Lernkarten

Karten 12 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 18.02.2019 / 10.04.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 12 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche der aufgeführten Kriterien zählen zu den Hauptgütekriterien für einen psych. Test (vs. Nebengütekriterien)?

Objektivität

Normierung

Fairness

Skalierung

Reliabilität

Fenster schliessen

Welche Punkte, die sich spezifisch dem Geltungsbereich eines Tests zuordnen lassen, müssen bei der Planung eines Tests berücksichtigt werden?

Die zeitliche Stabilität des Merkmals

Die Frage der Ein- oder Mehrdimensionalität eines Merkmals

Bestimmung der Zielgruppe

Auswahl der Analysestichprobe

Festlegung der Anwendungsmöglichkeiten des Tests

Fenster schliessen

Welche Aussage ist richtig?

kontinuierliche Analogskala ist nicht abgestuft

kontinuierliche Analogskalen lassen sich einfacher als Ratingskalen computergestützt umsetzen

Im Gegensatz zur diskreten Skala kann die Analogskala sowohl unipolar als auch bipolar sein

Die Differenziertheit der Antworten bei Analogskalen entsprechen der hohen Differenziertheit des Urteils (sinngemäß)

kontinuierliche Analogskala reduziert mit ihren vielen Antwortmöglichkeiten die Tendenz zu Extremen

Fenster schliessen

Was sind Effekte, die bei der Festlegung der Reihenfolge der Items eine Rolle spielen könnten?

Effekte durch den suggestiven Inhalt der Items

Verfälschungseffekte

Tendenz zur sozialen Erwünschtheit

Konsistenzeffekte

Aktualisierungseffekte

Fenster schliessen

Welche Aussage bezüglich der Berechnung von Itemschwierigkeiten in der KTT ist richtig?

Je weniger Lösungen in einer Gruppe von Probanden vorliegt, desto höher fällt der Kennwert für die Itemschwierigkeit bei einer Ratingskala aus

Itemschwierigkeit bei Ratingskalen ist als eine Standardabweichung des nummerischen Scores definiert.

Bei Niveautests, bei den von einer Möglichkeit des Ratens auszugehen ist, stellt eine Ratekorrektur des Schwierigkeitsindex angewendet werden

Eine mittlere Itemschwierigkeit bei dichotomen Aufgaben eines Leistungstests führt stets zu einer maximalen Itemvarianz.

Eine hohe Itemschwierigkeit führt zu einer hohen Itemvarianz

Fenster schliessen

Welche Zusammenhänge zwischen Itemkennwerten sind korrekt?

je höher die Itemvarianz, desto wahrscheinlicher hohe Trennschärfen

extrem niedriger schwierigkeitsindex, tendenziell geringere Varianz

extrem hoher Schwierigkeitsindex, tendenziell geringere Varianz

umgekehrt u-förmiger Zusammenhang zwischen Varianz und Trennschärfe

linearer Zusammenhang zwischen Schwierigkeitsindex und Trennschärfe

Fenster schliessen

Axiome der KTT

der wahre Wert wird bei einer Messung mit gleicher Wahrscheinlichkeit unter-oder überschätzt

Messfehler u.der wahre Wert beeinflussen den Messwert

Messfehler und die wahren Werte des Items sind unkorreliert

Axiome werden nicht weiter hinterfragt und sind nicht prüfbar

Ordinalskalen-Niveau der Antwortformate wird oft ungeprüft angenommen

Fenster schliessen

Welche Facette der Validität setzt voraus, dass 
mindestens zwei Prädiktoren zur Vorhersage eines 
Kriteriums zur Verfügung stehen?

Kriteriumsvalidität

Konstruktvalidität

Inkrementelle Validität

Diskriminante Validität

Consequential Validity