Lernkarten

Karten 17 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 20.08.2019 / 20.08.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 17 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Nenne häufig auftretende Nahrungsmittel-Intoleranzen (=Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten).

  • Laktose-Intoleranz
  • Fruktose-Intoleranz
  • Histamin-Intoleranz
  • Gluten-Intoleranz
  • Sorbit-Intoleranz
Fenster schliessen

Welche Faktoren erschweren die Diagnose von Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten?

Da viele Betroffene gleichzeitig an zwei oder mehreren Intoleranzen leiden, die mit ähnlichen Symptomen einhergehen, ist die Diagnose erschwert. Zudem treten Symptome nicht immer unmittelbar nach dem Genuss der kritischen Speisen auf, sondern oft auch zeitversetzt.

Fenster schliessen

Wodurch entsteht eine Histamin-Intoleranz?

Eine Histamin-Intoleranz entsteht, wenn der Regelmechanismus zwischen dem anfallenden Histamin und dem Histaminabbau durch das körpereigene Enzym Diaminoxidase nicht mehr funktioniert.

Fenster schliessen

Nenne mögliche Symptome einer Histamin-Intoleranz.

  • Fliessschnupfen
  • Kopfschmerzen
  • Juckreiz
  • Herzklopfen
  • Atemnot
  • weicher Stuhl und Blähungen
Fenster schliessen

Welche der folgenden Nahrungsmittel sollten bei einer Histamin-Intoleranz gemieden werden?

Erdbeeren - Blaubeeren - Wein - Äpfel - Scholle - Schokopraline - reifer Käse - Salat - Kiwi - Orangen - Nudeln - Ananas - Brot - Kaffee - Sauerkraut - Paprika

  • Erdbeeren
  • Wein
  • Schokopraline
  • reifer Käse
  • Kiwi
  • Orangen
  • Ananas
  • Sauerkraut
Fenster schliessen

Wie reagiert die Darmschleimhaut auf Gluten bei einer bestehenden Gluten-Intoleranz?

Bei einer Gluten-Intoleranz entzündet sich die Darmschleimhaut bei jeglichem Kontakt mit Gluten.

Fenster schliessen

Welche Auswirkung hat der Verzehr von glutenhaltigen Lebensmitteln auf die Schleimhautzotten der Betroffenen und welche Folgen bringt das mit sich?

Die Schleimhautzotten bilden sich aufgrund des Entzündungsprozesses immer mehr zurück. Dies führt zu einer reduzierten Nährstoffaufnahme und im Laufe der Zeit zu Mangelerscheinungen.

Fenster schliessen

Welche Getreidesorten sind glutenfrei?

  • Quinoa
  • Amaranth
  • Buchweizen
  • Hirse
  • Mais
  • Reis