Lernkarten

Karten 7 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 19.11.2019 / 19.11.2019
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 7 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Transkulturelle Universalität im Spiel

- alle Kinder spielen überall auf der Welt

- Babys ob in China, Uganda oder CH explorieren

- Alter & Stufen = Weltübereinstimmend

Fenster schliessen

Evolutionstheoretische Begründung des Spiels

  • Tiere spielen
  • Alle machen es
  • Survival of the fittest -- Spiel bringt etwas ist wichtig für die Entwicklung -- deswegen seit jeher bestehend
  • Spielen ist lebensnotwendig
Fenster schliessen

Definitionselemente nach Burghardt & Hauser

Unvollständige Funktionalität : 

  • Spiel erfüllt nicht als erstens einen Funktion/Ziel
  • Spiel an sich macht Freude leistet kein Beitrag zum aktuellen Überleben
So-tun-als-ob:
  • Kann mich ausprobieren, nicht ernst
  • Nicht schlimm wenns schief geht
  • Es kann (mir) nichts passieren
Positive Aktivierung:
  • Spass, fühle mich fröhlich, kein Zwang
  • Spontan
Wiederholung und Variation:
  • Wiederholen aber Varrieren 
  • Nicht stereotypisiert (Spielsüchtig, immer das Gleiche)
Entspanntes Umfeld:
  • K. fühlt sich wohl, ist satt, hat vertrauen zu LP und SuS
  • K. Ist nicht in Gefahr
Fenster schliessen

Homo Ludens (Huizinga)

 

Homo Ludens (Spielender Mensch) : Buch von Huizinga, beschreibt das alle Errungenschaften auf das Spiel zurückzuführen sind.

  • Rechtssystem: aus Spiel wurden Regeln immer wie ernster (Ritualisiert)
  • Gesellschaftsnormen : aus Spiel 
Aus dem Spiel wird ernst
Fenster schliessen

Speil als Assimilation (Piaget)

Prozess der Anpassung d. Umwelt an die bestehende kognitive Schemata (Hirnstruktur)

=Spiel an das was ich weiss anpassen

- Alle Tiere im Meer sind Fische, also Wale sind Fische. Erst mit der Zeit unterscheidung 

 

Akkomodation: Anpassung an Umwelt neues lernen, korrigieren meiner Struktur

Fenster schliessen

Spiel als Ersatzbefriedigung & Kompensation (Freud & Adler)

  • Im Spiel Sachen machen die ich in der "Realität" nicht machen kann
  • Wünsche ausleben
    • Autofahren spielen
  • Sachen ausleben die ich sonst nicht darf
 Adler: Spiel als kompensatorische Überwindung des Gefühls der Minderwertigkeit
Fenster schliessen

Funktion des Spiels (Mogel)

 

Adaption: 

  • Welt anpassen an meine Struktur od. Umgekehrt 
Erkenntniserweiterung: 
  • etwas lernen (oohhh etwas fällt um)
Selbsterweiterung:
  • Ich als Person, Persönlichkeits stiftend 
Optimierung der eigenen Aktivität:
  • An Zone kommen wo es spannend wird.
Schaffung von Ordnung:
  • Umwelt ordnen 
  • Gegenstände ordnen
Auf- und Ausbau des Sozialverhaltens:
  • Training
Regulation von Raum und Zeit:
  • Sinnhaftes füllen von Raum und Zei