Lernkarten

Christoph Wenzel
Karten 48 Karten
Lernende 58 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 08.11.2015 / 03.05.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 48 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was spricht gegen einen Frmedbezug?

- Abhänigkeit vom Lieferanten
- Hemmung der Weiterentwicklung im eigenen Unternehmen.
- Mangelhafte Sicherheit vertraulicher Daten und Informationen
- Schaffung günstiger Beschaffungsquellen für Konkurenten

Fenster schliessen

Was ist die Just in Time Beschaffung?

Just in time ist eine denkweise um möglichst keine Lager mehr zu haben, sprich die Beschaffung muss so genau und exakt sein das die angelieferte Ware direkt verarbeitet werden kann. Ziele von JIT sind es die Bestandeskosten sowie die Fehlerkosten zu minimieren.

- Bestände reduzieren und Fehler aufdecken
- Abstimmung der Beschaffungs und Produktionslogistik
- Flexibler Personaleinsatz
- Kopplung von Produktionsprozessen
- Sicherstellung der Qualität
- Standartisierung der Prozesse
- Verinbarung von Fixgeschäften
- Verzicht auf Problempuffer

Fenster schliessen

Erstellen Sie einen überblick über die Beschaffungsprozesse

1. Bedarf ermitteln
2. Bezugsquellen ermitteln
3. Lieferanten auswählen
4. Bestellungen abwickeln
5. Bestellungen überwachen
6. Waren annehmen und prüfen
7. Rechnungen prüfen
8. Zahlungen abwickeln

Fenster schliessen

Definiere die Beschaffungsmarkforschung.

Teilbereich: Marktanalyse (einmalig), Marktbeobachtung (Stetig), Marktprognose
Mehtoden: Field Research (Primär MF), Desk Research (Sekundäre MF)
Objekte: Güter und Waren (Gibt es Neuheiten?), Angebotssituation (Menge und Lieferfristen), Lieferanten, Preise

Fenster schliessen

Welche Begriffe gibt es in der Bedarfsplanung?

Primärbedarf = Erzeugnisse Verkäufsfähige Baugruppen / Einzelteile
Tertiärbedarf = Hilfsstoffe / Betriebsstoffe
Sekundärbedarf = Rohstoffe / Einzelteile / Baugruppen
Zusatzbedarf = Bedarf für Aussschuss / Schwund oder Verschnitt
Bruttobedarf = Benötigte Menge für ein Los
Verfügbarer Lagerbestand = Lagerbestand- Sicherheitsbestand - Reservierungen + offene Bestellungen
Nettobedarf = Bruttobedarf - Verfügbarer Lagerbestand.

Fenster schliessen

Was sagt die ABC Analyse aus? (Bezug auf Bedarfsartikel)

Mit der ABC Analyse können Artikel auf Ihre Wichtigkeit (anteil am Umsatz) analysiert werden. 
Es gibt A-Artikel (Wichtiger Artikel mit Hohem Umsatz Anteil) B-Artikel (mittlerer anteil am Umsatz) und C-Artikel (Kaum anteil am Umsatz, sprich Verbrauchsmatterial)

Den Fokus bei der Beschaffung liegt ganz klar auf den A-Artikeln da bei diesen das grösste Spaarpontenzial liegt, meist werden diese Artikel kaum auf vorrat Bestellt denn diese sind auch Teuer, bei C-Artikel hingegen lohnt es sich grössere Mengen zu günstigen Preisen zu kaufen, diese haben % gesehn am wenigsten einfluss auf den Umsatz / Gewinn, grosse verhandlungen bringes da einfach nicht.

Fenster schliessen

Was ist die deterministische Bedarfsermittlung?

Programmorientierte Bedarfsermitlung (Der Zeitpunkt des Verbrauchs ist bekannt)

Folgende Angaben sind der Beschaffung bekannt:
- Menge pro Periode
- Kapazität pro Periode
- Definitive Produktionsmenge
- Grund der Produktion
- Reihenfolge der Fertigung
- Verwendungsnachweis (Stücklisten)

Fenster schliessen

Welche 4 Arten von Stücklisten gibt es?

- Mengenstücklisten
- Struckturstücklisten
- Baukastenstücklisten
- Varianten- und Mehrfachstücklisten