Lernkarten

Karten 108 Karten
Lernende 16 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 19.06.2019 / 14.10.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 100 Text Antworten 8 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was ist eine psychische Störung (VL 1)?


= klinisch bedeutsames psychisches/ Verhaltenssyndrom bzw. Muster 

 

= unabhängig vom ursprünglichen Auslöser 

Fenster schliessen

Wann (und wann nicht) ist eine psychische Störung behandlungsbedürftig (VL 1)?


Allgemeine Kriterien für Behandlungsbedürftigkeit (Benecke):

(1) Diagnose einer psychischen Störung

(2) Krankheitswertigkeit

(3) Vorhandensein wissenschaftlich belegter Behandlungsmethode 

 

Behandlungsbedürftigkeit nur bei Krankheitswertigkeit:

- aktuell erhebliches Leiden (subjektiv/ von anderen) oder Versehrtheit 

- deutliche Einschränkung der normalen Lebensführung 

- signifikantes Risiko für Tod, Schmerz, Siechtum (Entkräftung)/ Freiheitsverlust

Fenster schliessen

Was bedeutet Prävalenz (VL 1)?


= Häufigkeit erkrankter Personen in spezifischer Population

Fenster schliessen

Was kennzeichnet den psychoanalytischen Begriff der Sexualität (VL 1)? 

Psychosexualität

1. Lustdimension 

2. Fortpflanzung 

3. zärtliche Berührung („Liebe“)   

-> Erweiterter Begriff der Sexualität: Infantile Psycho-Sexualität     

 

Psychosexualität ist laut Freud auch schon beim Kind vorhanden und bestimmt in Form der psychischen Energie, der Libido (Lust/ Unlust, Befriedigung, Schmerz, Aggression) von Anfang an das psychische Geschehen 

-> Lust und Unlust als Strukturdimensionen frühester Erfahrungen

Fenster schliessen

 Was ist aus Sicht der Psychoanalyse ein psychischer Konflikt (Vl 1)? 

Unbewusster internaler Konflikt zwischen (Trieb-) Wunsch & Verbot 

... Folgen sind ängstigend, beschämend, verboten etc.

z.B. ödipal: Vernichten & Liebe beibehalten, den Vater aus dem Weg räumen und gleichzeitig seine Liebe gewinnen wollen

 

Fenster schliessen

Was versteht man unter einem Syndrom (VL 1)?

Zusammenwirkung von Symptomen

Fenster schliessen

Was versteht man unter Epidemiologie? Welche Arten von Epidemiologie werden unterschieden (VL 1)? 

= Lehre von Verteilung, Ursachen & Folgen gesundheitsbezogener Aspekte 

- deskriptiv: Häufigkeit von Krankheiten & Folgen in spezifischen Populationen

- analytisch: Entwicklung von Gesundheit, Krankheit, Morbidität, Mortalität

Fenster schliessen

Punktprävalenz (VL 1) 

Anteil an einer bestimmten Krankheit Erkrankter in einer Population zu einem bestimmten Zeitpunkt (Anzahl der Kranken / Anzahl Gesamtbevölkerung = Wahrscheinlichkeit krank zu sein)