Lernkarten

Karten 18 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 14.08.2019 / 07.09.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 18 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was sind freie Radikale und was macht sie so gefährlich?

Freie Radikale sind unvollständige, istabile Moleküle, denen in ihrer chemischen Struktur ein Elektron fehlt. Um selbst wieder vollständig zu werden, entreissen sie intakten Molekülen ein Elektron. Das bestohlene Molekül wird zum freien Radikal und ein Teufelskreis beginnt. Hohe Konzentrationen von freien Radikalen können zahlreiche Kettenreaktionen auslösen, was zu oxidativem Stress führt und dadurch zu massiven Schäden im Körper.

Fenster schliessen

Was versteht man unter dem Begriff "oxidativer Stress"?

Der durch freie Radikale praktizierte Elektron-Raub wird Oxidation genannt. Unter oxidativem Stress versteht man den Zustand, bei dem mehr freie Radikale gebildet werden, als durch vorhandene Antioxidantien abgefangen werden können.

Fenster schliessen

Welche Auswirkungen kann ein Übernass ab freien Radikalen auf den Organismus haben?

  • Antriebslosigkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • müde und faltige Haut
  • Zerstörung der Rezeptoren an der Zelloberfläche, wodurch zellschädliche Substanzen in die Zelle gelangen
  • Inaktivierung von Enzymen, was zu fehlerhaften oder ganz ausbleibenden Körperfunktionen führt
  • DNA-Schäden mit der Folge einer unkontrollierten Zellteilung, was zu Krebs führt
  • eingeschränkte Zellfunktionen bis hin zum Zelltod durch beschädigte Zellmembranen oder Mitochondrien, eas zu folgenden Auswirkungen führen kann:
    • Venenschwäche, Krampfadern, Bluthochdruck und Herz-Kreislauferkrankungen durch geschädigte Blutgefässwände
    • Sehstörungen und Augenkrankheiten durch Gefässschädigungen im Augenbereich
    • Schlaganfall, wenn freie Radikale die Gefässe des Gehirns angreifen
    • nachlassende Konzentrationsfähigkeit bis hin zur Demenz, wenn Nerven im Gehirn geschädigt werden

 

Fenster schliessen

Was sind Antioxidantien und wie schützen sie uns vor dem Angriff freier Radikale?

Antioxidantien sind Moleküle, die freiwillig ein Elektron abgeben, ohne anschliessend selbst ein freies Radikal zu werden. Auf diese Weise wird die zerstörerische Kettenreaktion der freien Radikale unterbrochen und Zellschäden werden vermieden.

Fenster schliessen

Warum wird der Apfel im Obstsalat nicht braun, wenn man ihn mit Zitronensaft beträufelt?

Sauerstoff als freies Radikal führt an der Schnittstelle des Apfels zu Oxidationsprozessen, was die Stelle braun werden lässt. Da Zitronensaft das Antioxidans Vitamin C enthält, welches den Oxidationsprozess für eine Zeit lang unterbindet, wird der Apfel nicht braun.

Fenster schliessen

Welche Lebensmittelgruppen liefern besonders viele Antioxidantien?

  • Gemüse
  • Salate
  • Kräuter
  • Früchte
  • Keimlinge
  • Wildpflanzen
  • Ölsaaten
  • Nüsse
Fenster schliessen

Aus welchen Stoffklassen können Antioxidantien stammen?

Aus Vitaminen, Spurenelementen, Enzymen und sekundären Pflanzenstoffen

Fenster schliessen

Nenne mindestens 6 Antioxidantien mit jeweils mindestens einer Lebensmittelquelle.

  • Vitamin C 
    • Früchte, Kräuter, Gemüse
  • Vitamin E
    • Weizenkeimöl, Kokosöl, Nüsse und Ölsaate
  • Spurenelemente
    • Selen = Paranüsse
    • Eisen = grünes Blattgemüse
    • Zink = Kürbiskerne
  • Glutathion
    • Früchte, Salate, Kohl, Spargel, Avocados, Walnüsse, Fisch
  • Allicin
    • Knoblauch, Lauch, Zwiebeln
  • Lycopin
    • Tomaten, rosa Grapefruit, Papaya
  • Astaxanthin
    • Algen, Fisch, Meeresfrüchte
  • Beta-Carotin
    • Grünkohl, Möhren, Wirsing, Dill, Feldsalat
  • Lutein und Zeaxanthin
    • Spinat, Kohl, andere Gemüse- und Obstsorten
  • OPC
    • Traubenkerne, Haut/Schale von Früchten