Lernkarten

Karten 180 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 29.12.2019 / 26.01.2020
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 180 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

CVI (cerebral vaskulary insult) Schlüsselbefunde und Behandlung

Schlüsselbefunde: einseitiges sensorisches und/oder motorisches Defizit, Facialisparese, Sprachstörung, Gleichgewichtsverlust/Vertigo, veränderte Bewusstseinslage.

Behandlung: Fast (Unterschied motorische und/oder sensorische Ausfälle), Lagerung 30 Grad erhöht, MAD mind. 60-65mmHg, BD nur über 220/120 senken, evtl. O2, Zugang (16G), BZ, Lysefenster beachten, TP in Stroke Unit (D1).

Fenster schliessen

Zerebrale Venenthrombose, Sinusvenenthrombose (Venöser Verschluss mit Blutückstau) Schlüsselbefunde und Behandlung

Schlüsselbefunde: starke Kopfschmerzen, Krampfanfall, Bewusstseinstrübung, sensible und motorische Ausfälle, visuelle Störungen.

Behandlung: Zugang, Analgesie, evtl. O2, BZ.

Fenster schliessen

Dissektion der Karotisarterie Pathologie, Schlüsselbefunde und Behandlung

Die Dissektion der Karotisarterie ist eine seltene Ursache des ischämischen CVI. Ursachen: Abnorme Halsbewegung mit Gefässverletzung, Bindegewebserkrankung, Hypertonie oder Arteriosklerose, Karotisaneurysma.

Schlüsselbefunde: plötzlicher, einseitiger Schmerz in Kopf oder Nacken, akutes fokal-neurologisches Defizit, Horner Syndrom (Ptosis, Miosis, Enopthalmus), Anamnese für ein Trauma oder eine unphysiologische Kopfbewegung.

Behandlung: Symptomatisch, O2, Oberkörper hoch (30 Grad), EKG, BZ, evtl. BD-Senkung, evtl. Krampf durchbrechen, Frage nach Antikoagulation.

Fenster schliessen

Subarachnoidalblutung (SAB) Pathologie, Schlüsselbefunde und Behandlung

Blutung zwischen Pia mater und Arachnoidea meist durch ein zerebrales Aneurysma oder eine arteriovenösen Malformation, auch durch Trauma möglich. Die nicht traumatische SAB zählt zu dem ischämischen Schlaganfall.

Schlüsselbefunde: plötzliche, heftige Kopfschmerzen, Vigilanz- oder Bewusstseinsstörung (evtl. auch vorübergehend), Nausea/Emesis, Nackensteifigkeit, Menigismuszeichen.

Behandlung: O2, Zugang, Analgesie, OK-hochlagerung, evtl. Sedierung.

Fenster schliessen

Subdurales Hämatom Pathologie, Schlüsselbefunde und Behandlung

Blutung zwischen Dura mater und Arachnoidea. Ursache ist ein Riss der Brückenvenen meist durch eine Trauma (Coup-Contrecoup) oder Dezeleration. Der Verlauf kann akut, subakut oder chronisch sein.

Schlüsselbefunde: Kopfschmerz, Bewusstseinsveränderung, fokale Ausfälle oder alg. Schwäche, Nausea/Emesis, Trauma.

Behandlung: Symptomatisch, O2, MAP über 90 (120 Sys.).

 

Fenster schliessen

Epiduralhämatom Definition, Ursache, Schlüsselbefunde, Therapie

Definition: Blutansammlung zwischen Schädelknochen und Dura Mater.

Ursache: Traumatisch Verletzung der Arterien meistens im Schläfenbereich der A. meningea media => Masseneffekt => Hirnmassenverschiebung=>Hoher Druck intrakraniel => Einklemmung.

Symptome: Bewusstseinseintrübung (evtl. lucides Intervall), Kopfschmerz, Cushing Trias, Nausea, Emesis, Schwindel/allgemeine Schwäche, Trauma.

 

 

Therapie: ABCDE Herangehensweise, evtl. O2, Zugang, BZ, evtl. Immobilisation, TP in Neurochirurgie.

 

Fenster schliessen

Normaldruckhydrozephalus Defintion, Symptome, Therapie

Definition: Übermässiges Liquor Volumen in den Ventrikeln, ohne Erhöhung des Liquor Druckes=> Druck auf die Nervenfasern welche aus der Grosshirnrinde austreten

Symptome: Gangstörung (schlufender, breitbeiniger Gang, Probleme beim ersten Schritt), Harn- oder Stuhlinkontinen, Kognitives Defizit (Aphasie, psychomotorischen Verlangsamung, verminderte Aufmerksamkeitsspanne, Konzentrationsunfähigkeit)

Therapie: ABCDE Herangehensweise (Infusion, O2, BZ), Transport in Spital mit neurochirurgischer Abteilung.

Fenster schliessen

Hirntumor

Definition: Intrakranielle Neoplasie genannt. Abnormale Vermehrung von Zellen. Kann Nerven oder Hirngewebe durch Infiltration oder Verdrängung schädigen.

Symptome: Kopfschmerz, fokal-neurologische Ausfälle, epileptische Anfälle, visuelle Störungen, psychiatrische Symptome, Hirndruckzeichen (z.B. Nausea/Emesis).

Therapie: ABCDE Herangehensweise (Infusion, O2, BZ), Zustand kann sich schlagartig verändern, Transport in Spital mit Onkologie und Neurochirurgie.