Wir bauen für dich um! Daher steht card2brain am Donnerstag, den 20.06.2019 ab 23:30 für einige Stunden nicht zur Verfügung.

Lernkarten

Yves Mauron
Karten 60 Karten
Lernende 34 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 19.12.2014 / 07.06.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 60 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Wann Muss ein Duales Reporting erstellt werden?

  Art. 962 Abs. 1 OR 
> Es müssen zusätzlich zur Jahresrechnung nach diesem Titel einen Abschluss nach 
einem anerkannten Standard zur Rechnungslegung erstellen:   
1. Gesellschaften, deren Beteiligungspapiere an einer Börse kotiert sind, wenn die 
Börse dies verlangt; 
2. Genossenschaften mit mindestens 2000 Genossenschaftern; 
3. Stiftungen, die von Gesetzes wegen zu einer ordentlichen Revision verpflichtet 
sind. 
 
Art. 962 Abs. 2 OR Minderheitenschutz
> Es können zudem einen Abschluss nach einem anerkannten Standard verlangen: 
  1. Gesellschafter, die mindestens 20 Prozent des Grundkapitals vertreten  
  2. 10 Prozent der Genossenschafter oder 20 Prozent der Vereinsmitglieder 
  3. Gesellschafter oder Mitglieder, die einer persönlichen Haftung oder          
      einer Nachschusspflicht unterliegen.

 

Art. 963a Abs. 1 OR
> Die Konzernrechnung folgender Unternehmen muss nach einem anerkannten Standard
zur Rechnungslegung erstellt werden:
1. Gesellschaften, deren Beteiligungspapiere an einer Börse kotiert sind, wenn die Börse dies verlangt;
2. Genossenschaften mit mindestens 2000 Genossenschaftern;
3. Stiftungen, die von Gesetzes wegen zu einer ordentlichen Revision verpflichtet 
sind.
Art. 963a Abs. 4 OR
> Eine Konzernrechnung ist dennoch nach einem anerkannten Standard zur 
Rechnungslegung zu erstellen, wenn:
1. Gesellschafter, die mindestens 20 Prozent des Grundkapitals vertreten oder 10 Prozent der Genossenschafter oder 20 Prozent der Vereinsmitglieder dies 
verlangen;
2. ein Gesellschafter oder ein Vereinsmitglied, der oder das einer persönlichen 
Haftung oder einer Nachschusspflicht unterliegt, dies verlangt; oder
3. die Stiftungsaufsichtsbehörde dies verlangt.

--> Duales Reporting = Neben dem OR Abschluss noch einen Amschluss nach Swiss GAAP FER/IFRS/US-GAAP erstellen

 

Fenster schliessen

Aktivierungskriterien Bilanz

Lizenzierung: Keine Angabe

OR 959 Abs 2

Fenster schliessen

Gegenüberstellung Produktionserfolgsrechnung und Absatzerfolgsrechnung

Lizenzierung: Keine Angabe

Wie bereits erwäht kann zwischen diesen Unterschieden werden OR

Fenster schliessen

Was gehört in den Anhang.

Lizenzierung: Keine Angabe

OR 959c

Fenster schliessen

Was gehört in den Anhang.

Lizenzierung: Keine Angabe

OR 959c

Fenster schliessen

Über was muss der Lagebericht aufschluss geben?

OR 961c

  • Anzahl Vollzeitstellen (FTEs)
  • Durchführung einer Risikobeurteilung
  • Bestell- und Auftragslage
  • Forschungs- und
  • Aussergewöhnliche Ergebnisse
  • Zukunftsaussichten
Fenster schliessen

Geschäftsverkehr mit Kunden und Lieferanten 

Forderungen - Bewertungsvorschriften gemäss OR

OR 960 und OR 950a

  • Anschaffungskostenprinzip/Herstellungskostenprinzip 
  • Niederstwertprinzip 

 

Fenster schliessen

Wie werden die Forderungen Wertberichtigt?

Forderungsausfallrisiko 
> Risiko wird über ein Wertberichtigungskonto berücksichtigt («Delkredere») 
> Abschlusskonto 
>Wertberichtigungen tangieren folgende Konten: 
  «Delkredere» (Bilanzkonto  Minus-Aktivkonto) und        
  «Debitorenverlust» (Erfolgskonto).  
 
Wertberichtigung wegen: 
 
Zweifel an Bonität (Einzelwertberichtigung) 
Währungsrisiko (Einzelwertberichtigung) 
Allgemeines Ausfallrisiko gemäss Erfahrungswerten (pauschale Wertberichtigung):                                                              
(z.B. 5% Inland, 10% Ausland und/oder Abstufung nach  Altersstruktur)