Lernkarten

Karten 104 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 12.03.2017 / 12.03.2017
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 104 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Definieren Sie den Begriff Intelligenz

Intelligenz ist die Fähigkeit, Schwierigkeiten bzw. Probleme in neuen Situationen erfolgreich zu bewältigen, die nicht allein aufgrund vorausgegangener Erfahrungen gelöst werden können.

Fenster schliessen

Welche vier Intelligenzen finden in der heutigen Literatur eine immer stärkere Bedeutung?

Analytische Intelligenz

Intelligenz, die mit Intelligenztests erfasst wird. Geht um das Lösen von genau umrissenen Aufgaben, die eine einzig richtige Lösung haben.

Emotionale Intelligenz

Umschreibt die Fähigkeit, sowohl die eigenen Gefühle als auch die anderer Menschen wahrzunehmen und richtig zu erkennen, diese Gefühle ausdrücken sowie mit diesen- sowohl mit den eigenen als auch mit denen anderer-bewusst, sensibel und angemessen umgehen zu können. Emotionale Intelligenz bedeutet also die Fähigkeit, die eigenen Emotionen und die anderer wahrzunehmen, auszudrücken, zu verstehen und zu beherrschen.

Soziale Intelligenz

Auch interpersonale Intelligenz genannt. Sie bezeichnet die Fähigkeit, das soziale Leben in den verschiedenen Organisationsformen und Beziehungen, in denen ein Mensch lebt-zum Beispiel in der Familie, Schule, Arbeit, Ehe bzw. im Bekannten- und Freundeskreis-zu bewältigen. Hierzu gehört auch die Fähigkeit, soziale Konflikte im Alltag sowie im Berufs- und Privatleben effektiv lösen zu können.

Praktische Intelligenz

Auch kontextuelle Intelligenz genannt. Bezieht sich auf die Fähigkeit, alltägliche «praktische» Aufgaben zu lösen.

Fenster schliessen

Welche grundlegenden Prinzipien dieses Tests sind auch heute noch massgebend?

Intelligenzleistung

Die Intelligenzleistung einer getesteten Person wird immer mit der Leistung eines möglichst grossen Durchschnitts von Gleichaltrigen verglichen.

Intelligenzalter

Das Intelligenzalter, welches eine Leistungsangabe darstellt, wird durch die Untersuchung einer grossen Gruppe Gleichaltrigen ermittelt. Ein durchschnitt intelligenter Siebenjähriger hat ein Intelligenzalter von 7, ein durchschnittlich intelligenter Zehnjähriger ein Intelligenzalter von 10.

Fenster schliessen

Was ist der Intelligenzquotient?

Der IQ ist kein absolutes Mass, sondern eine Vergleichszahl, die besagt, dass jemand in einem Test besser oder Schlechter ist als der Durchschnitt seiner Gleichaltrigen.

Die Aussage über eine über- oder unterdurchschnittliche Intelligenzleistung ergibt sich aus der Differenz von Intelligenzalter minus Lebensalter.

Wer einen IQ von 85 bis 115 hat, ist durchschnittlich intelligent, wer einen IQ von 115 bis 130 hat, kann als überdurchschnittlich, wer einen IQ von 85 bis 70 hat, als unterdurchschnittlich intelligent gelten; ein IQ von über 130 wäre weit überdurchschnittlich, ein IQ von unter 70 weit unterdurchschnittlich.

Fenster schliessen

Welche Intelligenztests kennen Sie?

·        HAWIE (Hamburg-Wechsler-Intelligenztest für Erwachsene) und der

·        HAWIK (Hamburg-Wechsler-Intelligenztest für Kinder)

Fenster schliessen

Welche Kritik wurden an Intelligenztests ausgeübt?

·        Die Validität wird in Frage gestellt

·        Tests sind Kulturabhängig

Fenster schliessen

Was bedeutet der Begriff Alltagspsychologie?

Mit Alltagspsychologie bezeichnen wir das aufgrund persönlicher Erfahrungen gewonnene Wissen. Alltagspsychologie ist in der Regel subjektiv, nicht überprüfbar und auch nicht systematisch gewonnen; es handelt sich zudem meist um unzuverlässige Verallgemeinerungen.

Fenster schliessen

Beschreiben Sie zwei Alltagspsychologische Erfahrungen aus Ihrem persönlichen Leben.

·        Wie der Vater, so der Sohn.

·        Wenn einer Person schon immer im Kindheitsalter gesagt wurde, dass sie nichts kann, dann wird diese Person sehr wahrscheinlich in der Zukunft Probleme mit dem Selbstwertgefühl gaben.

Alltagstheorien unterscheiden sich somit erheblich von wissenschaftlich gewonnenen Erkenntnissen und Aussagen.