Lernkarten

Karten 80 Karten
Lernende 12 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 09.05.2016 / 16.06.2018
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 80 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Nennen Sie die drei Merkmale einer Organisation.

• Organisationen sind Zielgerichtet

• Organisationen sind offene Soziale Systeme

• Organisationen weisen eine formale Struktur auf

Fenster schliessen

Was versteht man unter institutioneller, instrumentaler und funktionaler Organisationsbegriff?

• Institutionell: Organisation ist eine Organisation

• Instrumental: Organisation hat eine Organisation

• Funktional: Organisation wird organisiert

Fenster schliessen

3. Nennen Sie drei Punkte einer formalen (Struktur) und informalen (Kultur) Organisation.

• Formal: Organigramm, Stellenbeschreibung, Hierarchie und Dienstweg

• Informal: Wertvorstellung, Einstellung, Gruppennormen, Gefühle

Fenster schliessen

4. Zählen Sie die Sach- und Führungsfunktionen auf.

• Sachfunktionen: Beschaffung, Produktion, Absatz

• Führungsfunktionen: Planung, Organisation, Kontrolle

Fenster schliessen

5. Wo finden Sie die Strukturen im neuen St. Galler Management?

• Bei den Ordnungsmomente

Fenster schliessen

Was gibt es für Ansätze in der Organisationstheorie?

• Klassische Ansätze

• Verhaltenstheoretische Ansätze

• Entscheidungstheoretische Ansätze

• Systemtheoretische Ansätze

• Ökonomische Ansätze

• Situativer Ansatz

• Sonstige Ansätz

Fenster schliessen

Was gehört zu den Klassischen Ansätze? Beschreibe Sie diese!

• Bürokratiemodell: Der Vertreter ist Max Weben. Die Kennzeichen sind folgende: Arbeitsteilung und Befehlsgewalt, Amtshierarchie, Regelgebundenheit der Amtsführung, Aktenmässigkeit der Verwaltung

• Scientific Management: Vertreter ist Taylor und Ford. 

Taylors Managementprinzipien: Trennung von Planung und Ausführung der Arbeit – vertikale Arbeitsteilung, Zeitstudien – horizontale Arbeitsteilung, Pensumidee, Differenzial-Lohnsystem – Bonus, Funktionsmeistersystem – Mehrlinienprinzip. 

Menschenbild: „rational man“. 

Taylorismus/Fordismus:

Währen Taylor sind noch primär mit der Rationalisierung  handwerklicher Arbeit befasste, optimierte Henry Ford seine industrielle Automobilproduktion mit Hilfe von Taylors Erkenntnissen.

Fenster schliessen

Nennen sie die zwei Verhaltenstheoretische Ansätze und beschreiben sie den Ansatz

• Human-Relations-Ansatz

• Motivationstheoretische Ansätze (Z.B. Maslows Bedürfnispyramide)

Mittelpunkt der Betrachtung sind informale Strukturen.

Menschenbild: „social man“