Lernkarten

Karten 20 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 04.11.2019 / 11.11.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
2 Exakte Antworten 18 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Wie viele SuS haben Durchschnittlich pro Klasse eine SSES (spezifische Sprachentwicklungsstörung)?

1-2 Kinder pro Klasse das sind 6-8%
Fenster schliessen

Drei Grundsteine der Sprachentwicklung: erste Worte, 50 Wörter, Wortexplosion nenne ungefähre Alterangaben

 

mit 10 Monaten erste Wörter, mit ungefähr 18 Monaten 50 Wörter, Mit 3 ca. 500 produktiver Wortschatz
Fenster schliessen

Nenne unten gennannte Vorläuferfähigkeiten:

Visuelle Wahrnehmung/Verarbeitung

Taktil-kinästhetische Wahrnehmung/Verarbeitung

Akustisch-auditive Wahrnehmung/Verarbeitung

Visuelle Wahrnehmung/Verarbeitung

• Fokussierung von Artikulationsbewegungen • Fokussierung von Gegenständen von Interesse

Taktil-kinästhetische Wahrnehmung/Verarbeitung

• Wahrnehmung der eigenen Artikulationsbewegungen

Akustisch-auditive Wahrnehmung/Verarbeitung

• Differenzierung sprachlicher von nichtsprachlichen Lauten • Präferenz für die Laute der «Muttersprache» • Präferenz für die Prosodie der «Muttersprache» (Stimme der Mutter) • Präferenz für kindgerichtete Sprache («baby talk»)

Fenster schliessen

Objektpermanenz was ist das?

das Kind muss begreifen, das Dinge, die es gerade nicht sieht, trotzdem existent sind, hierzu muss es mentale Repräsentationen und Konzepte aufbauen 

Fenster schliessen

Was ist die Symbolfunktion von Wörtern?

 Wörter stehen symbolisch für Dinge in der Welt

Fenster schliessen

Kinder, die mit deutscher Muttersprache aufwachsen, müssen

• 23 Konsonanten [p b t d k g f v s z ʃ x ç h m n ɳ l ʁ j ʔ pf ts] und • 16 Vokale [i y e ø o u ɪ ʏ ɛ ɶ ɔ a ʊ ə; aɪ au ɔɪ]

• sie müssen die phonologischen Regeln erlernen, d.h. wissen, welche Laute in welchem Silbenkontext angewendet werden dürfen • [lbak] versus [blak]

• und die für das Deutsche beschriebene Silbenstruktur umsetzen können. • Z.B. V (wie in O-fen), VC (wie in Ar-beit), CV (wie in Ba-nane), CCV (wie in Stu-fe) usw.

«Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei der Erwerbszeitraum der ersten drei Lebensjahre ein, während man die Entwicklung danach als Jahre der Perfektionierung des phonologischen Systems ansehen kann.»

Fenster schliessen

Wann beginnt die grammatikalische Entwicklung und mit welchem Thema? wann ist dieser Abschnitt abgeschlossen?

 

Können Billinguale Kinder Grammatikstruktueren vergleichen und übernehmen?

 

Was ist der Unterscheid zwischen Grammatikstruktur entdecken und erwerben?

Die grammatische Entwicklung beginnt mit den ersten Wortkombinationen im Alter von ca. 18 Monaten und ist im Alter von ca. 3;6-4;0 Jahren abgeschlossen

• Die Abfolge beim Erwerb der verschiedenen Grammatikstrukturen ist sprachspezifisch und kann nicht verglichen werden – selbst bei bilingualen Kindern nicht!

• Beim Grammatikerwerb muss zwischen „Entdecken“ und „Erwerb“ einer Struktur unterschieden werden • So wird der Dativ bspw. im Alter von etwa 3;6 Jahren entdeckt, der Erwerb zieht sich allerdings mitunter bis zum neunten Lebensjahr hin

Fenster schliessen

Nenne die 5 Erwerbsphasen des Hochdeutschen:

Phase I: Vorläufer zur Syntax • Produktion von Einwortphrasen mit Satzbedeutung

• Phase II: Erwerb des syntaktischen Prinzips • Produktion von Zwei- bis Dreiwortsätzen mit typischer Wortstellung, z.B. «Ball holen», «Milch haben»

• Phase III: Vorläufer der einzelsprachlichen Grammatik • Erweiterung der Satzlänge, Verben erscheinen schon in Zweitstellung, Entwicklung der 1. Person singular

• Phase IV: Erwerb einzelner syntaktischer Besonderheiten • die Subjekt-Verb-Kongruenz gilt als erworben, Beginn des Erkennens und Verwendens von Kasusmarkierungen

• Phase V: Komplexe Sätze • Ausbildung des Kasussystems und der Verbendstellung in Nebensätzen