Flashcards

Lernkarten Abu
Flashcards 63 Flashcards
Students 6 Students
Sprache Deutsch
Level Other
Created / Updated 02.11.2010 / 20.12.2012
Licencing No Copyright (CC0)
Weblink
Embed
0 Exact answers 63 Text answers 0 Multiple-choice answers
Close window

VWL | Frage 1

Unterscheiden Sie Grundbedürfnis, Wahlbedürfnis, Individualbedürfnis

und Kollektivbedürfnis. Erklären Sie dies anhand von

Beispielen. Wie entstehen Kollektivbedürfnisse?

Grundbedürfnisse/Existenzbedürfnisse:

Sind lebensnotwendig, zB.

Nahrung, Wohnung, Kleider

Wahlbedürfnisse:

Befriedigung von nicht lebensnotwendigen

Bedürfnissen

aus einem enormen

Angebot: Kultur- und Luxusbedürfnisse,

z.B. Konzerte,

Schmuck, Swimming-Pool

ergibt:

Kollektivbedürfnisse:

Wenn viele Menschen die gleichen individuellen Bedürfnisse

befriedigen, entstehen Bedürfnisse, welche nur die Gemeinschaft

erfüllen kann. Wenn z.B. viele Menschen Auto fahren

wollen (Individualbedürfnis), müssen Strassen gebaut werden

(Kollektivbedürfnis).

Close window

VWL | Frage 3

Erklären Sie die Auswirkungen der Veränderung von Angebot und

Nachfrage auf den Preis.

Nachfrage ; Angebot ; Preis

sinkend ; gleichbleibend ; sinkend

steigend ; gleichbleibend ; steigend

gleichbleibend ; sinkend ; steigend

gleichbleibend ; steigend ; sinkend

Close window

VWL | Frage 4

Erklären Sie die Bedeutung der Abkürzung BIP der Schweiz.

Das Bruttoinlandprodukt ** gibt den Marktwert aller Güter und

Dienstleistungen an, welche während eines Jahres im Inland

produziert wurden.

Close window

VWL | Frage 5

Erklären Sie die Bedeutung der Abkürzung BSP der Schweiz.

Das Bruttosozialprodukt ist der Marktwert aller während eines

Jahres von Schweizer Firmen produzierten Güter und

Dienstleistungen im In- und Ausland, sofern die Gewinne in der

Schweiz anfallen.

Close window

VWL | Frage 6

Erklären Sie die Bedeutung der Abkürzung VE der Schweiz.

Das Volkseinkommen * umfasst alle von Inländern im Laufe des

Jahres aus dem In- und Ausland bezogenen Erwerbs- und

Vermögenseinkommen, wie Löhne, Zinsen, Mieten, Pachten,

Gewinne.

Dies sind die Entschädigungen für die zur Verfügung gestellten

Close window

VWL | Frage 7

Zählen Sie die drei Wirtschaftssektoren auf und nennen Sie je

zwei Beispiele.

1. Primärer Sektor: Landwirtschaft

Landwirtschaft

Forstwirtschaft

Jagd- und

2. Sekundärer Sektor: Industrie

Industrie

Gewerbe

3. Tertiärer Sektor: Dienstleistung

Banken

Versicherungen

Gesundheitswesen

öffentl. Verwaltung

Gastgewerbe

Handel

usw.

Close window

VWL | Frage 8

Nennen Sie die vier Produktionsfaktoren.

Arbeit

Wissen

Boden

Kapital

Close window

VWL | Frage 9

Welche Elemente gehören zum Produktionsfaktor Arbeit?

Nennen Sie mindestens drei.

körperliche Arbeit (Kraft)

geistige Arbeit (Intelligenz)

Fachwissen/Ausbildung

betriebliches Wissen als Mitarbeiter

Bildung