Lernkarten

Karten 127 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 04.08.2019 / 05.08.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 127 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

VL & LK:

Definitionsvorschläge Sozialpsychologie

VL:

Allport 1954: "Sozialpsychologie ist der Versuch, zu verstehen und zu erklären, wie die Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen von Personen durch die tatsächliche, vorgestellte oder erschlossene Anwesenheit anderer Menschen beeinflusst wird."

Smith & Mackie, 2007: "Social psychology is the scientific study of the effects of social and cognitive processes in the way individuals perceive, influence and relate to each other"

LK:

"Wissenschaftliche Untersuchung der Effekte von sozialen und kognitiven Prozessen auf die Wahrnehmung, den Einfluss und die Beziehungen von Personen"

 

 

Fenster schliessen

VL: Hitzetheorie der Aggression (Anderson, 2001)

  • Gesetzesaussagen
  • Hitze verursacht feindliche Gefühle
  • Hitze verursacht feindliche Gedanken
  • Feindselige Gedanken und Gefühle verursachen Aggression
Fenster schliessen

VL: Grundlegende methodische Ansätze empirischer Wissenschaften

  • Allgemeine Gesetzesaussagen erlauben Erklärungen und Vorhersagen konkreter Einzelfälle
  • Theorien: kohärente Menge allgemeiner Gesetzesaussagen zu einem Themenbereich
  • Prüfung durch Experiment/ Beobachtung
Fenster schliessen

VL: Ziel psychologischer Forschung

  • Theorien entwickeln, die auf der Grundlage allgemeiner Gesetzesaussagen bekannte Phänomene erklären und neue Vorhersagen erlauben
  • diese Theorien durch Experimente emprisch prüfen, wobei
    • Manipulation der Randbedingungen (UV)
    • Messung des Effekts (AV)
    • über Ergebnis Rückschlüsse auf Gültigkeit der Theorie
  • diese Theorien durch Beobachtung empirisch prüfen, wobei
    • Messung der Randbedingungen
    • Messung des Effekts
    • Analyse des Zusammenhangs der Messungen
    • Problem: Kausalität unklar!
Fenster schliessen

VL: Attributionstheorie - Definition (Parkinson 2007)

"Annahmen darüber, wie Laien zu Erklärungen für ihr eigenes Verhalten und das Verhalten anderer Menschen gelangen"

Fenster schliessen

VL: Korrespondenzverzerrung/ Correspondence Bias - Definition (Gawronski, 2007)

(+ Definition LK)

"People´s tendency to infer stable personality characteristics from observed behavior even when this behavior could also be due to situational factors"

(LK: "Tendenz, von beobachtetem Verhalten auf Persönlichkeitseigenschaften zu schließen, obwohl diese Schlussfolgerung nicht gerechtfertigt ist, weil es andere Gründe für das Verhalten gibt")

Fenster schliessen

VL: Zwei-Prozess Theorien

  • Allgemeine Attributionstheorie (Gilbert, 1989)

Je nach Motivation (und Kapazität findet unterschiedlich aufwendige Attribution statt:

internale Attribution (korrespondierende Schlussfolgerung) vs. korrigierte Attribution (aufwendiges attributionales Denken)

Fenster schliessen

VL: Spontaneous Trait Inferences (STI) - Erklärung

Schluss auf Eigenschaften einer Person über deren Verhalten; Dispositionsinferenz

(vgl. Gedächtnis-Paradigma, z. B. Todorov & Uleman, 2003)