Lernkarten

Karten 36 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 15.11.2019 / 06.12.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 36 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was ist gegenstand der Betriebstechnik und welche Tätigkeitsfelder werden der Betriebstechnik zugeordnet?

- Allgemein umfasst die Betriebstechnik die technischen Bereiche, die nicht unmittelbar im Produktionsprozess auf das Produkt einwirken, aber durch deren Wirken der sichere und reibungslose Betrieb eines Gebäudes, einer Anlage, einer Produktion usw. ermöglicht und langfristig aufrechterhalten werden kann.

- Die Betriebstechnik ist verantwortlich für die Bereitstellung, Sicherung und Entsorgung der Betriebs- und Prozesstoffe sowie für die Instandhaltung und Wartung der dazu notwendigen Anlagen, der Produktionsanlagen und der Gebäudeinfrastruktur.

((- Zur Betriebstechnik gehören die Energieversorgungseinheiten (Elektroenergieversorgung, Wasseraufbereitung, Kälteerzeugung, Dampf-, Druckluft-, Vakuum- und Schutzgasbereitstellung), die Sanitär- und Haushalttechnik, Bau- und Ingernieurabteilung, Werkstätten und Serviceorganisationen von Betrieben.))

Fenster schliessen

Was versteht man unter Stoffe in der Prozessindustrie? Was bedeutet stoffumwandelnde Industrie?

Welche Arten von Stoffen? (3) 

- Stoffumwandelnde Industrie bedeutet:

- Herstellung von stofflichen Produkten, die in der gewünschten Struktur/Zustand nicht in natürlicher Umgebung existieren

- Stoffe

- Betriebsstoffe

Arbeitsmittel, die bei der Herstellung von Produkten in Unternehmen zur Energieversorgung und zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft der zur Produktion notwendigen Maschinen und Anlagen dienen. Gehen nicht ins Produkt ein (Energieträger, Kühlmittel, Schmiermittel, Reinigungsmittel)

- Prozessstoffe

Alle Stoffe, die in das Innere von Anlagen und Apparaturen eingetragen, in Prozessen bzw. Verfahren verwendet und wieder ausgetragen werden. (Rohstoffe, Zwischenprodukte, Fabrikate, Nebenprodukte, Abfallstoffe, Schutzgase, Katalysatoren, Regenerate)

- Hilfsstoffe

Arbeitsmittel, die ber der Herstellung von Produkten als nicht wesentlicher Bestandteil in das Erzeugnis eingehen. (Zuschlagsstoffe, Schutzstoffe, Verbindungselemente) zB Antischaummittel

Fenster schliessen

Was versteht man unter Verfahren in der Prozessindustrie?

Eine Abfolge von physikalischen und reaktionstechnischen Vorgängen, welcher mit Rohstoffen und Hilfsstoffen (Energie, Katalysatoren) und mittels Anlage eine Stoffumwandlung vollzieht. Zwischen- und Endprodukte entstehen, es fallen dabei Nebenprodukte und Abfallstoffe an. 

Mechanische (Kraft, Schlag, Druck), Thermische (Wärmeaustausch) und Reaktionstechnische Verfahren (chemische, biochemische Verfahren)

Energie wird verbraucht und umgewandelt (immer!!)

 

 

 

Fenster schliessen

Was versteht man unter Apparate und Anlagen in der Prozessindustrie?

Apparate und Anlagen

- In ihnen erfolgt die Bearbeitung der Prozessstoffe.

- Apparate: Stoffumwandlung, Weiterverarbeitung, Förderung, Verpackung, Lagerung

- Anlage: für einen Produktionsprozess zusammengefasste Apparate

- Anlagenelemente werden durch geeignete hydraulische Systeme ("Rohrleitungen" und Pumpen) bzw. pneumatische Systeme (Kompressoren, Vakuumpumpen) oder mechanische Systeme (Förderbänder etc.) verknüpft.

- Apparate und Anlagen können manuell mit Prozess- und Hilfsstoffen be- und entladen werden.

Fenster schliessen

Wie unterscheiden sich diskontinuierliche von kontinuierlichen Verfahren? 1/2

diskontinuierlich

 

Lizenzierung: Keine Angabe

Diskontinuierliche Betriebsweise (batch)

- Füllung des Apparates, Prozessführung und Entnahme laufen zeitlich nacheinander ab

- Prozessgrössen werden nach entsprechenden Prozessvorschriften eingestellt und geführt

- Gesamter Prozess wird als eine Charge betrachtet (Chargenbetrieb)

 

Die Vorteile dieser Betriebsweise sind:
• hohe Flexibilität: Einsatz eines Reaktors für die Herstellung verschiedener Produkte möglich
• hohe Umsätze durch einheitliche, beliebig lang einstellbare Reaktionszeiten

Fenster schliessen

Wie unterscheiden sich diskontinuierliche von kontinuierlichen Verfahren? 1/2

kontinuierlich

Lizenzierung: Keine Angabe

- Apparatesysteme werden fortlaufend mit Prozess - und Hilfsstoffen gefüllt

- Gleichzeitig werden die verarbeiteten Prozessstoffe nach dem Durchlaufen der Stoffwandlung als Produkte ausgestossen

- Eingangs- und Ausgangsströme stehen im Gleichgewicht

Die Vorteile dieser Betriebsweise sind:
• hohe Mechanisierung und Automatisierung
• gleichbleibende Produktqualität
• geringe Totzeit

- Prozessgrössen bleiben nach der Anlaufphase im stationären Betrieb über die ganze Produktionszeit an jedem Ort des Systems unverändert

Fenster schliessen

Welche Bedeutung und Aufgaben hat die Instandhaltung in einem Produktionsbetrieb?

Vier Einteilungen: 

  • 3 Arten Wartung (Bewahrung des Soll-Zustandes)
  • Inspektion (Festlegung und Beurteilung des Ist-Zustands)
  • Instandsetzung(Wiederherstellung des Soll-Zustands)
  •  Verbesserung (-neuer Systeme, Probeläufe bestehender Systeme)

1. vorbeugende Wartung (Instandhaltung) 

2. Notfallwartung (Notfallinstandhaltung)

3. Routinewartung ( Routineinstandhaltung)

- Arbeiten und Massnahmen zur Bewahrung (vorgeugende Wartung) und Wiederherstellung (Instandsetzung) des Soll-Zustands

- Festlegung und Beurteilung (Inspektion) des Ist-Zustands von technischen Mitteln und Anlagen

Fenster schliessen

Einen selbstgewählten Produktionsprozess analysieren und prozess, hilfs und betriebsstoffe auflisten

noch suchen