Cartes-fiches

Cartes-fiches 16 Cartes-fiches
Utilisateurs 1 Utilisateurs
Sprache Deutsch
Niveau École primaire
Crée / Actualisé 30.10.2012 / 23.06.2015
Attribution de licence Pas de droit d'auteur (CC0)
Lien de web
Intégrer
0 Réponses exactes 16 Réponses textes 0 Réponses à choix multiple
Fermer la fenêtre

Riechen:

adäquater Reiz

- gaslösliche Moleküle eines Geruchstoffs

>> reagieren mit Sekret der Nasenschleimhaut

>>> Mensch:

>>>>unterscheidet ca. 10 000 verschiedene Gerüche; wobei es sich bei den einzelnen Gerüchen jeweils um Mischgerüche handelt, die aus verschiedenartigen Geruchsmolekülen zusammengesetzt sind

Fermer la fenêtre

Riechorgan

- Riechepithel:

° für Riechen spezialisierte Zellschicht

° im hinteren oberen Teil der Nasenhöhle

° überzogen mit einem Sekret aus den Bowman-Drüsen

° Riech(sinnes)zellen ° Basalzellen ° Stützzellen

Fermer la fenêtre

Schnüffeln

- beim normalen Atmen strömt nur wenig Luft an das Riechepithel

>> Schnüffeln lenkt Atemstrom zum Riechepithel (d.h. Geruchsmoleküle in höherer Zahl)

Fermer la fenêtre

1 Riechzellen

2 Basalzellen

3 Stützzellen

1 Lebensdauer ca. 1 Monat, danach Neubildung

2 bilden durch Teilung neue Riechzellen

3 stützende Funktion für Riechzellen

Fermer la fenêtre

Riechzellen / Aufbau

° primäre Sinneszellen / olfaktorische Sensoren

° bipolar (empfangen + senden)

° Dendriten zu Endkolben mit 5 – 20 Zilien (= Riechhärchen) verdickt

° auf den Zilien: rezeptorproteine (etwa 350 verschiedene beim Menschen)

Fermer la fenêtre

Riechzellen / Mechanismus

- intrazelluläre Verstärkungsmechanismen bei Anbindung eines Geruchsmoleküls an das korrespondierende Rezeptorprotein

> Aktionspotential

> Weiterleitung über Axon

Fermer la fenêtre

vomeronasales Organ

° zur Kommunikation über Pheromone (Duftstoffe)

° beim Menschen nur rudimentär

>> Funktion nicht nachgewiesen

Fermer la fenêtre

Nervus trigeminus

- 5. Hirnnerv (weiteres "Geruchssystem"):

° freie Endigungen in der Riechschleimhaut

° reagieren auf Schmerzreize und Duftstoffe in unangenehm hoher Konzentration

>> (stechend- beißend, brennend-scharf)