Lernkarten

Karten 55 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 15.10.2019 / 22.10.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 55 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

1. Klare Strukturierung des Unterrichts

«Unterricht ist dann klar strukturiert, wenn das Unterrichtsmanagement funktioniert und wenn sich ein für Lehrer und Schüler gleichermaßen gut erkennbarer „roter Faden" durch die Stunde zieht» (Meyer, 2017, S. 26).

Fenster schliessen

2. Hoher Anteil echter Lernzeit

«Die ‘echte Lernzeit’ (time on task) ist die vom Schüler tatsächlich aufgewendete Zeit für das Erreichen der angestrebten Ziele» (Meyer, 2017, S. 40).

Fenster schliessen

3. Lernförderliches Klima

«Ein Lernförderliches Klima bezeichnet eine Unterrichtsatmosphäre, die gekennzeichnet ist durch :

(1)  gegenseitigenRespekt

(2)  verlässlich eingehaltene Regeln

(3)  gemeinsam geteilte Verantwortung

(4)  Gerechtigkeit des Lehrers gegenüber jedem Einzelnen und dem Lernverband insgesamt

(5)  und Fürsorge des Lehrers für die Schüler und der Schüler untereinander» (Meyer, 2017, S. 47).

Fenster schliessen

4. Inhaltliche Klarheit

«Inhaltliche Klarheit liegt dann vor, wenn die Aufgabenstellung verständlich, der thematische Gang plausibel und die Ergebnissicherung klar und verbindlich gestaltet worden sind» (Meyer, 2017, S. 55).

Fenster schliessen

5. Sinnstiftendes Kommunizieren

«Sinnstiftendes Kommunizieren bezeichnet den Prozess, in dem Schüler im Austausch mit ihren Lehrern dem Lehr-Lern-Prozess und

seinen Ergebnissen eine persönliche Bedeutung geben» (Meyer, 2017, S. 67).

Fenster schliessen

6. Methodenvielfalt

«Methodenvielfalt liegt vor,

(1) wenn der Reichtum der verfügbaren Inszenierungstechniken genutzt wird,

(2) wenn eine Vielfalt von Handlungsmustern eingesetzt wird,

(3) wenn die Verlaufsformen des Unterrichts variabel gestaltet werden

(4) und das Gewicht der Grundformen des Unterrichts ausbalanciert ist» (Meyer, 2017, S. 74).

Fenster schliessen

7. Individuelles Fördern

«Individuelles Fördern heisst, jeder Schülerin und jedem Schüler

(1)  die Chance zu geben, ihr bzw. sein motorisches, intellektuelles, emotionales und soziales Potenzial umfassend zu entwickeln

(2)  und sie bzw. ihn dabei durch geeignete Massnahmen zu unterstützen (durch die Gewährung ausreichender Lernzeit, durch spezifische Fördermethoden, durch angepasste Lernmitteln und gegebenenfalls durch Hilfestellungen weiterer Personen mit Spezialkompetenz)» (Meyer, 2017, S. 97).

Fenster schliessen

8. Intelligentes Üben

«Übungsphasen des Unterrichts sind intelligent gestaltet,

(1) wenn ausreichend oft und im richtigen Rhythmus geübt wird,

(2) wenn die Übungsaufgaben passgenau zum Lernstand formuliert werden,

(3) wenn die Schüler Übekompetenz entwickeln und die richtigen Lernstrategien nutzen

(4) und wenn die Lehrpersonen gezielte Hilfestellungen beim Üben geben» (Meyer, 2017, S. 105f.).