Lernkarten

Karten 76 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 02.11.2019 / 02.11.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 76 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

In der einschlägigen Literatur werden vier Stresskonzepte diskutiert in denen Stress unterschiedlich beschrieben wird. Was trifft auf den situationsbezogenen Ansatz zu?

als physiologische Reaktion auf kritische Lebensereignisse und Alltagsbelastungen

B) als externe Anforderung/Umweltgegebenheit, die durch ihr Auftreten eine Belastung darstellen und eine Neuanpassung verlangt.

als Reaktion auf die Umwelt, in der der Verlust von Ressourcen droht oder tatsächlich eintritt.

D) als subjektiv wahrgenommen Ungleichgewicht zwischen Anforderungen und Bewältigungsmöglichkeiten

als universelle Abwehrmechanismen zur Bereitstellung von Energie

Fenster schliessen

Kritische Lebensereignisse sind Ereignisse, die eine einschneidende Veränderung darstellen. Welche Art/en von Stressoren wirkt/wirken als kritische/s Lebensereignis/se?      

Alltagsbelastungen

Kulturelle Stressoren

Non-normative Stressoren

Normative Stressoren

Zeitbezogene Stressoren

Fenster schliessen

AAS (Allgemeines Anpassungssyndrom) welche Aussage stimmt?

AAS besteht aus Alarmphase, Widerstandsphase und Erschöpfung.

AAS allgemeine Abwehrmechanismen für Energie

AAS löst Reaktion auf eine spezifische Belastung und Reaktion aus.

in allen Phasen besteht eine erhöhte Auftretenswahrscheinlichkeit für Erkrankungen

nur Alarmphase weicht Organismus von normaler Widerstandslage ab

Fenster schliessen

Tod, Autounfall und chronische Krankheit sind Beispiele für...?

Alltagsbelastungen

Normative Stressoren

Non. normative Belastungen

Kritische Lebensereignisse

Zeitbezogene Belastungen

Fenster schliessen

Hobfoll Ressourcenmodell

Personen mit vielen Ressourcen setzen sie selten ein um neue zu gewinnen

Personen mit wenig Ressourcen brauchen länger um sich von Verlusten zu erholen

Das Schwinden von Ressourcen bei Personen mit niedrigem Ressourcenpool begünstigt die Verlustspirale

Personen mit wenig Ressourcen können schwieriger eine Gewinnspirale…

Personen mit großem Ressourcenpool sind PRÄDESTINIERT dafür, neue dazu gewinnen

Fenster schliessen

Frau Wegener. Vergisst Sachen, nimmt Termine nicht war, erzählt mehrmals das Gleiche. Wird daraufhin von ihren Sohn angesprochen. Sie befürchtet, dass sie nichts dagegen tun kann. Was sind die (primäre) sekundäre Bewertungen?

Angst

Beobachtung des Sohnes, dass sie öfters das Gleich erzählt

Befürchtung, dass sie nichts tun kann

Einschätzung, dass...

Schluss auf die Symptome einer beginnenden Demenz

Fenster schliessen

Frau Schmidt wurde aufgrund von Budgetkürzungen entlassen. Sie stellt fest, dass sie ihren Job mochte. Sie betrachtet den Jobverlust als eine Entwicklungschance und hat angefangen, sich weiterzubilden. Sie denkt, dass sie die Weiterbildung erfolgreich abschließen wird und danach gute Chancen auf einen besseren Job hat. Sie träumt schon vom hohen Gehalt. Sie bemerkt, dass ihr Mann sie dabei voll und ganz unterstützt. Was ist hier die primäre Bewertung nach dem transaktionalen Stressmodell?

das Träumen vom hohen Gehalt

die Einschätzung, dass sie die Weiterbildung erfolgreich abschließen wird

die Betrachtung des Jobverlusts als Entwicklungschance

die Feststellung, dass ihr Mann sie unterstützt

die Feststellung, dass sie den Job mochte

Fenster schliessen

Situationsbezogener Stressansatz: Mit welchen Messinstrumenten kann Stress erfasst werden?

Alltagsbelastungsfragebogen

Conservation of Ressources Evaluation

Perceived Stress Questionnaire

Social Readjustment Rating Scale

Stressverarbeitungsfragebogen