Lernkarten

Karten 47 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 16.11.2019 / 05.12.2019
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 47 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

In Ihrer Charakterisierung von Entwicklungsaufgaben der Evaluationsforschung unterscheiden Guba & Lincoln verschiedene Ansätze "Generationen". Welche Aussagen treffen auf die 4. Generation zu? (2x)

A) Evaluierende moderieren und vermitteln zwischen den Stakeholdern

B) Konstruktivistische Überlegungen haben einen Einfluss auf Evaluationsansätze genommen

C) Nach einem Aushandlungsprozess entscheiden am Ende die Evaluierenden, wie die Ergebnisse interpretiert werden sollten

D) Im Vordergrund steht die qualitative Erfassung von Daten und Fakten, um Vergleiche zu ermöglichen

E) Stakeholdern werden in die Evaluation eingebunden, unter anderem in Interpretation von empirisch erhobenen Daten.

Fenster schliessen

Sie möchten eine Programmevaluation durchführen und entscheiden sich für das Vorgehen einer Theoriebasierten Evaluation. Welche Aussagen treffen zu? (3x)

A) Sie legen einen besonderen Fokus auf die Beteiligten Akteure weil diese konstituierend für Theorie basierte Evaluation ist.

B) Sie formulieren eine plausible Theorie des zu evaluierenden Programms

C) Theorien des Lernens sind für diese Art von Evaluation konstitutiv.

D) Planung, Design, Durchführung, der Evaluation sollte in der Programmtheorie leitend sein.

E) Sie interessieren sich unter anderem für nicht intendierte Effekte sowie deren Zusammenhang zur Programmtheorie.

Fenster schliessen

Welche Aussagen in Bezug auf das Evaluationsmodell von Kirkpatrick & Kirkpatrick (2006) sind richtig?

A) 4 Evaluationsebenen: Reaktion, Lernerfolg, Verhalten und Endergebnis

B) Reaktion= Endergebnis einer Maßnahme oder deren wahrgenommenen Nutzen

C) Wenn auf den ersten beiden Ebenen pos.¬ kann daraus geschlossen werden, dass sich das Verhalten auch außerhalb der Trainingssituation verändert

D) Positive Reaktionen wirken sich förderlich auf erfolgreiche Implementierung aus

E) Lernerfolg = Einstellungsänderung, sowie Wissens¬ und Kompetenzzuwachs als Folge der Maßnahme

Fenster schliessen
  1. Welche Aussagen in Bezug auf das Evaluationsmodell von Kirkpatrick & Kirkpatrick (2006) sind richtig? (3x)
A) Sie legen einen besonderen Fokus auf die Beteiligten Akteure weil diese konstituierend für Theorie basierte Evaluation ist.

B) Reaktion= Akzeptanz/Zufriedenheit gegenüber einer Maßnahme oder deren wahrgenommenen Nutzen

C) Theorien des Lernens sind für diese Art von Evaluation konstitutiv.

D) Planung, Design, Durchführung, der Evaluation sollte in der Programmtheorie leitend sein.

E) Sie interessieren sich unter anderem für nicht intendierte Effekte sowie deren Zusammenhang zur Programmtheorie.

Fenster schliessen
  1. : Verschiedenen Formen von Evalutionen (3x)
A) externe Evaluationen dienen vorrangig externen Verwertung von Untersuchungsergebnissen

B) Von internen Evaluationen erhofft man sich höhere Sachkenntnis u. geringeren Aufwand

C) Summative Evaluation werden in entstehungsphase Programms eigesetzt

D) Informative Evaluationen in das laufende Programm integrieren (Formativ statt Informativ?)

E) Selbstevaluation eigene Wahrnehmung

Fenster schliessen
  1. Als Mitarbeiter eines unabhängigen Evaluationsinstituts bekommen Sie den Auftrag, ein Training zur Gewaltprävention zu evaluieren. Die Trägerorganisation erteilt ihnen folgende Auskunft: “Das Training läuft seit einem Jahr und findet nächste Woche das letzte Mal statt.” Dem Auftraggeber muss noch einen Bericht vorgelegt werden, was das Training gebracht hat. Welche Aussagen treffen zu? (2x)
Es handelt sich hier um eine summative Evaluation

"Effekt des Trainings" können als Evaluationsgegenstand bezeichnet werden

Es handelt sich hier um eine externe Evaluation

Der vorrangige Evaluationszweck nach Stockmann lautet "Entwicklung".

Ein Evaluationskriterium wird in diesem Zusammenhang der Grad an Kundenzufriedenheit mit der Trägerorganisation des Trainings sein.

Fenster schliessen

 

  1. : In seiner wissenschaftstheoretisch-methodischen Systematisierung beschreibt Stockmann evaluations-theoretische Ansätze. Merkmale dieser Ansätze sind:
Mehrere Realitäten beeinflussen soziale, politische und kulturelle Kontexte von Programmen (transformativer/emanzipatorischer Ansatz )

mehrere Realitäten formen eine objektiv erfassbare Programm-Realität (transformativer/positivistischer Ansatz)

Realität wird aus verschiedenen Perspektiven sozial konstruiert (interpretativer/konstruktivistischer Ansatz

Es gibt eine Realität, die objektiv erfassbar ist (Post)Positivistischer Ansatz)

Eine Realität beeinflusst die Wirklichkeitskonstruktionen von Programmen (interpretativer/konstruktivistischer Ansatz)"

Fenster schliessen

Wirkungsorientierte Evaluation (2x)

A) Sie laufen Gefahr, dass nicht-intendierte Effekte ausgeblendet werden

B) Sie versuchen hypothesenleitend potentielle Wirkungen identifizieren

C) Nicht Intendierende Wirkung können dem Programm nicht zuwider laufen

D) Unter Wirkung verstehen Sie Output eines Programms

E) Eruieren, ob die (empirisch erfassten und strukturierten) Wirkungen den Programmzielen entsprechen/ Sie stellen erfasste Wirkungen den beabsichtigten Zielen des Programms gegenüber