Lernkarten

Karten 10 Karten
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Copyright © Didac
Erstellt / Aktualisiert 27.06.2014 / 09.10.2017
0 Exakte Antworten 10 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Warum funktioniert die Teilbarkeitsregel zur Zahl 9: Eine Zahl ist genau dann ohne Rest durch neun teilbar, wenn dies auch für ihre Quersumme gilt?

© Didac

Wir schreiben unsere Zahlen üblicherweise im Dezimalsystem (Zehnersystem), d. h. jede Ziffer x bezeichnet – je nach Stelle – den Wert x, 10x, 100x, also das Produkt aus der Ziffer selbst und einer Zehnerpotenz. Die Zahl 123 ist z.B. 1·100 + 2·10 + 3·1.

Zehnerpotenzen lassen bei der Division durch 9 immer den Rest 1. Folglich lässt das Produkt x · 10n bei der Division durch 9 denselben Rest wie die Ziffer x und wir können anstatt der Zahl ihre Quersumme betrachten.

Kommentierte Lösung auf YouTube:  http://y2u.be/kh8jrno3TLI
Fenster schliessen

Warum funktioniert die Teilbarkeitsregel zur Zahl 3: Eine Zahl ist genau dann ohne Rest durch drei teilbar, wenn dies auch für ihre Quersumme gilt?

© Didac

Wir schreiben unsere Zahlen üblicherweise im Dezimalsystem (Zehnersystem), d. h. jede Ziffer x bezeichnet – je nach Stelle – den Wert x, 10x, 100x, also das Produkt aus der Ziffer selbst und einer Zehnerpotenz. Die Zahl 123 ist z.B. 1·100 + 2·10 + 3·1.

Zehnerpotenzen lassen bei der Division durch 3 immer den Rest 1. Folglich lässt das Produkt x · 10n bei der Division durch 3 denselben Rest wie die Ziffer x und wir können anstatt der Zahl ihre Quersumme betrachten.

Kommentierte Lösung auf YouTube:  http://y2u.be/WWjvm9SV0vg
Fenster schliessen

Warum funktioniert die Teilbarkeitsregel zur Zahl 4: Eine Zahl ist genau dann ohne Rest durch vier teilbar, wenn die aus ihren letzten beiden Ziffern gebildete Zahl dies auch ist?

© Didac

Die Zahl 100 (und damit auch alle ihre Vielfachen) ist ohne Rest durch 4 teilbar. Wir können die gegebene Zahl a...bcdxy also aufteilen in a...bcd00 + xy, wobei jeder Buchstabe jeweils für eine beliebige Ziffer steht.

Da der erste Summand durch vier teilbar ist, brauchen wir nun nur noch die Teilbarkeit des zweiten Summanden zu überprüfen, also eben die Zahl xy, die aus den letzten beiden Ziffern gebildet wurde.

Kommentierte Lösung auf YouTube:  http://y2u.be/JzUEd8mq32o

Fenster schliessen

Warum funktioniert die Teilbarkeitsregel zur Zahl 8: Eine Zahl ist genau dann ohne Rest durch acht teilbar, wenn die aus ihren letzten drei Ziffern gebildete Zahl dies auch ist?

© Didac

Die Zahl 1000 (und damit auch alle ihre Vielfachen) ist ohne Rest durch 8 teilbar. Wir können die gegebene Zahl a...bcdxyz also aufteilen in a...bcd000 + xyz, wobei jeder Buchstabe jeweils für eine beliebige Ziffer steht.

Da der erste Summand durch acht teilbar ist, brauchen wir nun nur noch die Teilbarkeit des zweiten Summanden zu überprüfen, also eben die Zahl xyz, die aus den letzten drei Ziffern gebildet wurde.

Kommentierte Lösung auf YouTube:  http://y2u.be/opyC5GwgWsM
Fenster schliessen

Warum funktioniert die Teilbarkeitsregel zur Zahl 6: Eine Zahl ist genau dann ohne Rest durch sechs teilbar, wenn sie gerade und durch drei teilbar ist?

© Didac

Die Zahlen 2 und 3 sind teilerfremd. Wenn eine Zahl ohne Rest durch beide teilbar ist, muss sie auch durch ihr Produkt teilbar sein, denn wenn wir die gegebene Zahl durch 2 teilen, so beeinflusst das nicht ihre Teilbarkeit durch 3.

Kommentierte Lösung auf YouTube:  http://y2u.be/sOiGnaEgnpg
Fenster schliessen

Warum funktioniert die Teilbarkeitsregel zur Zahl 12: Eine Zahl ist genau dann ohne Rest durch zwölf teilbar, wenn sie durch drei und durch vier teilbar ist? Warum funktioniert es mit 2 und 6 nicht?

© Didac

Die Zahlen 3 und 4 sind teilerfremd. Wenn eine Zahl ohne Rest durch beide teilbar ist, muss sie auch durch ihr Produkt teilbar sein.

Mit 2 und 6 funktioniert es nicht, weil jene beiden Zahlen nicht teilerfremd sind. Es könnte also sein, dass die gegebene Zahl zwar durch 2 und 6 teilbar ist, dass sie aber, nachdem sie durch 2 geteilt wurde, nicht mehr gerade und somit nicht mehr durch 6 teilbar ist. Ein Beispiel dafür wäre die Zahl 18.

Kommentierte Lösung auf YouTube:  http://y2u.be/BA0ZC5fcWow
Fenster schliessen

Warum funktioniert die Teilbarkeitsregel zur Zahl 11: Eine Zahl ist genau dann ohne Rest durch elf teilbar, wenn ihre alternierende Quersumme durch 11 teilbar oder 0 ist.

© Didac

Wir schreiben unsere Zahlen üblicherweise im Dezimalsystem (Zehnersystem), d. h. jede Ziffer x bezeichnet – je nach Stelle – den Wert x, 10x, 100x, also das Produkt aus der Ziffer selbst und einer Zehnerpotenz. Die Zahl 123 ist z.B. 1·100 + 2·10 + 3·1.

Zehnerpotenzen der Form 10n lassen bei der Division durch 11 immer den Rest 1 (wenn n gerade ist) oder 10 bzw. −1 (für ungerade n).

Folglich lässt x · 10n bei der Division durch 11 jeweils abwechselnd den Rest x bzw. −x und wir können anstatt der Zahl ihre alternierende Quersumme betrachten.

Kommentierte Lösung auf YouTube: http://y2u.be/KawqawE-8rA
Fenster schliessen

Warum ist n4 − 1 niemals eine Primzahl?

Wegen  

n 4-1 = (n 2+1) (n 2-1) = (n 2+1) (n+1) (n-1)  

hat die Zahl (mindestens) drei Teiler. Primzahlen haben aber genau zwei Teiler.