Lernkarten

Karten 46 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 27.07.2019 / 04.09.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 46 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche Stoffgruppen gehören zu den Lipiden?

  • die Fette (Triglyceride)
  • die Fettsäuren 
  • die Phospholipide
  • das Cholesterin
Fenster schliessen

Aus welchen Bestandteilen sind Triglyceride (Fette) aufgebaut?

Triglyceride bestehen aus einem Glycerinmolekül und drei Fettsäuren.

Fenster schliessen

Wo kommen Triglyceride vor?

Triglyceride kommen als Speicherfette in tierischen und menschlichen Organismen vor.

Fenster schliessen

Aus welchen Stoffen können Fette (Triglyceride) im Körper gebildet werden?

Triglyceride können bei übermässigem Verzehr aus Kohlenhydraten, Proteinen und Alkohol gebildet werden.

Fenster schliessen

Ist eine extra fettarme Ernährung empfehlenswert?

Nein, hochwertige Fette sind unverzichtbar und lebensnotwendig für das Gehirn, die Nerven und für jede einzelne Zelle.

Fenster schliessen

Welche Funktionen haben Fette im menschlichen Körper?

  • Fette sind Energielieferanten und Energiespeicher
    • Fette liefern pro Gramm 9,3 Kalorien und damit mehr als doppelt so viel wie Kohlenhydrate.
    • In einer 70 Kilogramm schweren Person sind normalerweise bis zu 10 Kilogramm Fett in Form von Triglyceriden als Speicherfett im Körper gespeichert. Dabei handelt es sich um das Unterhautfettgewebe, den Bauchraum und das Gekröse (ein fettreiches Aufhängeband, das den Dünndarm an der Bauchwand befestigt und die Blut- und Lymphgefässe sowie die Nerven zur Versorgung des Dünndarms umhüllt). Zu viel Fett an diesen Standorten stört die Durchblutung des Verdauungssystems und der Organe.
    • Die gespeicherten Triglyceride werden aktiviert, wenn der Körper zusätzliche Energie benötigt. Als kurzfristige Energielieferanten dienen die freien Fettsäuren. Die Energiereserven in Form von Fett (aber auch Eiweiss) reichen dazu aus, eine Hungersnot mit der Dauer von etwa vier Wochen zu überstehen.
  • Fette haben eine Aufbaufunktion
    • Fette werden von allen Zellen des Körpers zum Aufbau von Phospholipiden benötigt, welche die Bausteine der Zellmembranen aller Zellen bilden.
    • Das Nervensystem besteht zu etwa 40% aus Fetten.
    • Die Geschlechtsorgane weisen eine hohe Fettsäurenkonzentration auf.
  • Fette haben eine Schutzfunktion
    • Das Fettgewebe unter der Haut bildet eine isolierschicht und verhindert so den Wärmeverlust. Zudem dient es dort als Schutzschicht für die inneren Organe. Einige Organe sind direkt von einer schützenden Fettschicht umgeben.
  • Fette dienen als Lösemittel
    • Fette stellen das Lösemittel für die fettlöslichen Vitamine A,D,E und K dar. Ohne Fette könnten diese lebenswichtigen Vitalstoffe nicht resorbiert werden, so dass eine extrem fettarme Ernährung auch zu Vitaminmangelzuständen führen kann.
Fenster schliessen

Welche Beschwerden oder Krankheiten werden durch einen Mangel bzw. einen Überschuss an bestimmten Fetten begünstigt?

Haarausfall, schlechte Wundheilung, Bluthochdruck, Unfruchtbarkeit, Hautprobleme, Leber-und/oder Nierenfunktionsstörungen, Wachstumsstörungen, neurologische Störungen, Herzkreislauferkrankungen, rheumatische Erkrankungen, Allergien, sowie alle anderen Erkrankungen die auf chronische Entzündungsprozesse zurückzuführen sind, können bei übermässiger oder zu geringer Fettzufuhr auftreten.

Fenster schliessen

Wodurch unterscheiden sich einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren?

Einfach ungesättigte Fettsäuren enthalten in ihrer chemischen Struktur nur eine Doppelbindung, während mehrfach ungesättigte Fettsäuren zwei oder mehr Doppelbindungen besitzen. Fette aus einfach ungesättigten Fettsäuren sind bei Raumtemperatur flüssig und werden im Kühlschrank fest, während mehrfach ungesättigte Fettsäuren auch im Kühlschrank flüssig bleiben.