Lernkarten

Karten 33 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 04.08.2019 / 04.09.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 33 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Nenne die Aufgaben der Proteine im Körper.

  • Proteine dienen als Baustoff für Zellen, Gewebe und Organe..
  • Proteine sind Bestandteile der Zellmembran und sorgen dort für die Wasser- und Mineralstoffversorgung der Zelle.
  • Proteine bilden an der Zelloberfläche individuelle Erkennungsmerkmale, damit diese nicht vom eigenen Immunsystem als fremd eingestuft und angegriffen werden.
  • Rezeptorproteine treten mit Insulin, Schilddrüsenhormonen, Geschlechtshormonen, Stresshormonen etc. in Wechselwirkung, so dass sie ihre Aufgabe erfüllen können. 
  • Proteine sind Bestandteile vieler Hormone und Enzyme und haben dadurch Anteil an deren Aufgaben.
  • Proteine wie das Kollagen geben Struktur und Stabilität. Es ist am Aufbau von Knochen, Haut, Arterienwänden, Bindegeweben, Nägeln und Haaren beteiligt.
  • Proteine dienen im Blutplasma als Transportmittel für verschiedene Substanzen wie z.B. für Lipide, Hormone, Vitamine, Eisen, Cholesterin und Sauerstoff.
  • Proteine ermöglichen die Muskelkontraktion.
  • Proteine haben eine Schutz- und Abwehrfunktion und sorgen für die Blutgerinnung.
  • Proteine sind im Notfall Energielieferanten. Bei Bedarf können sie in Glukose umgewandelt werden und so den Zellen als Brennstoff dienen.
Fenster schliessen

Gib zu den folgenden Peptiden die Anzahl der vorhandenen Aminosäuren an.

Dipeptide - Tripeptide - Oligopeptide - Polypeptide - Proteine

  • Dipeptide
    • 2 Aminosäuren
  • Tripeptide
    • 3 Aminosäuren
  • Oligopeptide
    • 4 bis 10 Aminosäuren
  • Polypeptide
    • 11 bis 99 Aminosäuren
  • Proteine
    • 100 und mehr Aminosäuren
Fenster schliessen

Was bedeutet der Begriff "essentielle Aminosäuren"?

Essentielle Aminosäuren können vom Körper nicht selbst hergestellt werden und müssen deshalb über die Nahrung zugeführt werden.

Fenster schliessen

Wie viele Aminosäuren gibt es im menschlichen Körper und wie viele davon sind essentiell?

Es gibt ca. 20-22 verschiedene Aminosäuren im menschlichen Körper. Bei Erwachsenen sind 8 und bei Kindern 10 dieser Aminosäuren essentiell.

Fenster schliessen

Ist es denkbar einen Proteinmangel zu erleiden, obwohl täglich grosse Proteinmengen mit der Nahrung aufgenommen werden?

Ja, aus folgenden Gründen ist es möglich:

  • Die aufgenommenen Proteine sind von geringer biologischer Wertigkeit und deshalb vom Körper schlecht nutzbar.
  • Es fehlen die B-Vitamine, welche für einen reibungslosen Proteinstoffwechsel verantwortlich sind.
  • Die Darmflora ist im Ungleichgewicht, was zu einer gestörten Resorption der Aminosäuren und der B-Vitamine über die Dünndarmschleimhaut führt.
Fenster schliessen

Was versteht man unter dem Begriff "Aminosäurenprofil"?

 Das Aminosäurenprofil gibt die Gesamtmenge und das Verhältnis der Aminosäuren in einem Lebensmittel an. Das Verhältnis gibt Auskunft über die Qualität der Proteine und dessen Nutzbarkeit für den menschlichen Organismus.

Fenster schliessen

Was versteht man unter einer limitierenden Aminosäure?

In einem Protein bezeichnet man eine essentielle Aminosäure als limitierende Aminosäure, wenn diese im Verhältnis zu den anderen nur in geringer Menge vorhanden ist. Durch dieses Ungleichgewicht verringert sich die biologische Wertigkeit des Proteins. Eine einzelne limitierende Aminosäure kann ein günstiges Aminosäureprofil ungünstig verändern.

Fenster schliessen

Warum führt die Kombination von Getreide und Hülsenfrüchten oft zu einer höheren biologischen Wertigkeit der Proteine, als der Verzehr eines reinen Getreide- oder eines reinen Bohnengerichtes?

Lysin ist im Getreide häufig die limitierende Aminosäure, während sie in Hülsenfrüchten reichlich enthalten ist. Bei der Kombination dieser beiden Proteinquellen gleicht sich der Lysinanteil aus, wodurch die biologische Wertigkeit steigt.