Lernkarten

Karten 10 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 19.08.2015 / 20.08.2015
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 10 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Faktoren für einen gesunden Lebensstil, Seite 4

• sich täglich mindestens eine halbe Stunde bewegen
• sich täglich im freien aufhalten
• sich regelmässig Erholungspausen gönnen und sich gezielt entspannen
• auf Rauchen und übermässigen Alkoholkonsum verzichten

Fenster schliessen

Richtlinien SGE, Seite 4

• Saisonale und Regionale Lebensmittel bevorzugen (z.B. Erdbeeren im Sommer, Kohl im Winter)
• Lebensmittel meiden, die mit dem Flugzeug transportiert wurden
• Fleisch- und Wurstwaren reduzieren
• Möglichst wenig Lebensmittel wegwerden: Richtig lagern und Einkäufe so planen, das wenig weggeworden werden muss. Essensreste kreativ bei der nächsten Mahlzeit verwerten

Fenster schliessen

Linolsäure, Seite 5

Bei der Linolsäure handelt es sich um eine essentielle, zweifach-ungesättigte Fettsäure, die zu den Omega-6-Fettsäuren zählt. Sie ist Bestandteil von fetthaltigen Lebensmitteln. Tasgesbedarf 2.5% der Energie.
pflanzliche Öle
         Safloröl (ca. 55–81% Linolsäure)
         Sojaöl (49-57%)
         Maiskeimöl (34-62%)
         Olivenöl (3–20%)
fettreiche Wurst, fettes Fleisch
Margarine
Nüsse, Mandeln

Fenster schliessen

Alpha-Linolensäure, Seite 5

Bei der Linolensäure handelt es sich um eine dreifach ungesättigte Fettsäure und zählt zu den Omega 3 Fettsäuren. Tagesbedarf 0.5%
•  Sojaöl
•  Traubenkernöl
•  Chiaöl
•  Hanföl
•  Olivenöl
•  Sonnenblumenöl
•  Walnussöl
•  Rapsöl
•  Leinöl

Fenster schliessen

Ernährung nach LOGI-Prinzip?

Hier liegt der Schwerpunkt auf eine Reduktion der Kohlenhydrate um Blutzzucker- und Insulinspitzen zu vermeiden. Am besten langkettige Kohlenhydrate wählen. Die Energiedifferenz wird mit essentiellen Fettsäuren und Proteinen ausgeglichen.
Oft: Obst, Gemüse
Häufig: Milchprodukte, Eier, mageres Fleisch, Fisch, Nüsse, Hülsenfrüchte
Wenig: Vollkornprodukte, Kartoffeln, Nudeln, Reis
Selten: Verarbeitetes Getreide (Weissmehl), Süssigkeiten
40% Fett, 40% Protein, 20% Kohlenhydrate

Fenster schliessen

Ernährung LOGI vs SGE

SGE: Kohlenhydrate 45-55% = 250-350 g; Fett 30-40% = 50-80g; Protein 10-20% = 50-80 g
Logi: Kohlenhydrate 20-30% = 80-150g; Fett 35-55% = 75-125g; Protein 20-35% = 90-180g

Fenster schliessen

Ziele der LOGI-Methode, Seite 10

Ziel ist in erster Linie keine Gewichtsreduktion, sonder eine Ernährungsumstellung. Die Logi Methode möchte einen niedrigen Blutzucker- und Insulinwirkung. Diese ermöglicht einen konstant tiefen Blutzuckerspiegel. Die Fettbrennung läuft besser, da die Hemmung des Insulins ausbleibt.

Fenster schliessen

Zusammenhang fettarmer Ernährung und Übergewicht, Seite 7

Fett wird stark reduziert und Kohlenhydrate in grossen Mengen zu sich genommen. Daher entsteht eine hohe Insulinausschüttung was die Folge hat, für Übergewicht, Diabetis, Cholesterin (Metabolisches Syndrom). Kohlenhydrate sind nicht essentiell, Fett aber schon.