Lernkarten

Karten 8 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 10.12.2019 / 23.12.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 8 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Beispiele für die Krise der Antibiotika-Resistenz?

  • Straphylococcus aureus
  • Enterokokken
  • Myobacterium tuberculosis
Fenster schliessen

Beschreibe die Resistenz-Krise bei Straphylococcus aureus?

  • 1941 -> Praktisch alle Stämme Penicillin-sensibel
  • 1944 -> erste resistente Bakterien, die Penicillinase produzierten -> Methicillin und Cephalosporine werden gegen diese eingesetzt
  • 1980 -> resistente Stämme gegen Methicillin (MRSA) und andere beta-Lactame
    • Grund: genetischer Transfer, damit eine bestimmte Anzahl der MRSA nicht mehr sensibel auf Glykopeptidantibiotika sind (Vancomycin, Teicoplainin)
Fenster schliessen

Beschreibe die Resistenz-Krise der Enterokokken? 

  • Häufigste Pathogene der Enterokokken sind E. faecialis und E. faecium
  • resistent gegen viele ATB
  • 1983 -> Penicillinase-produzierende Stämme
  • 1987 -> Glykopeptid-resistente Stämme
  • Resistenzgene für Glykopeptide wurde durch lokale Transposons mittels Plasmiden übertragen
Fenster schliessen

Beschreibe die Resistenz-Krise des Mycobacterium tuberculosis? 

  • MDR (multi-drug-resistant) und XDR (extensively drug-resistant) -> Entwicklungsländer
  • 2000 -> Resistent auf alle beta-Lactamine (Ausnahmen Cephamycin, Carbapeneme) -> total unkontrollierbar
  • Gegen einen Grossteil von Aminoglykosiden und Fluorquinolone resistent
Fenster schliessen

Weshalb sind Antibiotika-Resistenzen so gefährlich? 

  • Evolution von Multidrug-Resistenzen
  • Revision von Resistenzen ist selten
  • Zusammenhang zwischen Resistenz und Mortalität
  • Erhöhte Infektionen: Immunsupprimierte, Transplantate
  • Moderne Medizin ist abhängig von ATP -> allein schon chirurgische Eingriffe
  • ATB-R ist nicht nur nosokomial, sondern überall
  • Wenig neue ATB in der Zukunft
Fenster schliessen

Beschreibe den Ursprung der Resistenzgene für ATB? 

  • Adaptation der metabolisch präexistenten Gene -> beta-Lactamasen
  • Erwerben der Resistenzgene von natürlichen ATB-Produzenten -Y Aminoside, Phosphotransferase, Methylase, D-ala, D-lac Synthetase
  • Massive Reserve von Resistenzgenen ausgehend von Bakterien aus der Umwelt
  • ATB-Resistenz begünstigt durch 
    • Erhöhter Konsum
    • Erhöhtes Anwendungsspektrum
    • Verfügbarkeit ohne Verschreibung
    • Konzentrationen von anfälligen Personen -> Spital, Altersheim
  • Rezeptfreie grosszügige ATB-Abgabe & früher Abbruch von verschiedenen Therapien
  • ATP-Resistenz sind häufig irreversibel, da Gene eine hohe Sensibilität aufweisen -> strikte Kontrollen unmöglich (z.B. in Entwicklungsländern)

 

Fenster schliessen

Beschreibe die Kosten der ATB-Resistenz? 

ATB-Resistenz wird global in Verbindung gebracht mit: 

  • Erhöhte Anzahl Infektionen
  • Anwendung von Substitiutions-ATB, die aber teuer sind
  • Verlängerung der Hospitalisierung
  • Misslingen von Therapien -> Mehrkosten bei Untersuchung und verlängerte Behandlungsdauer
  • Erhöhung von Mortalität und Morbidität
  • Patient: erhöhte Mortalität, Umbequemlichkeiten, Komplikationen
Fenster schliessen

Welche sozialen Faktoren stehen mit dem Auftreten von AB-Resistenzen in Verbindung? 

  • Verlängerte Lebensdauer begleitet mit Immunsuppression
  • Lebensstruktur im Spital begünstigt Übertragung von resistenten Stämmen
  • Migration von und in Industrieländer
  • Globalisierung und rapide Entwicklung eines "Medizintourismus"
  • Ausbleiben von systematischen Screenings der Bevölkerung zur Erkennung potentieller Träger von MDR Bakterien bei Rückreise aus endemischen Gebieten
  • Fehlen von internationaler Überwachung der Ausbreitung von Resistenzstämmen
  • Geringe Anzahl Antibiotikamoleküle, welche eine chemisch neue Struktur aufweisen und so den Selektionsdruck steigern.