Lernkarten

Karten 40 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 13.12.2015 / 14.12.2015
Lizenzierung Keine Angabe     (HPS)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 40 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

1. 1 Proteine: Welche Aussage trifft zu?

Der Begriff der biologischen Wertigkeit sagt etwas darüber aus wie viel Prozent Sauerstoff aus dem aufgenommenen Eiweiss im Körper zurückbehalten und verwertet wird

Tierische Eiweisse sind hochwertiger als pflanzliche Eiweisse

Je höher die Wertigkeit eines Nahrungsmittels ist, desto mehr braucht man davon für seine Bedarfsdeckung

Durch Nahrungsmittelkombinationen kann die biologische Wertigkeit nicht erhöht werden

Obwohl das Weisse des Eis Eiweiss genannt wird, ist der Gehalt an Proteinen sehr gering

Fenster schliessen

2. Aminosäuren / Proteine: Welche Aussage ist falsch?

Aminosäuren bestehen aus einer Amino-Gruppe und aus einer Säuregruppe

Wenn sehr viele Amniosäuren aneinandergereiht sind, spricht man von einem Protein

Man unterscheidet 4 Proteinstrukturen: Primärstruktur, Sekundärstruktur, Tertiärstruktur und Quartärstruktur

Alle Aminosäuren sind essentiell, können also vom Körper nicht aus elementaren Bausteinen aufgebaut werden

Proteine können wie Kohlenhydrate und Fette als Energielieferant vom Körper verwendet werden

Fenster schliessen

3. Proteine: Welche Aussage trifft zu?

Proteine haben eine Bedeutung als Enzyme, als Strukturproteine (Haare, Fingernägel, etc.) und als Hormone

Ein Mangel an Proteinen kann nie entstehen, da der Körper immer genügend davon gespeichert hat

Bei einer Denaturierung wird eine dreidimensionale Struktur aufgebaut. Das Protein gerinnt

Die meisten Proteine werden bereits im Magen zersetzt und dort in den Blutkreislauf aufgenommen

Proteine können, ähnlich wie Fette, in grossen Mengen im Körper gespeichert werden

Fenster schliessen

4. Nucleinsäuren: Welche Aussage ist falsch?

Nucleinsäuren sind der Sitz der Erbinformation

Die DNA kommt als Doppelstrang vor, was eine Schutzfunktion gegen Mutationen ist

Die DNA kommt nur im Zellkern vor. Die benötigte Information muss dort mittels einer RNA kopiert werden

Die RNA kann den Zellkern verlassen und die Erbinformation zu den Ribosomen transferieren, wo diese abgelesen wird

Aus den Informationen der DNA werden an den Ribosomen die Proteine, Kohlenhydrate und Fette aufgebaut, die der Körper benötigt

Fenster schliessen

5. Nucleinsäuren: Welche Aussage ist richtig?

Nucleinsäuren sind äusserst stabil und können praktisch nicht durch äussere Einflüsse in der Struktur verändert werden

Wenn eine Nucleinsäure trotzdem durch äussere Einflüsse verändert wird, kann diese praktisch nicht mehr rückgängig gemacht werden. Es kommt zu einer Mutation

3 Nukleotide codieren eine Aminosäure

Die Base Thymin ist der Hauptbestandteil von Thymian

Keine Aussage ist richtig

Fenster schliessen

6. Gentechnologie: Welche Aussage ist falsch?

Bakterien können sehr effizient in der Gentechnologie eingesetzt werden, weil sie sich unter günstigen Bedingungen sehr rasch vermehren

Das Hormon Insulin kann heute gentechnisch hergestellt werden

Pflanzen können so gentechnisch verändert werden, dass sie selber ein Insektizid produzieren können und so Schädlinge bekämpfen können

Gegen diese von der Pflanze hergestellten Insektizide können keine Resistenzen entstehen, das bedeutet, die Schädlingen können sich nie an den von der Pflanze hergestellten Schadstoff anpassen

Gentechnisch veränderte Lebensmittel sind seit den 90iger Jahren im Handel, der Grossteil davon fällt zurzeit auf solche aus Soja und Mais

Fenster schliessen

7. Enzyme: Welche Aussage ist richtig?

Enzyme erhöhen die Aktivierungsenergie bei chemischen Reaktionen

Unter dem Einfluss von Enzymen verlaufen chemische Reaktionen um ein vielfaches schneller

Das Enzym wird während der chemischen Reaktion verbraucht

Enzyme bestehen aus Proteinen und Nucleinsäuren

Enzyme spielen eine untergeordnete Rolle im Stoffwechsel, sind aber trotzdem lebensnotwendig

Fenster schliessen

8. Enzyme: Welche Aussage ist falsch?

Es sind über 2000 Enzyme im Körper bekannt

Die optimale Aktivität von Enzymen hängt von der Temperatur und vom pH-Wert ab

Enzyme funktionieren nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip

Enzyme finden auch Verwendung in der Käseherstellung, der medizinischen Diagnostik oder in Waschmitteln

Keine Aussage ist falsch