Kultstatus gehören: Michael Endes „Die unendliche Geschichte“ (1979) der „Momo“ (1973), dann Jostein Gaarder mit „Sofies Welt“ (1991/dt. 1993).

Fenster schliessen

Merkmale All-Age:

5. Durchbruch

Den entscheidenden Durchbruch erlebte der Trend zum All-Age-Buch dann aber mit Joanne K. Rowlings „Harry Potter“. Dazu zählen weiter:  die Vampir Romane von Stephenie Meyer „Bis(s) zum Morgengrauen“ (2005/

Fenster schliessen

Merkmale All-Age:

6. Problem

 Problem: Frühere Alle-Age-Texte verfügten über das, was man „Polyvalenz“ bzw. Vieldeutigkeit nennt oder in der KJL „doppelsinnig“. Dies ist bei der „Biss“- oder der „House of Night“-Serie nicht der Fall.

Fenster schliessen

Merkmale All-Age:

7. Was wird zu All-Age?

Eigene Anmerkung: Was wird zur All-Age Literatur? Trends bestimmen, was gelesen wird. 

Momentan: utopische Zukunftsversionen-->Die Tribute von...

Fenster schliessen

Übertrag auf „Der Mörder weinte

All-Age? Polivalenz?

 Das Buch kann altersübergreifend gelesen werden. Ob es aber finanziellen Erfolg bzw. Kultstatus erlangt, lässt sich jetzt noch nicht feststellen. Potential hat es

 „Der Mörder weinte“ verfügt über Polyvalenz

a.       Schuld und Moral sind existentielle Fragen, die altersübergreifend behandelt werden können

b.      Das Messer, Der Fuchs à Diese lassen sich polyvalent als Metaphern deuten

c.       Übertrag auf Religion

Insgesamt kann man mit den Kernthemen des Buches argumentieren