Lernkarten

Karten 55 Karten
Lernende 68 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 12.11.2013 / 11.04.2019
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 44 Text Antworten 11 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen
12

12 Kommentare

  • 29.12.2014
    passt (+)
  • 27.12.2014
    verbessert
  • 27.12.2014
    Hallo Bianca,
    (1) ".. in der Optik, für die .." (2) RF: "Überlagerung"; Leerzeichen "Wellen (Auslöschung.." (3) RF: geeigneter; Schwingungsrichtung
  • 21.12.2014
    verbessert
  • 21.12.2014
    Hallo Bianca,
    (1) In der Frage fehlen zwei Satzzeichen und eines ist zu viel (2) Überlagerungen von gleichphasigen (=kohärenten) Wellen (3) Deine Erklärung für Beugung würde für Reflexion auch zutreffen. (4) Polarisation besser erklären
  • 21.12.2014
    verbessert
    Bianca Steurer
  • 19.12.2014
    Hallo Bianca,
    OK - fang mal an
  • 18.12.2014
    ich möchte diese Karte verbessern
    Bianca Steurer
  • 26.01.2014
    Kommentar gelöscht
  • 26.01.2014
    ABU (-)
  • 29.11.2013
    Deine Fragestellung hat mit der Antwort nichts zu tun => Fragestellung anpassen.
  • 28.11.2013
    M. Schwarzhans
    Mathias Schwarzhans
12

Nenne Erscheinungen in der Optik, für die der Wellencharakter des Lichtes benötigt wird?

Interferenzerscheinungen: Überlagerung von Wellen (Auslöschung oder Verstärkung der Amplitude)

Beugung: Änderung der Ausbreitungsrichtung, wenn sich eine Welle an einem Objekt geeigneter Größe vorbei bewegt

Polarisation: Schwingungsrichtung von Licht (normales Licht = unpolarisiertes Licht, linearpolarisiertes Licht = nur eine Schwingungsrichtung, zirkularpolarisiertes Licht = dreht auf einer Kreisbahn)

Fenster schliessen
2

2 Kommentare

  • 29.11.2013
    passt (+)
  • 28.11.2013
    S. Scheidl
    Stephanie Scheidl
2

Was passiert bei der additiven Farbmischung?

  • Licht verschiedener Farben wird überlagert
  • Werden alle Farben überlagert, erhalten wir weiß

        ( Grundfarben: Rot, Grün, Blau )

Fenster schliessen
4

4 Kommentare

  • 03.12.2013
    passt (+)
  • 03.12.2013
    S. Scheidl
    Stephanie Scheidl
  • 29.11.2013
    irgendwie sollte in der Antwort auch vorkommen, dass a) das Farbglas ein Filter ist, b) alle Farben zusammen schwarz ergeben und c) es "Malfarben" entspricht
  • 28.11.2013
    S. Scheidl
    Stephanie Scheidl
4

Was passiert bei der subtraktiven Farbmischung?

  • weißes Licht wird durch ein farbiges Glas geschickt
  • das Farbglas ist ein Filter
  • "Malfarben", alle Farben zusammen ergeben schwarz
Fenster schliessen
9

9 Kommentare

  • 03.12.2013
    passt (+)
  • 01.12.2013
    O. Agtas
    ao
  • 30.11.2013
    ok - auch eine Lösung, wenn man das weitere Verhalten weg lässt. Aber wie du richtig schreibst, gilt Einfallswinkel=Ausfallswinkel, dann schreib auch in der Skizze zwei mal Alpha
  • 30.11.2013
    O. Agtas
    ao
  • 30.11.2013
    Kommentar gelöscht
  • 30.11.2013
    Der Vorgang "Brechung zum Lot" wiederholt sich laut deiner Skizze NIE. Der Lichtstrahl tritt auf den "unteren bzw obern Seite mit entsprechender Brechung" und "oben" hast du die beiden Strahlen für "Interferenzerscheinungen" gezeichnet
  • 29.11.2013
    O. Agtas
    A.o
  • 29.11.2013
    Wenn er einmal TOTAL reflektiert wird, dann gibt's keine Brechung mehr; tatsächliche wird er an beiden Grenzschichten tw ref & zum/vom Lot gebrochen => stelle die Antwort dementsprechend um
  • 28.11.2013
    O. Agtas
    Agtas Ozan
9

Was passiert mit dem Lichtstrahl, wenn er auf eine dünne Schicht (z.B. Seifenblasenhaut) fällt?

Der einfallende Lichtstrahl wird teilweise zum Lot gebrochen und teilweise am opt. dichteren Ende reflektiert.

Für die Reflexion gilt:

  • Einfallswinkel = Ausfallswinkel
Fenster schliessen
4

4 Kommentare

  • 26.01.2014
    ABU(+)
  • 23.01.2014
    F. Burtscher
    Burtscher Florian
  • 05.12.2013
    1) " .. von Licht"
    2) Verwende bei der Antwort Aufzählungszeichen ("Knödel")
  • 05.12.2013
    F. Burtscher
    Burtscher Florian
4

Was ist Polarisation?

Geben Sie 2 Zustände an!

Bestimmte Schwingungszustände von Licht

 

  • Linear polarisiertes Licht
  • Zirkular polarisiertes Licht
Fenster schliessen
16

16 Kommentare

  • 03.01.2015
    passt (+)
  • 03.01.2015
    verbessert
  • 29.12.2014
    Hallo Bianca,
    (1) Die Antwort beginnt mit einer sinnlosen Leerzeile (2) Beistrich - dann Leerzeiche => "Wellenlänge, somit" (3) ich mag des grusige Malzeichen "*" nit, ich will ein schönes '\cdot'
  • 27.12.2014
    verbessert
  • 27.12.2014
    Hallo Bianca,
    (1) Die Dispersionsgleichung lautet: c=lambda mal f NUR hattest du die Definition des Brechungsindex (vgl 21.12) (2) Und halte dich bei der Antwort an die Reihenfolge deiner Fragen
  • 22.12.2014
    nein danke lieber nicht
    wei lautet die Dispersionsgleichung ich habe im Heft c=lamda mal f aufgeschreiben aber das ist ja auch falsch gewesen?
  • 21.12.2014
    Hallo Bianca,
    super coole Formel - am Dienstag prüfe ich sie - du musst sie nicht einmal auswendig können - es reicht wenn du mit die einzelnen Buchstaben erklären kannst :)))))))
  • 21.12.2014
    verbessert
  • 21.12.2014
    Hallo Bianca,
    (1) zuerst beginnt der Antwortsatz: "Die Brechung des Lichtes.." ohne den Klammern. (2) Dann käme die Dispersionsgleichung und nicht die Definition des Brechungsindex.
  • 21.12.2014
    verbessert
    Bianca Steurer
  • 19.12.2014
    Hallo Bianca,
    OK - fang mal an.
  • 18.12.2014
    ich möchte diese Karte verbessern
    Bianca Steurer
  • 26.01.2014
    F. Burtscher
    F.Burtscher
  • 26.01.2014
    ABU (-)
  • 05.12.2013
    1) "Dispersion /-sgleichung"
    2) Deine Antwort enthält die Dispersionsgleichung nicht obwohl du danach frägst
  • 05.12.2013
    F. Burtscher
    Burtscher Florian
16

Was ist Dispersion?

Nennen Sie die Dispersionsgleichung!

 

Die Brechung des Lichtes hängt ab von der Wellenlänge, somit von der Frequenz und damit auch von der Farbe.

\(c = {\lambda \cdot f}\)

 

 

Fenster schliessen
4

4 Kommentare

  • 15.12.2013
    passt (+)
  • 15.12.2013
    J. Nicolussi
    Nicolussi Johannes
  • 10.12.2013
    1) Optische Achse "strichpunktiert oder strichliert" damit ein Unterschied zur Grenzschicht "Luft/Wasser" erkennbar ist.
  • 07.12.2013
    J. Nicolussi
    Nicolussi Johannes
4

Was kann man aus folgender Aussage ableiten?

\(c_{Rot} > c_{Blau}\)

Lizenzierung: Namensnennung (CC BY) Nicolussi Johannes

 \(n_{Rot} < n_{Blau}\)

Blau wird stärker gebrochen, Rot wird schwächer gebrochen.

 

Fenster schliessen
4

4 Kommentare

  • 26.01.2014
    ABU (+)
  • 22.01.2014
    S. Scheidl
    Stephanie Scheidl
  • 15.12.2013
    * "optischer Weg = .."
    * n_Luft = 1: =1 gehört nicht tiefgestellt und wenn dir nichts besseres einfällt, dann schreib noch andere zur Formel passendere n's hin. (In Luft ist der optische und geometrische Weg gleich)
  • 15.12.2013
    S. Scheidl
    Stephanie Scheidl
4

Wie lautet die Formel für die Berechnung des optischen Weges ?

Bem.: nLuft = 1 ; nWasser = 1,33 ; nGlas = 1,5