Lernkarten

Karten 39 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 10.11.2019 / 10.11.2019
Lizenzierung Namensnennung - Nicht-kommerziell (CC BY-NC)     (ads)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 36 Text Antworten 3 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche 6 Aspekte sind für Raumordnungsgesetze wesentlich?

  1. Zukunftsbezug

  2. Entscheidungs- und Gestaltungsbezug

  3. Gebietsnutzungsbezug

  4. Koordinierungs- und Optimierungsanspruch

  5. Rationalitätsanspruch

  6. Gemeinwohlbezug

Fenster schliessen

Was ist mit dem Zukunftsbezug als wesentlichen Aspekt der Raumordnung gemeint?

Raumplanung stellt dem Istzustand einen Sollzustand gegenüber und orientiert sich an künftigen Auswirkungen;

sie soll kommende Entwicklungen vorwegnehmen, Perspektiven aufzeigen und ist damit an der künftigen Gestaltung interessiert.

Fenster schliessen

Was ist mit Entscheidungs- und Gestaltungsbezug als Aspekt der Raumordnung gemeint?

Raumplanung soll künftige Entwicklungen leiten und raumrelevante Entscheidungen treffen bzw. vorbereiten;

Raumplanung soll in erster Linie Ursache von boden- und raumrelevanten Entscheidungen sein und nicht bloß ihre Wirkung.

Fenster schliessen

Was ist mit Gebietsnutzungsbezug als Aspekt der Raumordnung gemeint?

Raumplanung bezieht sich grundsätzlich auf Gebiete, wobei durch die Raumplanung vor allem die Gebietsnutzungen gestaltet werden

Fenster schliessen

Was ist mit Koordinierungs- und Optimierungsanspruch als Aspekt der Raumordnung gemeint?

Raumplanung koordiniert vielfältige Interessen;

sie setzt Prioritäten

bei der Chancenverteilung der beteiligten Interessen versucht sie diese optimal auszugleichen

Fenster schliessen

Was ist mit Rationalitätsanspruch als Aspekt der Raumordnung gemeint?

Planerische Entscheidungen sollen rationalen Ziel-Mittel-Kalkülen folgen und nachvollziehbar sein

die Bewertungsgrundlagen und Entscheidungen sollen offen gelegt und begründbar sein

Fenster schliessen

Was ist mit Gemeinwohlbezug als Aspekt der Raumordnung gemeint?

grundsätzlich werden öffentliche Interessen an der räumlichen Entwicklung höher gereiht als private Individualinteressen

Fenster schliessen

Die Gemeinde befindet sich auf der untersten Ebene des Stufenbaus der Rechtsordnung. Durch welche höheren Ebenen werden Planungsakte der Gemeinden bestimmt?

  • Bestimmungen in den Raumordnungsgesetzen

  • hoheitliche Raumpläne auf überörtlicher Ebene

  • Planungen und Maßnahmen aufgrund von Fachmaterien des Bundes

  • Planungen und Maßnahmen der Länder