Lernkarten

Karten 21 Karten
Sammlung Brennpunkt Wirtschaft und Gesellschaft
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Copyright © STR teachware
Erstellt / Aktualisiert 06.03.2013 / 24.06.2019

Sammlung

Diese Kartei ist Teil der Sammlung Brennpunkt Wirtschaft und Gesellschaft

0 Exakte Antworten 21 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Allgemeine Rechtsgrundsätze des ZGB

Artikel 1 bis 10 ZGB; enthalten Rechtsgrundsätze, die auf grosse Teile des übrigen Rechts anwendbar sind.

Fenster schliessen
Gewohnheitsrecht
'Gewohnheiten', d.h. Vorschriften, die auch ohne schriftliche Fixierung von den Gerichten anerkannt werden (wird auch als 'Übung' oder 'Ortsgebrauch' bezeichnet).
Fenster schliessen

Richterliches Ermessen

Finden einer angemessenen Lösung in einem konkreten Fall durch den Ermessensspielraum des Gerichts.

Fenster schliessen

Handeln nach Treu und Glauben

Faires, korrektes und anständiges Verhalten bei Verhandlungen und Absprachen; z.B. Pflicht, offen auf Fragen der anderen Vertragspartei zu antworten. (Entspricht vereinfacht gesagt einer 'Anweisung', wie man sich verhalten soll.)

Fenster schliessen

Schutz des guten Glaubens

Vermutung, dass sich eine Person in einer bstimmten Situation rechtlich korrekt verhält, auch wenn ein Rechtsmangel besteht.

Fenster schliessen
Regeln zur Beweislast
Diejenige Person hat einen Sachverhalt zu beweisen, die daraus Rechte ableitet.
Fenster schliessen

Personenrecht

Beschreibt Rechte und Pflichten der Menschen (Erster Teil, erstes Kapitel des ZGB).

Fenster schliessen
Rechtssubjekt
Mensch; für alle Menschen bestehen in den Schranken der Rechtsordnung die gleiche Fähigkeit, Rechte und Pflichten zu haben.