Lernkarten

Joelle Banunga
Karten 11 Karten
Lernende 13 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 22.06.2013 / 26.09.2018
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 11 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Def. Lernen

Lernen ist ein beobachtbarer Prozess, der durch Erfahrung und Übung zustande kommt und durch den Verhalten und Erleben relativ dauerhaft erworben oder verändert und gespeichert wird

Fenster schliessen

Zwei Typen von Erziehung

Intentionales Lernen: Bewusstes Lernen (Ich will skifahren lernen)

Funktionales Lernen: Unbeabsichtigtes, zufälliges, ungeplantes lernen (Übernahme von Gestik der Familienmitglieder)

Fenster schliessen

Def. Erziehung 

Erziehung ist ein soziales Handeln das bewusst und absichtlich bestimmte Lernprozesse herbeiführen will. Es geschieht in einem Wechselspiel zwischen dem zu Erziehende und dem Erzieher. Durch die Erziehung versucht ein Mensch das Verhalten eines anderen Menschen in irgendeiner Hinsicht dauerhaft zu verändern. Die Erziehung strebt also immer ein Ziel an.

Fenster schliessen

Merkmale von Erziehung

  1. Erziehung ist beabsichtigte Lernhilfe
  2. "                  ist zielgerichtet
  3. "sozialr Interaktion und Kommunikation
  4. " soziales Handeln
  5.  Wechselseitiges Beziehung zwischen Erzieher und zu Erziehende durch eine besondere zwischenmenschliche und persönliche Beziehung gekennzeichnet
Fenster schliessen

Erziehung als wechselseitiges Beeinflussung

Soziale Interaktion ( Begegnung mind 2er Menschen, agieren und reagieren von Menschen, sowie gegenseitiges beeinflussen und steuern voneinander)

Soziale Kommunikation ( Vermittlung, Aufnahme und Austausch von Informationen von zwei oder mehreren Menschen) 

Fenster schliessen

Erziehung als beabsichtigte Lernhilfe

Menschen treten miteinander in Beziehung, um eine bestimmte Absicht, ein bestimmtes Ziel zu erreichen.

Ist-Zustand: Kind ist unselbstständig, muss erzogen werden

Soll-Zustand: Kind soll selbstständig werden, ein Verhalten lernen, das nicht gefährdet

Fenster schliessen

Erziehung als beabsichtigte Lernhilfe T.2

Erziehung geschieht immer im wechselspiel
  • erziehende muss ein bestimmte Lernprozess bewältigen
  • erzieher muss Lernprozesse absichtlich und bewusst herbeiführe, auslöst und unterstütz & mit bestimmter handlungen das Verhalten und Erleben. das der erziehnde dauerhaft änderns
  • erziehungsziel ist das was der erzieher vor Augen hat
Fenster schliessen

Erziehung als Soziales Handeln

Def: Handel <meint jede menschliche Aktivität, mit welcher bewusst und überlegt eine bestimmte Absicht, ein bestimmtes Ziel verfolgt wird

-Erziehung idt immer ein soziales Handeln, welches zwischenmenschlichen Kontakt von Erziehr und zu Erziehende stattfindet