Lernkarten

Anna Grenigloh
Karten 67 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 30.06.2019 / 11.07.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 67 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Ausdauertrainingsmöglichkeiten?

Zeitschätzläufe, Pendellauf, Speedladder, Fahrtspiel

Fenster schliessen

Wirkungen von Auffwärmen

Erhöhung der: Körperkerntemperatur,Muskeltemperatur, Elastizität und Plastizität der Weichteile, Stoffwechsel, Rezeptorensenibilität, Reizleitungsgeschwindigkeit

Aktivierung zentraler Strukturen, Absorbtionsfähigkeit des hyalinen Knorpels, Synoviaproduktion wird angeregt, Herz-Kreislauf- System wird angeregt

 

Fenster schliessen

Gründe Allgemeines Aufwärmen 

Schaffung einer allgemeinen organischen Leistungsbereitschaft

Regulierung der Herz-Kreislauf- Parameter

Basis für das anschließende spezielle Aufwärmen 

Fenster schliessen

 allgemeines Aufwärmen- steady state

4-5 Min. lockeres Einlaufen

bei 1,5-2 Min sind die hämodynamischen(Blut) Parameter, ab ca. 5 Min. auch die metabolischen (Stoffwechsel) im steady state.

Fenster schliessen

Spezielles Aufwärmen

-leichtathletische spezielle Anforderungen

-schafft optimale Voraussetzungen für die Belastung der anschließenden Disziplinen 

Fenster schliessen

Wirkungen spezielles Aufwärmen

4-5 Min. Einlaufen: variables, spezielles Aufwärmen, Einlaufen mit Seitgalopp, Anfersen etc. 

 

Fenster schliessen

Was fällt noch unter spezielles Aufwärmen?

1. Mobilisations- und Dehntraining: ca. 3-5 Min

2. Stabilisationstraining, Athletik, max. Widerstände ca. 5-10 Minuten 

3. Lauf und Sprung ABC: Schnelligekeitsentwicklung

4. Steigerungsläufe beim Lauf ABC

5. Frequenz- Aktions- und Reaktionsschnelligkeit

Fenster schliessen

Mobilisations- und Dehntraining:

ca. 3-5 Min. --> ganz Körpermobilisations- und Dehn- bzw. Beweglichkeitsprogramm 

- wippendes, federndes Mobilisieren/ Dehnen

- nicht länger als 10 Sek. pro Muskelgruppe: plastische Verformung des Bindegewebes und daher deutliches Herabsetzen der Leistungsfähigkeit in den folgenden 30-60 Min.